Frage von Pinchschlo, 107

Keine Liebe spüren durch Depression?

Hallo, mir geht es sehr schlecht zur Zeit. Ich wache morgens zu früh auf und habe ein totales Tief. (Manchmal auch Nachts und da zitter ich total) Beim Aufwachen spüre ich sofort verzweiflung und mir ist schlecht. Ich mag mich auch nicht mehr so mit Freundinnen treffen und habe Lust auf nicht's. Am liebsten würde ich den ganzen Tag im Bett liegen aber dort reite ich mich auch wieder in Panik rein. Es hat alles vor 5 Wochen angefangen. Ich hab mich leer gefühlt Und ein bisschen komisch aber mir nichts dabei gedacht, Hab gedacht es vergeht bestimmt wieder. Ich habe mich aber darauf gefreut, meinen Freund zu sehen. (Wir sind seit einem Jähe und 9 Monaten zusammen) Am nächsten Tag war er da. Dann hat er mich umarmt. Und ich habe nichts gespürt.. das hat mich so aus der Bahn geworfen, dass ich eine der schlimmsten Panikattaken in meinem Leben bekommen habe. Und seit dem habe ich diese Angst Tag täglich. Das schlimmste wäre für mich, ihn verlassen zu müssen, und das macht mich am meisten runter. Ich empfinde keine richtige Freude mehr. Sogar meinen Kater, den ich so vergöttert habe, mag ich nicht mehr so zu streicheln und er nervt mich auch irgendwie. In die Schule gehe ich nur, um mich ab zu lenken. Dort taucht die Angst um meinen Freund weniger auf. Aber dort spüre ich die ganze Zeit ein Messer in meinem Rücken. Ich bin die ganze Zeit auf der Lauer dass mich jemand auslachen könnte oder was böses sagen könnte. Zur Zeit lebe ich einfach nur für mich hin. Geduscht hab ich auch schön lange nicht mehr, das wäre mir viel zu anstrengend und es würde mir auch furchtbar schwer fallen, mein Zimemr ein bisschen aufzuräumen. Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht? Und kann es sein, dass ich wegen der Depression nichts für meinen Freund spüren kann?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Andrastor, 34

Ja, es ist ein typisches Symptom von Depressionen wenn man keine positiven Gefühle mehr empfinden kann.

In deinem Fall kannst du nur 2 Dinge tun:

1.) Zwing dich zu Aktivitäten.

Es ist noch nicht klar ob du unter einer echten Depression oder einer depressiven Phase leidest. Ist letzteres der Fall kannst du dich noch selbst retten, indem du dich dazu zwingst etwas zu tun.

Im Besten Fall natürlich Aktivitäten die dir selbst gut tun. Deinen Kater streicheln, Laufen, Radfahren, Duschen!!! Schwimmen, etc. Sport wirkt sich unglaublich gut auf die Psyche aus.

Ganz besonders Trampolinspringen. Wir springen normalerweise nur wenn wir Spaß haben. Tun wir das obwohl es uns nicht gut geht, reagiert unser Körper mit Glückshormonen, weil er sozusagen ausgetrickst wird zu denken wir hätten Spaß.

2.) Sprich mit Psychologen und mit deinem Hausarzt.

Wenn du bemerkst dass nichts hilft, auch dich zu zwingen keinen Effekt hat, ist es durchaus möglich dass du unter einer echten Depression leidest.

In diesem Fall kann dir nur mehr professioneller Rat helfen. Der Hausarzt kann dein Blut auf Hormone untersuchen, mit Glück liegt dein Problem in einer (pubertär bedingten) Hormonschwankung. Dann wäre es einfach durch Medikamente gelöst.

Wenn nicht, wird der Heilungsprozess schon schwieriger. Aber es ist möglich. Sprich mit einem Psychologen (Schulpsychologen z.B.) und lass dich auf Depression und Angstsörungen untersuchen.

Je nachdem was diese Tests dann ergeben, wird dir eine Behandlungsmethode vorgeschlagen.

Du solltest deinem Freund vielleicht von deiner Situation erzählen, dann kann er sich darauf einstellen und nimmt es nicht persönlich wenn du dich einmal abweisender verhältst.

Toi Toi Toi wünsche ich dir.

Wenn du dich privat austauschen möchtest, für Erfahrungsberichte, Tipps, Tricks etc. schick mir einfach ne Freundschaftsanfrage.

