Frage von mensch3589, 144

keine motivation mehr, wirklich gar keine. was soll ich jz machen?

hey ich hatte allgemein in den letzten jahren kaum davon und jetzt ist sie ganz weg. ich liege im bett, habe aber keine lust dazu. ich habe keine lust auf gar nichts, nicht mal darauf mir was zu essen zu machen obwohl ich total hungrig bin. eigentlich kiffe ich ja auch seit 4 monaten täglich aber mir fehlt die motivation mir einen zu bauen obwohl ich jz gerne einen rauchen würde. ich weiß nicht mehr weiter, ich will einfach gar nichts mehr. ab liebsten würde ich erstmal schlafen, ne ganze weile aber ich bin nicht müde weil das ohne den letzten joint am abend nur selten funktioniert. ich habe auch keine freunde mit denen ich raus gehen könnte, aber darauf hab ich wahrscheinlich dann auch keine lust. ich weiß nichts mehr mit mir an zu fangen. ich habe ferien und sitze nur in meinem zimmer, mache mir (zu viele) gedanken und habe angst (aber keine ahnung vor was). kommt wahrscheinlich (teilweise) vom gras. was soll ich denn jetzt machen? danke ..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LoLanet23, 64

Hast du den noch andere Beschwerden außer Antriebslosigkeit? Könnte sein, dass du vielleicht leichte depressionen entwickelst

Kommentar von mensch3589 ,

klar ne menge, zu viele ehrlich gesagt.

Kommentar von LoLanet23 ,

Ok.

Es gibt im Internet kostenlose Tests. Da kannst mal schauen, ob du Depressionen hast. Wenn da was raus kommt, überlege dir aufjedenfall zur einer Psychologin zu gehen! Alleine kommst da nur so schwer raus und dann kann alles noch schlimmer werden. Du musst deinen Eltern auch nicht bescheid geben, dass du bei einer Psychologin bist. Die haben. Schweigepflicht und meistens sind sie auch kostenlos. Wenn du es noch nicht getan hast, beschäftigt dich am besten mal mit dem Thema Depressionen. Recherchiere im Internet und Vergleiche bisschen mit dir, was da alles passt. Und wie gesagt, hole dir bitte hilfe

Kommentar von mensch3589 ,

meine eltern wissen wie sc*eiße es mir geht. reden ist unnötig weil die mich eh nie ernst nehmen und ich hab momentan eh schon so Diagnostik termine nur darf ich keine therepie machen.

Kommentar von LoLanet23 ,

Ich selbst leide unter Depressionen und kann nachvollziehen, wie beschissen es einen geht.

Das Problem ist, dass deine Eltern einfach nicht wissen können wie es dir geht, selbst wenn sie wollen. Du musst wissen, dass es für psychisch gesunde Menschen schwer zum nachvollziehen ist. Icg meine ist auch ganz logisch. Stell dir mal vor zu dir kommt jemand und sagt' ich habe kein Spaß dran Freunde zu treffen und mein ganzes leben ist sinnlos" ...da würdest die auch erstmal denken alles klar. Noch dazu kommt, dass es für dich selbst wahrscheinlich schwer ist zu erklären wie es dir geht. Kann mir gut vorstellen dass du selbst manchmal einfaxh nicht weisst was los mit dir ist.

Ich kenn all die ganzen Gefühle und weiss ganz genau wie unverstanden man sich eifnach fühlt. Ich habe jahrelang auch gesagt: hey reden bringt eh nix. Und überhaupt, ich brauche keine Hilfe. Seit letzem Jahr April bin ich jetzt in Behandlung und ich bereue es kein einziges mal. 

Kommentar von mensch3589 ,

ich hab jetzt etliche von dieses sc*eiß test gemacht jedes mal kommt raus "sie leiden unter einer schweren depressiven erkrankung bitte suchen sie umgehen einen arzt auf" oke ..

Kommentar von LoLanet23 ,

und dies kann wirklich hilfreich sein. Ich meine, niemand kann dich dazu zwingen, zum Arzt zu gehen. Du musst das wirklich wollen, sonst macht alles keinen Sinn.

Nimm dir am besten Zeit drüber nachzudenken. Aber ich kann dir wirklich nur sagen...nimm bitte jede Hilfe an. Deine Beschwerden werden nur schlimmer, bis du nicht mehr kannst und dir evtl das Leben nehmen willst. Und das ist wirklich nichts schönes

Kommentar von mensch3589 ,

Ich hab doch schon so Diagnostik termine, aber Therapie darf ich nicht wegen drogen und so.

Kommentar von LoLanet23 ,

Ok. Dann ists schonmal gut, dass du solche Termine hast 

Wünsche dir weiterhin viel Erfolg 

Antwort
von brentano83, 21

Am besten wäre es das kiffen zu sein zu lassen, und wenn sich damit nicht wieder alles einpendelt evtl mal in Erwägung ziehen zu einem Arzt zu gehen. 

Der Konsum ist für deine aktuelle Gefühlslage nicht förderlich, Cannabis verstärkt ja Emotionen und Gefühle... Daher, es wäre besser erstmal Abstand zu nehmen. Und vor allem, nicht täglich, schon gar nicht in deinem alter, siehst ja wie sich das entwickeln kann. 

Alles gute, das wird sicher wieder.... 

Kommentar von mensch3589 ,

das kommt nicht durch gras. mir gings schon sc*eiße bevor ich angefangen hab und das lässt mich besser fühlen.

Antwort
von Cookiellie, 62

Es scheint so als wenn du eine leichte depressive Episode hast und da hilft Gras nicht. Im Gegenteil es verschlimmert die Depressionen noch und es kann zusätzlich eine Psychose auftreten. An deiner stelle würde ich mal zum Psycholgen gehen. Der kann dir da bestimmt helfen :)

Kommentar von mensch3589 ,

n psychologe bringt n sc*eiß. reden ist total sinnlos, kann ich auch nicht mit leuten die mich nicht erst nehmen und das tun niemand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community