Frage von SpecialMuffin, 250

Keine Lust auf Sex- Wieso/ Was tun?

Ich (w 20) habe keine Lust mehr auf Sex. Früher mit 12/13 war ich total neugierig auf Sex und konnte es kaum erwarten mein Erstes Mal zu haben. Mit 15 war es soweit und es war... Enttäuschend. Das wars? Dachte ich...Ich habe es mir immer anders vorgestellt. Außer dass ich mich voll gefühlt habe (und es immer noch tu) war da nicht wirklich mehr. Damals dachte ich es liegt an meinem damaligen Freund. Sex wird doch so gehypt also muss es doch wirklich gut sein habe ich gedacht. Mit meinem zweiten Freund bin ich seit 3 Jahren zusammen. Anfangs war ich aufgeregt und dachte nur: Ich habe mit einem anderen Mann Sex! Doch das legte sich und außer mich nur voll zu fühlen ist da nicht mehr. In letzter Zeit ist es so dass ich gar nicht mehr Lust darauf verspüre. Nicht mal auf Selbstbefriedigung. Die Dinge die mich früher anmachten ziehen nicht mehr und mein Freund erregt mich auch nicht mehr. Ich habe keine Lust mehr und weiß ehrlich gesagt nicht wieso... Mein Freund sagt zwar ich soll mich nicht stressen aber ich fühle mich schon schlecht deswegen :( Was soll ich tun das ist doch nicht normal so jung schon gar keine Lust mehr zu haben. Kennt jemand das Problem und kann mir Tipps geben?

LG

PS Die Pille habe ich NIE genommen!

Antwort
von SteffiBochum, 62

Hej SpecialMuffin!

Ich selbst kenne das zwar nicht, aber da ich letztens einen Artikel gelesen habe, der das Thema der Asexualität behandelt, dachte ich, dass es dir evtl. weiterhelfen könnte diesen zu lesen und gebe deshalb trotzdem hier meinen Senf dazu. :P Hier ist der Artikel: http://www.bento.de/gefuehle/asexualitaet-was-es-ist-und-wie-sich-diese-form-der...

Ich will damit nicht behaupten, dass Asexualität definitiv auf dich zutrifft oder gar, dass du frigide bist oder dergleichen! Verstehe das bitte nicht falsch. Aber vielleicht erkennst du dich ja darin wieder. Oder eben nicht. :P Das Lesen nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, ist recht kurz gehalten.

Ich kann mir vorstellen, dass dein geringes Interesse an Sex aber auch daher rührt, dass du dein erstes Mal als sehr enttäuschend empfunden hast. Das erste Mal bzw. die ersten Male kann/ können einen Menschen sexuell stark prägen.

Vielleicht erwartest du auch einfach zu viel. Du schriebst: "Sex wird doch so gehypt also muss es doch wirklich gut sein habe ich gedacht." Sex wird tatsächlich sehr gehypt, was zu Enttäuschungen und Druck/ Stress führen kann. Eine zu hohe Erwartungshaltung kann dich stressen und ein absoluter Lustkiller sein. Versuche dich dabei zu entspannen und erwarte nichts. Der Sex hat bestimmt irgendwas (und sei es nur die Nähe zu deinem Partner oder das Gefühl ausgefüllt zu sein) angenehmes für dich. Versuche nur das zu erwarten, dich nur darauf zu konzentrieren und dich darauf zu freuen. Aber zwinge dich zu nichts. Wenn du kein Interesse an Sex verspürst, ist das erstmal so und dein Partner sollte es akzeptieren (was er ja auch tut, so wie ich das verstanden habe ☺).