Antwort
von Schokolinda, 37

bei depression denkt man immer an trauer und suizidgedanken.

aber eigentlich ist es so, dass die menschen keine freude mehr empfinden können- wenn sie millionen im lotto gewinnen würden, könnten sie sich nicht freuen.

das macht ein schlechtes gewissen. z.b. setzt es jungen müttern mit wochenbettdepression hart zu, dass sie sich über ihr kind nicht freuen können. sie wissen, das wird von ihnen erwartet, aber sie sind dazu nicht fähig.

bei einer depression kann man mit anderen menschen nicht mitschwingen. man freut sich nicht, reagiert nicht auf positive gefühle, die entgegenkommen. man kann aber genauso wenig in die andere richtung mitgehen und reagiert z.b. auf den tod eines angehörigen/freundes stumpf.

bei dir klingt es so, als wären depression und angst gemischt.

wichtig ist, dass man sich in behandlung begibt. denn auch wenn viele sagen, das müsse man überwinden und der wille mache den unterschied, stimmt das nicht.

wille ist etwas, das depressive kaum haben. der steht ihnen einfach nicht zur verfügung und das ist das pathologische daran: es geht bei depression um "nicht können".

daher kann man über jede kleinigkeit, die einem gelingt stolz sein. du musst nicht gleich dein zimmer aufräumen, wenn du duschst.

denk daran, wie wohltuend es sich anfühlt, unter dem warmen wasser zu stehen. konzentriere dich darauf. wenn du dir die haare in einem aufwasch mit dem körper, d.h. mit duschgel wäschst und das in 1 minute schaffst, dann ist das auch in ordnung- denn allein geduscht zu haben, egal wie, macht einen unterschied zu vorher.

sprich mit deinen eltern oder einem lehrer, damit du zu einem psychotherapeuten für kinder und jugendliche in therapie kommst.

das ist wichtig für dich, da du am anfang deines lebens steht, und ein psychotherapeut, vielleicht zusammen mit einem psychiater, dir helfen können, einen guten start zu kriegen.

Antwort
von konstanze85, 27

das hat mich so aus der Bahn geworfen, dass ich eine der schlimmsten Panikattaken in meinem Leben bekommen habe.

Dann hattest Du also schon früher Panikattacken, sonst könntest Du ja keine Vergleiche ziehen. Also hat es schon lange vorher angefangen.

Du solltest auf jeden Fall schnellstmöglich in Therapie gehen. Was Du beschreibst klingt nach einer schweren Depression und die sollte sehr bald behandelt werden. Sowohl mit Antidepressiva, als auch begleitend mit einer Therapie.

Antwort
von FelinasDemons, 56

Wurde deine Depression diagnostiziert?
Am besten gehst du zu einem Therapeuten. Unsere Ferbdiagnosen bringen dich auch nicht weiter.

Kommentar von Pinchschlo ,

Ja sie hat gesagt es ist eine Depression und hat mir Anti Depressiva verschrieben

Kommentar von FelinasDemons ,

Okay. Und warum sprichst du dann nicht mit Ihr darüber? Versteh ich nicht.

Antwort
von einfachichseinn, 29

Das kann alles von einer Depression kommen, falls es denn eine sein sollte.

Geh am Montag mal zum Arzt und lasse dich beraten.

Antwort
von schloh80, 34

Ja, das ist nicht unüblich.

Sollte sich das 14 Tage nach Ersteinnahme der angestrebten Dosis des Antidepressivums nicht ändern, unbedingt sofort mit dem Arzt besprechen!

Antwort
von kunibertwahllos, 48

Denk doch mal nach was deine Erwartung war bei der Umarmung , oder was deine Hintergedanken waren bei der Umarmung des Freundes , vie liegst auch an dir jede /r hat so down Phasen wer kein sagt der lügt

Antwort
von Doomlegend, 40

Rammstein-keine lust
Du bist für dein leben selbst verantwortlich. Wenb du versauerst bist du schuld.. Wenn du keine lust mehr hast was zu machen bist du schuld... Es gibt immer ein tief im leben aber darin zu versinken ist ja fürn ars.h... Gehts mitn freund nicht mehr auch egal er ist nicht der letzte... Steh auf !! Leb dein leben !! Genieße es!! Glaub mir es geht immer weiter und es wird auch besser.. Wenn du es zu läst... Sry war vl bissi hart aber so ist es.. Lg

Kommentar von FelinasDemons ,

Ja,das lässt sich alles leicht sagen,wenn man keine Ahnung von Depressionen hat...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community