Frage von marlonz, 53

Keine lust auf Schule, warum?

Hallo,

wie ist das, gibt es irgendwie einen Grund warum manche Menschen morgens einfach kein Bock auf Schule haben oder sowas?

Ich muss zugeben, ich habe damals fast jeden Tag Schule geschwänzt, wenn ich so drüber nachdenke eigentlich, weil ich kein Bock darauf hatte und weils mir einfach zu langweilig und zu verschwenderisch war (die Zeit)...

Natürlich ist das nicht gut bla bla bla, das weiß ich auch alles, aber warum ist das eigentlich so? Jeden morgen den ich aufgestanden bin und an die Schule gedacht habe, hatte ich kein bock mehr und dachte wie sche**ße das Leben ist. Meist war es einfach nur so, das ich mega müde war und dabei war egal ob ich um 20Uhr abends ins Bett ging oder um 22Uhr oder um 24Uhr... das war irgendwie dennoch immer das selbe.

Wieso hat man so eine starke unlust auf manche dinge? (Gerade Schule mögen ja viele nicht) Gibt es dafür Gründe? (Mal ausgenommen von Mobbing fällen oder sonst was, da ist ja klar das man darauf keine Lust hätte)

Faulheit würde ich jetzt auch nicht zwingend sagen, aber selbst wenn, woher kommt das, wenn man Faul ist?

Antwort
von LiselotteHerz, 29

Den Schüler möchte ich sehen, der jeden Tag freudig in die Schule läuft.

Wir alle faulenzen lieber, als in die Schule zu gehen oder zur Arbeit. Ohne das geht es halt nicht, es sei denn, man ist darauf erpicht, künftig von Hartz4 zu leben. Und selbst da kann man sich nicht einfach entspannt zurücklehnen, sondern muss die Arbeitsstellen annehmen, die einem vom Job-Center angeboten werden.

Es sind übrigens nicht alle Menschen so, mein Sohn geht glücklicherweise jeden Tag in die Schule. Er motzt zwar manchmal, dass das zum Teil rein für die Füße wäre und er sich zuhause weit mehr Wissen in dieser Zeit aneignen könnte, aber er geht hin. Der will nämlich nicht von Hartz4 leben, sondern studieren und später ein gutes Leben haben. lg Lilo

Kommentar von Vyled ,

Naja nur weil man nicht hingeht oder so, heißt es nicht das man gleich von Hartz 4 leben muss.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Das ist aber in der Regel so, man kann natürlich als Hilfsarbeiter sein Leben bestreiten. Ohne guten Schulabschluß hat man gelitten, ist nunmal so.

Kommentar von Vyled ,

Komisch! Darf ich fragen was du verdienst? Habe gerade unten mal kurz meine Story erzählt und irgendwie passt es nicht so ganz zu dem was du hier schreibst.

Antwort
von DaniGGa3, 20

Das liegt an der Pubertät, kaum ein Jugendlicher hat spaß an der Schule, weil man lust auf andere Dinge hat um sich selbst zu finden oder seinem Hobby nachzugehen. Also mach dir keinen Kopf

Antwort
von Mignon2, 31

Natürlich ist es Faulheit, was denn sonst? :-))

Kinder unterliegen häufig der irrigen Ansicht, sie würden für die Schule, die Lehrer und/oder die Eltern lernen. Erst mit zunehmender Reife und zunehmendem Erwachsenwerden begreifen sie, dass sie für sich selbst lernen und ihre Zukunft von einer guten Ausbildung abhängt.

Im Erwachsenenalter weiß man, dass man im Berufsleben nicht jeden Tag blau machen kann. Man ist halt vernünftiger geworden.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Und man ist normalerweise gezwungen, Miete zu zahlen und essen muss der Mensch auch zuweilen. Und das sind nur die Grundbedürfnisse.

Kommentar von Vyled ,

Naja bei mir war es auch so, das ich nie oder kaum zur Schule gegangen bin, weil ich keine Lust hatte und es als Sinnlos empfunden habe. Selbst im Erwachsenen Alter sehe ich es immer noch so, das ich das nicht Falsch gemacht habe... ich ärger mich darüber nicht sondern bin eher froh das ich es so gemacht habe. Denn statt zur Schule zu gehen bin ich selbst meist einfach um den Block gefahren bis meine Eltern weg waren, hab mich an den Computer gesetzt und gearbeitet und das zu meinem Beruf gemacht wo ich heute Selbstständig. Ich würde behaupten, das ich nicht so früh so weit gewesen wäre, wenn ich normal zur Schule gegangen wäre usw

Kommentar von Mignon2 ,

Dass du die Schule häufig gechwänzt hast, ist an deinen Orthographie- und Interpunktionsdefiziten erkennbar. Du bist der beste Beweis dafür, dass Schule nicht sinnlos ist. :-)))

Antwort
von ShishaGut, 27

Guten Morgen,

Es gibt oft Phasen im Leben, das einer auf nichts mehr Lust hat. Selbst wenn ich morgens aufstehe um zur Arbeit zu gehen, denke ich '' Ist das wirklich das richtige?''. Ich selbst hab damals auch immer gedacht, ich hatte keine Lust auf Schule. Ging aber trotzdem und hatte noch nie eine Fehlzeit.

Es hat aber oft was mit dem Charakter selbst zu tun, nicht ob man nett ist oder mies gelaunt. Sondern was man erreichen möchte, es kann schon bestimmt sein für diesen jenigen.

Darum genau erklären kann das keiner

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community