"Das Lustempfinden ist auch vom Hormonhaushalt und damit vom Zyklus abhängig. Zudem gibt es Lebensphasen, in denen Frauen weniger der Sinn nach Sexualität steht" (http://m.spiegel.de/gesundheit/sex/a-908202.html). Vielleicht ist es momentan ja nur eine Phase. Aber ich würde dennoch vorschlagen beim Gynäkologen deinen Hormonhaushalt untersuchen zu lassen. Denn fehlt es am männlichen Sexualhormon Testosteron, kann der weibliche Sexualtrieb gestört sein. Sprich mal mit deinem Gynäkologen darüber. Du musst dich deshalb absolut nicht schämen, denn mit dem "Problem" bist du nicht alleine. "Die fehlende Lust betrifft jede vierte Frau, die von Problemen beim Sex berichtet" (http://m.spiegel.de/gesundheit/sex/a-908202.html). "Es ist schon fast ein Volksleiden unter Frauen der westlichen Welt: Laut einer Studie hat rund ein Drittel von ihnen keine Lust mehr auf Sex" (http://www.sexuelle-stoerungen-der-frau.de/keine-lust-auf-sex.html).

Dass du kein Lustempfinden verspürst, kann aber auch an Krankheiten, wie "(...) Diabetes, Arteriosklerose, Bluthochdruck oder eine Schilddrüsenunterfunktion (...)" (http://www.sexuelle-stoerungen-der-frau.de/keine-lust-auf-sex.html) liegen. Oder es rührt evtl. von Nebenwirkungen diverser Medikamente, wie Beruhigungsmittel, Antidepressiva oder Arzneien gegen Bluthochdruck her. "Kortison und einigen Mitteln gegen Magen-Darm-Beschwerden wird der Effekt auch nachgesagt (...)" (http://m.spiegel.de/gesundheit/sex/a-908202.html).

Am besten lässt du dich mal komplett durchchecken. Und versuche dich keinesfalls unter Druck zu setzen.

Alles Gute für dich! LG, Steffi :)

Antwort
von Wuestenamazone, 40

Kommst du auf deine Kosten wenn du mit deinem Freund schläfst? Die wenigsten Frauen kommen vaginal sondern müssen erst oral oder mit den Fingern befriedigt werden.

Davon abgesehen hast du sehr früh angefangen und keiner scheint Ahnung gehabt zu haben wie man eine Frau richtig befriedigt. Asexuell würde ich mal ausschließen.

Termin beim Frauenarzt wenn du die Pille nimmst. Zu uns kommen oft Frauen die über fehlende Lust klagen. Dann muß man die Pille umstellen damit es wieder passt

Antwort
von Lucielouuu, 121

Vielleicht solltest du dein Problem mal deinem FA schildern, es kann ja nicht an der Pille liegen, aber dein FA ist bei so einer Angelegenheit ja doch der beste Ansprechpartner.
Ansonsten setz dich nicht unter Druck, Sex ist nicht für jeden was, wenn man keinen möchte oder eher weniger hat, ist man vielleicht in der Gesellschaft etwas out, aber das ist doch egal. Solange es einem selbst gut geht und man sich wohl fühlt.
Hast du schonmal mit deinem Freund darüber ausführlich geredet? Vielleicht lässt du dich mal richtig von ihm verwöhnen, mit Bad, Abendessen, Massage und allem drun und dran, daraus ergibt sich dann ja vielleicht mehr und du bekommst deine List zurück.

Antwort
von bikerin99, 56

Lustlosigkeit kann verschiedenste Ursachen haben. Streß ist der Lustkiller Nummer 1, Medikamente, wie z.B. Antidepressiva reduzieren die Lust. Wenn es in der Beziehung Schwierigkeiten gibt, zeigt sich das auch oft in Form von Lustlosigkeit.
Erst nach der Ursache forschen, dann sind Tipps möglich.

Antwort
von MrSavage4, 25

Wer sagt denn, dass man Lust auf Sex haben MUSS. Müssen tut man überhaupt nichts. Nur weil 95% der Menschen Sex haben, muss man das noch lange nicht auch wollen.

Wichtig ist, herauszufinden und zu erkennen, was man selbst will, was für einen das Richtige ist.

Die meisten Menschen lassen sich (vielleicht unbewusst) in eine Ecke drängen. Sie tun Dinge, weil es von ihnen erwartet wird, weil man das halt so macht. Sex ist was Normales. Also muss mir das auch gefallen. Das ist absoluter Quatsch.

