Frage von Justcare, 87

Keine schizophrenie aber medikamente dagegen?

Hallo, ich frage mich was passiert wenn ein gesunder Mensch über 3 Monate Tabletten gegen schizophrenie bekommt. Aus dem Grund weil ich letztes Jahr gesund wahr aber nur Antriebslos war aufgrund von Drogen. 6 Monate nachdem ich raus aus der klinik war hatte ich zum ersten Mal dann Halluzinationen, denkstörungen und wahnideen die zur schizophrenie zählen.

Danke im vorraus

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 40

Hallo Justcare,

ob die Symptome von Drogen oder Medikamenten herrühren, kann ich Dir, ohne Dich zu kennen und deutlich mehr an Infos zu haben, beim besten Willen nicht beantworten. Wir wissen ja nicht mal, welche Medikamente Du bekommen hast und die Symptome ja erst 6 Monate später auftraten.

Daher kann ich Dir leider nur raten, dass mit Deinen Behandlern zu klären oder auch ein Gespräch in der Klinik zu suchen.

Außerdem natürlich, sofern das nicht schon der Fall sein sollte, künftig keine Drogen mehr zu konsumieren.

LG

Kommentar von Justcare ,

Das war abilify als depotspritze für 3 Monate und da sich das im körpergewebe anreichert habe ich großen bedenken diesen Wirkstoff jemals wieder Raus zubekommen und ob dadurch vielleicht chronische Schäden hinterlassen wurden 

Ja durch drogen wurde alles schlimmer 

Nie wieder drogen !

Kommentar von Buddhishi ,

Gut, dass Du diese Einstellung zu Drogen gewonnen hast :-)

Ich habe hier noch einen Link für Dich bzgl. des Abbaus von Abilify im Körper:

http://medikamente.netdoktor.de/wirkstoffe/aripiprazol/

Nicht wundern, ist Abilify, aber als Info zum Wirkstoff. Wie Du siehst: ca. 1 Monat. Also sorge Dich bitte nicht so sehr. Alles gut :-)

Kommentar von Justcare ,

Vielen Dank 

Aber weißt du vielleicht bei wie viel Milligramm es bis zu einem Monat dauert ?

Kommentar von Buddhishi ,

Es ist schon eines der Mittel mit einer sog. langen Halbwertzeit im Körper, aber da Du nichts von den klassischen Symptomen (Sitzunruhe, Taubheitsgefühle, Zuckungen) erwähnt hast, könnte es bereits abgebaut sein.

Genauere Angaben kann ich da leider nicht machen, da ich nicht weiß, welche Dosierung die Depotspritze hatte.

Aber ich habe einen Tipp für Dich, für den mich hier vermutlich wieder einige angreifen werden. Schiit drupp ;-) Die Blüte 'Crab Apple' aus der Dr.-Bach-Blüten-Therapie ist eine sog. Reinigungsblüte, die - das kann ich allerdings nicht wissenschaftlich nachgewiesen sagen - den Reinigungsprozess im Körper positiv beeinflusst. Hier ein Link dazu:

http://heilkraeuter.de/bach/

Dort ist die Blüte sowie die Anwendung gut beschrieben, so dass auch ein Laie sich bestens zurechtfindet. Die Konservierung mit Brandy ist m. E. allerdings nicht erforderlich, man kann auch einfach eine kleinere Tropfenflasche (kriegt man alles in Apotheken) verwenden u. bei in unseren Breitengraden hält es auch ohne Konservierung mit Alkohol. Außerdem sind die Urtinkturen eh schon konserviert und unser Wasser hält sich ja auch eine Weile.

Noch Fragen? LG

Antwort
von derMannohnePlan, 36

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, bekamst Du 6 Monate nachdem Du Drogen genommen hast Halluzinationen? Und während des Konsums selber nicht. Ist das so richtig?

Kommentar von Justcare ,

6 Monate nach dem ich die Medikamente abgesetzt habe aber während dessen noch drogen genommen und vor einem Monat kamen zum ersten Mal Halluzinationen die durch drogen ausgelöst wurde

Kommentar von derMannohnePlan ,

Ich habe nachvollziehen können dass es sich um Cannabis gehandelt hat.

Psychopharmaka sind ebenfalls nichts anderes als "Drogen".

Cannabis führt nicht zu irreparablen Gehirnschäden.
Ebenfalls gibt es keinerlei Nachweis dafür, dass Marihuana-Konsum zu psychischen Störungen führt. 

“Bei Jugendlichen wird das Psychose-Risiko durch Cannabis-Konsum verdoppelt”, sagt Dr. med. F. Grotenhermen. “Das ist zumindest die gängige Annahme. Allerdings besteht dasselbe Psychose-Risiko bei Kindern, die in großen Städten aufgewachsen sind, im Vergleich zu Kindern, die auf dem Land aufgewachsen sind.”

“Eine Verdoppelung des Risikos ist ein vergleichsweise geringes Risiko. Statt einem von 100 Betroffenen sind bei doppeltem Risiko zwei von 100 Personen betroffen. Zum Vergleich: Wenn Sie rauchen, haben Sie ein 15 bis 20 Prozent erhöhtes Risiko an Lungenkrebs zu sterben”, sagt der Mediziner.

“Wenn man sagt, Cannabis verursacht Psychosen, müsste man also auch sagen, das Leben in Großstädten verursacht Psychosen.”

