Keine Lebenslust?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich hatte vor einiger zeit auch eine mehrjährige tief-phase. Gründe waren mehrere massive rückschläge, enttäuschungen un desillusionen. Ich verlor mehr und mehr die lebenslust, zog mich zunehmend zurück und tröstete mich mit meinem zuverlässigsten begleiter, dem alkohol.

Es dauerte eine ganze weile -und diese zeit brauchte es wohl- bis ich verstand, was ich selbst dazu beigetragen hatte. Ehrliche selbstkritische erkenntnisse dauern, das kann man m.e. auch nicht wesentlich forcieren!!

Und erst als das so weit war kam das glück zurück und zu hilfe. Heute bin ich ein viel selbstsicherer, dankbarer und demütiger mensch, der ich sonst sicher nie geworden wäre...

das genügt an sich schon um meinen rat verständlich zu machen: viele dinge haben dich in deine situation gebracht. Es gilt jetzt geduld mit diesem leben und dir zu haben und zuversicht zu bewahren. Vertraue darauf, dass diese situation ein notwendiger baustein deines lebensgebäudes ist, und dich in eine gute richtung führen wird. Du wirst viel später vielleicht dankbar sein dass alles so kam wie es musste!

Dass sich das Jetzt aber bedrückend und sinnlos anfühlt, das lässt sich durch nichts wegreden. Ich wünsche dir die nötige durchhaltekraft!! Lg max

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Bisschen mehr musst Du schon schreiben, sonst kann man nur raten... Z.B. Wann Du das fühlst und wie Alt Du bist.

Drei übliche Verdächtige die helfen:

Mehr Sport/Bewegung

Mehr soziale Kontakte

Mehr Sinn im Tun: Oft gehen längere Stimmungstiefs auch damit einher, dass z.B. die eigene Arbeit als sinnleer empfunden wird (z.B. weil der Chef die eigene Arbeit ignoriert) oder anderweitige "Alltagsroutine" keinen persönlichen Sinn mehr stiftet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt ganz drauf an. Jeder hat mal die Schnauze von allem voll - ist möglich, dass das nur eine Phase ist, die es zu überwinden gilt. Geh einfach mal Spazieren, jetzt wo es wieder wärmer umd sonniger ist und kurbel deinen Stoffwechsel und deinen Vitaminhaushalt mit Obst und Sonne ein wenig auf. Sport sollte auch helfen. Wenn du all das nicht möchtest, könntest du auch überlegen, was dir vorher oft Freude bereitet hat und davon was machen. Manchmal sind es die simpelsten Dinge, die einen auf andere Gedanken bringen. Auf jedem Fall solltest du deinen inneren Schweinehund überwinden und wenigstens irgendwas machen. Sollte das alles nichts bringen, solltest du voelleicht wirklich mal anfangen dich zu belesen, was eine Depression per se eigentlich für Anzeichen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shankx
11.05.2016, 12:42

Danke für den Tipp. Mit dem Sport hast du Recht, lenkt mich meistens ab.

0

Vielleicht hast Du ja keinen Bock mehr auf den Leistungsdruck. Vielleicht möchtest Du ja etwas vollkommen anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shankx
11.05.2016, 12:43

Könnte sein.

0

Vielleicht ist Dein Leben nur langweilig, Du hast im Winter zuwenig Sonne abgekriegt oder eine Hormonstörung, die Deine Vitalität beeinträchtigt, es könnte auch ein Infekt im Anmarsch sein, der Dich schwächt.

Lass Dich mal ärztlich untersuchen, um physische Ursachen auszuschließen oder zu behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell ist dir dein Beruf oder schule zu langweilig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shankx
11.05.2016, 12:44

Könnte schon sein, obwohl ich nicht unterfordert bin :D.

0

Was möchtest Du wissen?