Keine Preisschilder und Falsche Angebote?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit der Preisauszeichnung in Geschäften habe ich auch öfters ein Problem. Aber letztendlich wird der Kauf erst durch deine Akzeptanz des Preises an der Kasse abgeschlossen. Einer patzigen Chefin oder Filialleiterin kann man einfach kontra geben, in dem man ihr droht, das Gewerbeaufsichtsamt  zu informieren. Dazu wäre es aber gut, wenn du mehrere Fälle hieb und stichfest dir aufgeschrieben hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht so übertreiben. Ich kann so Geschichten i.d.R nicht glauben, insbesondere diese Schilderungen wenn es da heißt "von der chefin und den verkäuferinen dumm angemacht und als lügner bezeichnet und bin dan abgezogen" bzw. "sehr oft passiert mit den fehlenden Preisschildern und den falschen sonderpreisen". Das widerspricht jeder Lebenserfahrung.

Und dein Beispiel ist doch absolut unglaubwürdig. Die Verkäuferin bzw. die Chefin wäre doch mit dir zum Regal gegangen und man hätte den "ich sehe letzten Freitag ein angebot im Regal"  bzw. "rot ausgezeichneten sonderpreis" nachgeprüft.

Selbstredend kommt es vor, dass Angebote noch nicht ins Kassensystem erfasst wurden. Aber wenn es am Regal einen "rot ausgezeichneten sonderpreis" gibt, dann ist doch deine Darstellung absolut nicht glaubhaft.

Nein, da handelt es sich auch um kein "prinzip". Und nein, erwachsene Menschen sind eben nicht "peinlich berührt" und würde solche Fehler ansprechen.

Denke einfach nach. Würde es ein "prizip" sein, würden diese Läden ja ihre Kunden vergraulen. Macht überhaupt keinen Sinn.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde was Dir auffällt einfach dem "Personal"! (Auch abgelaufenes Haltbarkeitsdatum!)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum gehst du nicht zum verbraucherschutz?dort wäre das thema besser angebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?