Suche Dir einen wirklich guten Arzt und Psychologen. Und arbeite Dein Leben auf. 

Deine Symptome sind die Folge Deines bis jetzt geführten Lebens. Deine Symptome haben mit der Prägung Deines ICH's zu tun.

Kommentar von Justcare ,

Vielen Dank 

Psychopharmaka sind aufjeden Fall drogen da geb ich dir recht 

Aber weißt du ob Psychopharmaka Krankheiten wie z.b. Schizophrenie bei gesunden Menschen auslösen kann?

Kommentar von derMannohnePlan ,

Das kann man so nicht verallgemeinern. Es gibt da viele verschiedene Substanzen.

Psychopharmaka sind auch wichtige Medikamente, wenn sie richtig eingesetzt werden.

Du müsstest Dir mal die Nebenwirkungen im Beipackzettel deines Medikaments durchlesen.

Antwort
von bikerin99, 25

Wenn du die Beschreibung von Neuroleptika, neuerer Generationen, liest, wirst du sehen, dass sie bei bestimmten Symptomen, wie z.B. generalisierte Angststörungen ebenso wirken, wie bei einer Psychose.
Wenn ein gesunder Mensch Neuroleptika nimmt, erlebt er in 1.Linie nur die Nebenwirkungen. Sie sind nicht Auslöser von Halluzinationen, Denkstörungen und Wahnideen.

Kommentar von Justcare ,

Bei mir war eben dies der Fall im Nachhinein merkte ich das ich gesund war und Nebenwirkungen der medikamente im Großteil gespürt hatte als ich diese nahm

Antwort
von blondii148, 48

Wenn du ein Drogenproblem hattest, könnten das denn nicht auch noch von den Drogen sein? Diese Halluzinationen?

Rede mit deinem Arzt darüber. (:

Kommentar von Justcare ,

Ich habe cannabis konsumiert nachdem sind die Halluzinationen aufgetreten. Da könntest du recht haben :)

Kommentar von ErgoLUe ,

Die Wahrscheinlichkeit ist seht hoch das es von den Drogen kommt gehe bitte zum Arzt.Diese Medikamente werden keine Gesunden Patienten verabreicht.Und es wäre jetzt zu aufwendig dir die Wirkung dieser Medikamente zu erklären gehe einfach zum Arzt diese Medikamente lösen keine Schizophrenie aus

Kommentar von ErgoLUe ,

Es kommt auch darauf an wie oft und regelmäßig hast du es zu dir genommen denn bis zu einen gewissen Zeitpunkt werden einige Hirn Bereiche betroffen die dazu beitragen diese Symptome ausgelöst werden.Gehe zum Arzt und versuche nicht den Bezug zur Realität zu verlieren.

Kommentar von Justcare ,

Das war eine depotspritze für 3 Monate 

Kann das Gehirn sich wieder regulieren falls der Fall ist das durch medikamente das Gehirn betroffen ist?

Kommentar von ErgoLUe ,

Sollte eigentlich so sein wenn nicht so schnell wie möglich zum Neurologen.

Antwort
von samm1917, 11

Ob es überhaupt Sinn macht dir Medikamente zu verschreiben kann ich nicht beantworten, dies kann nur eine Fachperson.

Es ist komisch, dass du wegen Antriebsstörungen Neuroleptika (Medikamente gegen Schizophrenie) verschrieben bekommt. Neuroleptika wirken eigendlich sedierend (also drosselnd) ausg. vielleicht Aripiprzol (Abilify).

Der einzige Grund warum ich mir vorstellen kann, dass sie dir Neuroleptika gegeben haben ist, dass sie Angst vor den Folgen deines Drogenkonsums hatten.

Normalerweise werden gegen Antriebsstörungen aktivierende Antidepressiva verschrieben.

Neuroleptika lösen keine Psychosen aus (oder nur bei ganz selteten Fällen welche uralte Neuroleptika nehmen). Es kann also sein, dass die Wirkung des Medikaments nachlässt und dich der Drogentripp einhohlt.

Kommentar von ErgoLUe ,

Es nicht mehr so unwahrscheinlich das Neuroleptika in Folge eines Drogenkonsums trotz seiner Symptomatik gegeben werden rein aus Prophylaxe da viele unter Angststörungen während eines Endzuges leiden.Stimme dir aber 100% zu.

Antwort
von brido, 40

Leichte Antipsychotika werden als Beruhigungsmittel gegeben. Dass man davon eine Schizo kriegt glaube ich nicht. Eher von Drogen. 

Kommentar von Justcare ,

Achso weil bei antipsychotikum viele nebenwirkungen dabei sind die Aspekte der schizophrenie erfüllt 

Ja das stimmt nehmt niemals drogen ! ^^

Antwort
von letsjustbereal, 41

Probier mal CBD Öl. Es wirkt beruhigend und gegen Paranoia. Wird zwar aus Hanfpflanzen gewonnen, ist aber  völlig legal.

Kommentar von Justcare ,

Vor medikamenten habe ich großen Respekt aber falls es wirklich nicht mehr anders geht dann lieber sowas als zu sterben an irgendwelchen wahnideen

Kommentar von letsjustbereal ,

Probiers einfach mal aus :) CBD reduziert beim Cannabis die negativen Effekte vom THC wie Paranoia oder Psychosen die bei zu hohem THC Gehalt entstehen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community