Frage von philiperkasto, 120

Keine Linux installation auf Aspire V 17 Nitro Black Editon möglich?

Hallo, ich habe mithilfe einer DVD mit einem Kali Linux Liveboot versucht Kali linux auf meinem Laptop zu installieren. Entweder bekomme ich einen blackscreen oder dass Acer Logo hängt sich am Start auf. Mit dem Programm EasyBCD kann ich auch nur windows hinzufügen aber kein Linux.. Ich möchte meine Festplatte formatieren und Kali Linux als Standalone auf meinem Laptop installieren.

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Linux, 85

EasyBCD ist ein kostenloser Bootmanager für Windows.

Der würde Dir auf einem Rechner, auf dem nur Linux-Distributionen installiert sind, wenig nützen. Außerdem kannst Du damit ja auch nur Betriebssystem hinzufügen, die bereits installiert sind.

Wann bekommst Du den Blackscreen? Wenn Du von der Live-CD startest?

Das könnte verschiedene Ursachen haben:

1.: Die DVD bzw. die ISO,von der die DVD erstellt wurde, ist beschädigt. Deshalb mal die chksum prüfen.

2.: Es gibt ein Problem mit der Grafikkarte. Starte mal im Failsafe-Modus oder gib beim Start "nomodeset" mit

3.: Probleme mit (U)EFI, was ich aber eher nicht glaube, da Kali mittlerweile auch mit (U)EFI kann. Oder hast Du eine ältere Version?

Aber mal ganz ehrlich: Kali Linux ist eine Spezial-Distribution für Entwickler und IT-Sicherheitsexperten, aber kein Spielzeug für Möchtegern-Hacker. Und wer schon bei so einem Problem scheitert, sollte es vielleicht doch mit einer anderen Linux-Distribution versuchen, vielleicht Linux Mint.

Kommentar von philiperkasto ,

"Aber mal ganz ehrlich: Kali Linux ist eine Spezial-Distribution für Entwickler und IT-Sicherheitsexperten, aber kein Spielzeug für Möchtegern-Hacker. Und wer schon bei so einem Problem scheitert, sollte es vielleicht doch mit einer anderen Linux-Distribution versuchen, vielleicht Linux Mint."

Du kennst mich doch garnicht. Vllt bin ich ja ein entwickler oder it experte?

Und auch wenn nicht, pentest im eigenem netzwerk ist nicht verboten.

Ich möchte kali linux aber nicht hauptsächlich deshalb verwenden, sondern weil kali eine einfache entspannte oberfläche hat die mir gefällt.

Kommentar von LemyDanger57 ,

Vllt bin ich ja ein entwickler oder it experte?

Dann würdest Du nicht so eine Frage stellen. Mein Profil hast Du ja schon besucht, also weißt Du, wo ich arbeite.

Und auch wenn nicht, pentest im eigenem netzwerk ist nicht verboten.

Habe ich ja auch gar nicht behauptet.

Ich möchte kali linux aber nicht hauptsächlich deshalb verwenden, sondern weil kali eine einfache entspannte oberfläche hat die mir gefällt.

Auch Dir sei gesagt: Die Oberfläche ist kein Argument für eine bestimmte Distribution, da die sich bei Linux-Systemen, anders als bei Windows, problemlos austauschen läßt.

Kommentar von philiperkasto ,

Lieber fragen als nicht fragen und dumm bleiben. Jeder hat mal klein angefangen auch du :)

Kommentar von Linuxhase ,

@philiperkasto

Lieber fragen als nicht fragen und dumm bleiben. Jeder hat mal klein angefangen auch du :)

Mach Dich doch nicht lächerlich, nur weil man eine bestimmte Distribution einsetzt wird man nicht schlauer.

Vllt bin ich ja ein entwickler oder it experte?

Dann würdest Du nicht so eine naive Frage stellen.

Wer mit etwas anfängt tut das aber auch nicht auf die schwerste Weise.  Ist wie beim Führerschein:

  • Man macht zunächst theoretischen Unterricht um die Kenntnisse der Straßenverkehrsordnung, Anordnung und  Funktionsweise der Bedienelemente usw. zu erlernen.
  • Danach lässt einen der Fahrlehrer hinter das Steuer, aber immer noch nicht ohne daneben zu sitzen um im Notfall eingreifen zu können.
  • Man macht dann Fahrübungen um sich dann zu den erlernten Kenntnissen noch die Fähigkeiten aneignet das erlernte auch umsetzen zu können.
  • Dann darf man eine Prüfung ablegen um seine Fertigkeiten unter Beweis zu stellen, hat man diese geschafft, dann erst darf man alleine ein Fahrzeug lenken.

