Frage von MichiB94, 238

Keine Physiotherapie nach Schlüsselbeinbruch?

Und zwar hat sich mein Freund vor über 7 Wochen das Schlüsselbein gebrochen, gleich 2 Tage später war die OP. Jetzt will sein behandelnder Chirurg erstmal alles fest verwachsen lassen, bis er eine Physio vergibt. Ich finde das ist Schwachsinn, weil nach 6 Wochen sind die Knochen schon verwachsen. Nicht fest, ja, aber er kann seinen Arm nicht nach hinten bewegen. Die Physio soll doch nur die Beweglichkeit des Arms wiederherstellen, bzw. Übungen für Zuhause mitgeben, dass das Gelenk bloß nicht steif wird. Und das würde es doch werden, wenn erst alles fest verwachsen ist, oder? Meine Mutter ist Krankenschwester in der Orthopädie und findet es auch sehr seltsam. Und außerdem hatte er bereits im Krankenhaus (2Tage nach OP) Physio bekommen und jetzt soll er es plötzlich nicht mehr?!

Hat jmd von euch da vielleicht ein paar Erfahrungen damit?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Negreira, 193

Ich würde in jedem Fall eine Zweitmeinung oder sogar eine dritte einholen. Das Schlüsselbein ist sehr empfindlich, und ich kann den Arzt einerseits verstehen. Aber eine Schulter nicht bewegen zu können, ist auf Dauer gesehen, nicht so toll. Physiotherapie wäre in Maßen sicher sinnvoll, aber da ich die Brüche nicht kenne, kann man dazu nichts sagen. Heutzutage fängt man meistens schon am Tag nach der OP mit leichter Bewegung an, ehrlich kommt mir das wirklich komisch vor.

Bitte nimm die Aufnahmen, die Befunde und leg sie einem guten Orthopäden vor. Du hast offensichtlich auch kein Vertrauen zu diesem Arzt, da wäre ein Wechsel sicher die beste Lösung. Gute Besserung für Deinen Freund!

Antwort
von Allexandra0809, 188

Bei mir war es zwar nicht das Schlüsselbein, sondern die Schulter. Ich hab aber schon im Krankenhaus eine Behandlung bekommen und danach sofort weiter.

Finde es auch seltsam, dass so lange gewartet werden soll. Vielleicht mal einen anderen Arzt aufsuchen?

Antwort
von Paul377, 169

Ich finde es auch nicht optimal und man sollte vielleicht doch noch einen anderen Arzt finden, der Krankengymnastik verschreibt, zumal du das Gefühl hast, dass die Beweglichkeit schlechter wird

Antwort
von sternenmeer57, 174

Bei mir wurde nach sechs Wochen der Draht entfernt, da er durch die Haut kam, durch Bewegung in Physiotherapie. Nach Entfernung des Drahtes war der Bruch noch da, obwohl vorher geröngt wurde.  Er mußte dann so zusammen wachsen und alles hat sich sehr verzögert. Er kann ja schon immer leichte Pendelbewegungen mit dem Arm machen.

Kommentar von MichiB94 ,

Er hat keinen Draht, sondern eine Platte eingebaut bekommen.

Oh das ist ja nicht so schön gelaufen :( Hoffe es ist trotzdem noch alles gut verwachsen!

Antwort
von DerHans, 155

Das sollte der Chirurg wohl besser beurteilen können.

Man kann zwei Knochenbrüche nicht einfach 1 : 1 miteinander vergleichen.

Kommentar von MichiB94 ,

Eigentlich schon, aber er selbst meinte wohl er riskiere lieber eine bleibende Bewegungseinschränkung, als dass etwas durch die Physio kaputt ginge. Auch sonst ist das so ein Typ á la "ich mach nix bis es nicht unbedingt lebensnotwendig ist" und das stört mich. Außerdem scheint er zu denken die Physio sei nur dazu da zu lernen wie man den Arm wieder richtig belastet. Doch der soll ja nicht belastet werden, sondern nur bewegt...!

Antwort
von Lavendelelf, 144

Bei mir hat, nach einem Schultergelenk-Abriss, die Physio bereits im Krankenhaus begonnen. Deine Skepsis ist wohl berechtigt.

Antwort
von Mamue1968, 140

Also, das hört sich seltsam an, ich würde mir eine zweite ärztliche Meinung einholen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community