In einer Beziehung beispielsweise ist es normal, dass man Sex hat. Es ist halt so. Man will ja auch, dass der Partner glücklich ist, dass die Beziehung funktioniert. Aber ist es auch das Richtige für einen selbst?

Es ist ein Unterschied, ob man etwas möchte, es aber nicht kann und deshalb unglücklich ist, oder ob man etwas einfach nicht will, warum auch immer.

Überleg' mal nur für Dich, unabhängig von Deinem Freund, ob Du Sex überhaupt brauchst, um glücklich zu sein. Oder ob Du es nur ihm zuliebe willst oder weil man das in einer Beziehung eben so macht. Und stell Dir mal vor, wie es wäre, wenn auch Dein Freund auf Sex verzichten könnte. Das wäre doch eine Erleichterung für Dich. Dann würde eine Last von Dir abfallen, denn Ihr könntet einfach nur glücklich sein ohne Sex.

Schau' Dir asexuelle Paare an, die brauchen überhaupt keine Sexualität und sind trotzdem rundum zufrieden. Andere Paare wiederrum leben ihre Sexualität ohne Geschlechtsverkehr aus.

Beispiel: Früher waren Schnitzel mit Pommes Dein Leibgericht. 90% aller Menschen essen Schnitzel mit Pommes.Wenn Du mit Freunden Essen gehst und die alle Schnitzel mit Pommes bestellen, dann überlegst Du Dir doch auch nicht krampfhaft, was Du tun könntest, damit Dir das auch schmeckt, sondern Du bestellst halt was anderes, weil Dir Schnitzel mit Pommes halt einfach nicht (mehr) schmecken. Blödes Beispiel zwar, aber so ist es mit Allem im Leben.

Was mich betrifft, ich habe schon früh aufgegeben, eine normale Beziehung führen zu wollen. Sex an sich, also GV, hat mir persönlich noch nie was gebracht. Dennoch habe ich Anfangs versucht, Spaß daran zu finden. Weil ich die Beziehungen, die ich hatte, retten wollte. Aber irgendwann war mir das zu blöd. Ich musste mir beim letzten Mal sogar das Lachen verkneifen. Dieses Rumgehoppel ist mir erstens zu normal und lasch und zweitens finde ich es einfach lächerlich. Und ich stelle mir auch nicht die Frage, warum ich so bin. Ich bin eben so, Ende.

Jetzt lebe ich glücklich alleine und muss mich nicht krampfhaft verbiegen und versuchen, an etwas Gefallen zu finden, was mir einfach nichts gibt. Ich lebe meine Sexualität anders aus.

Vielleicht bist Du einfach jemand, der eben keinen Sex braucht, um glücklich und zufrieden zu sein.

Was in einer Beziehung normal ist oder nicht, was andere von einem erwarten oder nicht, was mal war oder was 99% aller Menschen tun, ist völlig uninteressant. Es kommt darauf an, was man selbst möchte oder nicht.

Setz' Dich mal hin und denke (vielleicht nicht nur ein Mal) darüber nach, was für DICH das Richtige ist, was DU willst. Wenn Du keine Lust darauf hast, dann überleg' Dir, ob Deine Beziehung Sinn macht.

Vielleich wäre es für Dich besser, wenn Du (vorerst) alleine lebst.

Oder Du suchst (im Internet) nach einem Mann, der in dieser Hinsicht zu Dir passt.

Aber krampfhaft zu versuchen, Gefallen an etwas zufinden, was ich nicht will, würde ich mit Sicherheit nicht.


Antwort
von emoschlumpf666, 85

wie volgertsalat schon gesagt hat vllt merkst du langsam das männer nicht mehr das richtige für dich sind. könnte aber natürlich auch sein das du asexuell bist und dies nur sehr spät gemerkt hast

Antwort
von vogerlsalat, 102

Vielleicht sind Männer nicht das richtige für dich, denk mal darüber nach. Möglicherweise klappt es mit Frauen besser.

Antwort
von Gina1230, 86

Es geht vielen so wie dir, die sprechen nur nicht darüber. Sie glauben, sie müssten alles vortäuschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community