Wenn Du also nicht so dumm sterben willst, dann fange bitte mit den Grundlegenden Dingen an und arbeite Dich nach oben, so haben alle das auch gemacht.

Linuxhase

Kommentar von LemyDanger57 ,
Jeder hat mal klein angefangen auch du :)

Ja, aber eben auch mit einer Distribution, die für Anfänger geeignet ist.

Lieber fragen als nicht fragen und dumm bleiben.

Habe ich etwas Anderes beahuptet? Iich habe nur festgestellt, das an Hand der Fragestellung erkennbar ist, dass Dir die notwendigen Grundlagen fehlen, um diese Distribution sinnvoll und gefahrlos zu benutzen.

Antwort
von Chaoist, 93

Ich habe leider keine Erfahrung mit Kali. Grundsätzlich schreit das für mich nach UEFI-Problem. Schalt den Schmarren mal ab und schau ob es dann läuft :)

Muss es unbedingt Kali sein? *ubuntu lief auf meinem Acer immer rund dahin. Muss aber auch dazu sagen, dass der bereits mit nem Linux geliefert wurde.

Kommentar von philiperkasto ,

Mein Acer wurde mit Windows geliefert und ich bin kein großer Ubuntu fan.. ich mag die Oberfläche einfach nicht und möchte was haben was mehr in die richtung debian geht, deshalb kali. 

Was meinst du damit? 

"Schalt den Schmarren mal ab und schau ob es dann läuft :)"

UEFI abschalten? In Legacy setzten oder was? 

Kommentar von Chaoist ,

Ich hab auch ganz schnell auf eine Andere Oberfläche gewechselt als dieses Unity aufkam :D Zurück zum Problem:

UEFI ist die tolle Verschlimmbesserung aus dem Hause Microschrott. Es bringt das feature ( not a bug ) "Scure-Boot" mit. Das musste bisher immer ausgeschalten werden, wenn man ein dualbootsystem einrichten wollte. ( Ich hab auch schon lange mein System nicht mehr neu aufgesetzt. ) Du drückst also beim Start die [F12] oder was dich ins ehemalige "BIOS" bringt, und suchst dort nach der Option "Secure-boot", die du disabel setzt, also ausschaltest.

Jetzt sollte sich dein Linux ohne weitere Probleme einrichten und starten lassen.

Kommentar von LemyDanger57 ,

Erstens will er Windows ersetzen, und zweitens kann Kali Linux auch mit (U)EFI umgehen.

Kommentar von Chaoist ,

Gut. Wie gesagt; keine Erfahrung mit Kali. Dass er Windows ersetzen will, hab ich auch verstanden. Das Problem beim dualboot ist ja der bootloader; und der kommt ja auch zum Einsatz wenn nur Linux aufgesetzt wird. Deshalb hab ich mal in diese Richtung getippt.

Ferndiagnosen sind immer ein Schuss ins Blaue :D

Kommentar von philiperkasto ,

LEGACY MODE WORKS, Thank you :)

Kommentar von Linuxhase ,

@Chaoist

Grundsätzlich schreit das für mich nach UEFI-Problem. Schalt den Schmarren mal ab

Das UEFI ist ein Aufsatz der auf das normale BIOS aufgesetzt wurde um dieses zu erweitern. Das kann man nicht abschalten, braucht man auch nicht, denn es ist abwärtskompatibel zum alten BIOS.

Das was Du vielleicht meinst ist "Secure Boot", dies ist eines der Features die UEFI mit sich bringt, ist aber normalerweise lässt es sich abschalten.

Linuxhase

Kommentar von Chaoist ,

Ja, das war schlampig formuliert von mir. Ich hab das später auch versucht zu verbessern. Werde in Zukunft darauf achten von Anfang an genauer zu sein.

Das ist einfach ein Problem, wenn man einmal eine Distribution gefunden ha, die aufsetzt und dann Jahre lang damit zufrieden ist :D Ich muss halt nicht alle 1 - 2 Jahre ein neues Fenster einsetzen. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community