Frage von Celine2910, 24

keine vertrauenperson......,.,.?

also es ist so :D

meine Mum: ist nur auf ihren freund konzentiert (meine Eltern sind seit 4Jahen getrennt)Außerdem redet sie unter der Woche fast gar nicht mit mir,halt nur das nötigste und am we wenn ihr freund kommt macht sie als wäre alles perfekt...und wenn ich nett genug bin zu ihm wird sie richtig sauer...außerdem will sie auch das ich super gut in der schule bin damit mein Vater und so nichts mehr sagen kann (letztes Jahr war mein Notendurchschitt 2,5)und droht mir jetzt mit Handyverbot

mein vater:wie oben schon kurz erwähnt ich sollte bei ihm eig nur 1 schreiben... außerdem ist das erste was er sagt immer zu mir:was hast du den an (zb eine Leggins) oder wie siehst du den aus

meine omas opas:also die von meinem vater sind halt wie er vlt noch eher biscchen nerviger :D und die von meiner mum sind halt beide ca 3h weit weg also sehe ich die vlt 1-2X in jahr

freunde: ich habe 2 Freundinnen 1.egal was ich sage sie erzählt einfach alles weiter also habe ich null vertrauen zu ihr 2.redet nur von sich und welche Machos sie alle am start hat und erzählt diesen halt auch alles

mein freund:ich liebe ihn wirklich über alles aber er will immer nur das eine...

sorry für diese Rechtschreibung .. falls es einem etwas bringt ich bin 15 und werde aber bald 16

Antwort
von paulagerdes, 18

Das siehst Du mal: Du musst Dir in Deinem Leben ein Fundament bauen, was nur und ausschließlich mit Dir selbst zu tun hat. Lerne Dich kennen, grenze Dich ab (auch bei Eltern), vertraue Dir, unterscheide, wem Du was anvertrauen kannst, im Prinzip steht jeder für sich alleine. So ist das Spiel.

Antwort
von chxymaes, 5

Erwarte von niemandem überhaupt irgendetwas. Sei lieber allein als in Gesellschaft falscher Menschen. Wenn du eine Sorge hast und einen Rat brauchst, dann überleg wer aus deinen Kreisen es verstehen würde, aber falls es wirklich auf niemanden zutrifft, dann behalt es für dich. Du schaffst das schon. Gut, dass du erkannt hast, dass vertrauen was wichtiges ist und dass du nicht jedem trauen kannst. Manche Menschen verstehen es nie

Kommentar von Celine2910 ,

aber man kann ja gar keinem vertrauen...

Kommentar von chxymaes ,

als ich gemerkt habe, dass ich niemandem vertrauen kann, hab ich damit aufgehört und angefangen die Menschen alle zu hassen. Ich habe all meinen Freundinnen gesagt, dass ich mit niemanden mehr was zu tun haben möchte und habe seit dem nur noch eine einzige Schulfreundin, bei der ich auch immer auf gewissen Abstand bleibe. Aber vor einem Jahr, da hab ich einen jungen Mann kennengelernt, ich hab ihn mehr beobachtet als geredet und gemerkt, dass er genau wie ich Menschen hasst, skeptisch und pessimistisch ist. Wir kamen zsm und heute wissen wir alles über einander und erzählen uns alles jede Sorge, aber erst seit er mir gezeigt hat, dass er nie was schlechtes für mich wollte und das beruht auf gegenseitigkeit. Was ich damit sagen will: Sei geduldig, es wird sich auszahlen. Sei behutsam und früher oder später wirst du jemanden kennenlernen, die deine Geheimnisse und Probleme noch mehr behütet als du selbst. Pass auf dich auf

Kommentar von chxymaes ,

der*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community