Frage von Eceeem97, 23

Keine Psychologin werden aufgrund psychischer Erkrankung in der Jugend?

Hallo. Ich bin 18 Jahre alt & mache zurzeit mein Fachabitur. Danach möchte ich Abitur machen & eigentlich wäre es mein großer Wunsch, Psychologie zu studieren. Allerdings wurde bei mir im September 2014 Schizophrenie diagnostiziert, davor noch Depressionen und Adoleszentenkrise. Depressiv bin ich schon lange nicht mehr, und Symptome meiner Schizophrenie sind nicht vorhanden. Ich weiß, dass ich vielleicht irgendwann einen Rückfall bekommen könnte. Meine Freundin meinte letztens, dass ich aufgrund meiner Erkrankung garnicht Psychologin werden könnte, da ich psychisch labil sei & eventuell Krankheiten meiner zukünftigen Patienten mich belasten können. Ich habe es schon gegooglet, aber bisher nichts darüber gefunden. Ich danke euch für eure Antworten!

Antwort
von LeonardNeun, 23

Mir ist nicht bekannt, dass eine eigene Erkrankung jemand daran hindern sollte, ein Studium zu beginnen. Körperlich Erkrankte dürfen schließlich auch Medizin studieren. Außerdem ist nicht gesagt, dass Du als Psychologin zwangsläufig in einer Klinik arbeiten wirst. Es gibt schließlich ganz unterschiedliche Richtungen der Psychologie. Du könntest z.B. auch in einem Unternehmen im Personalwesen oder im Marketing landen, oder in der Forschung.

Antwort
von oxygenium, 12

 diese Erkrankung wäre als Überträger sehr ungeeignet für den Patienten.

Spätestens in der Ausbildung würde das auch den Schleier lüften.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community