Frage von CarmenLeyla, 470

Keine Jungfrau mehr und bereue es?

Hallo Liebe Leser Dies ist eine sehr private Frage und bitte blöde Bemerkungen sparen. Ich bin Muslimin und bin eine Islamische Ehe eingegangen. Das ist wie eine normale nur ohne Standesamt und so weiter. Bis vor dieser Ehe war ich Jungfrau. Dann ist es halt passiert und jetzt bereue ich es sehr. Mein Freund ist unaufmerksamer dennje und ich habe das Gefühl einen Fehler getan zuhaben. Ich fühle mich schmutzig und benutzt. Mein Freund lässt mich nicht mal mehr bestimmen was ich im Fernsehen sehen will. Ausserdem möchte er nie was unternehmen ist faul und irgendwie fehlt mir etwas. Leider kann ich es nicht rückgängig machen ich frage mich nur wer jemanden wie mich jetzt noch möchte. Ich erhoffe mir einfach einen kleinen Rat. Ich freue mich auf Antworten Lg Carmen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RFahren, Community-Experte für Sex, 138

Was bereust Du denn nun? Dass Du ein unbedeutendes Häutchen beschädigt hast, für das sich ein normaler Mann kaum interessiert, oder dass Du Dich auf ein Arschl0ch eingelassen hast?

Die Welt ist voll von Männern, die Frauen lieben und respektieren und als gleichgestellte Partnerin sehen - statt als Eigentum und Bedienstete. Einen solchen Mann solltest Du Dir suchen und dabei nicht als Kriterium nehmen, welche Märchenfigur diese Männer anbeten! Leider ist die Sicht auf die Frau im Allgemeinen, die Ehe im Besonderen und die Jungfräulichkeit im Speziellen eine gewisse Häufung nach Religionen und Kulturen zu beobachten... .

Das "nicht mehr rückgängig machen" würde ich nicht so sehen - wenn Du in Deutschland lebst, dann ist eine "islamische Ehe", die nicht bei einem deutschen Standesamt eingetragen ist, nicht mehr als eine Verlobung - und diese kann man formlos lösen. Sag' zu Deinem "Eheman" er kann Dich kreuzweise und nimm Dir eine eigene Wohnung und LEBE DEIN LEBEN!

Wenn Deine Eltern und/oder Familie bzw. Umfeld damit nicht einverstanden sind und einen solchen Schritt als "Schande" sehen, dann solltest Du bedenken, dass Deine Eltern zwar in den ersten rund 20 Jahren Deines Lebens für Dich sorgen - aber für das Glück der folgenden 60/70 Jahre bist DU ALLEIN verantwortlich.

Irgendwann musst Du dich zwischen Liebe und Pflicht (z.B. den Eltern zu gehorchen) entscheiden. Kein Mensch kann Dir garantieren, dass Du mit Deinem nächsten Freund auf ewig glücklich wirst - aber wer es nicht versucht wird sich auf ewig die Frage stellen, ob man mit ihm nicht doch ein tolles Leben gehabt hätte.

Vielleicht ist auch erst der zweite oder dritte Mensch, auf den Du dich einlässt, "der Richtige" - meist kann man das erst nach ein paar Jahren beurteilen, wenn die erste Verliebtheit abgeklungen ist und man sich dem Alltag gemeinsam stellen muss. Blöd, wenn man dann schon (richtig) verheiratet ist und eine Trennung kompliziert wird... . 

Rein rechtlich darfst Du ab 14 Sex haben und sobald Du 18 bist, kannst Du alleine entscheidest wen Du heiratest, wo Du wohnst - und wer z.B. Deine Kinder sehen darf. Meiner Erfahrung nach kann man ohne Eltern prima zurechtkommen - aber ohne einen Partner, den man liebt, macht das Leben weder Spaß noch Sinn!

Lasse Dir nicht mit dem Hinweis auf Belohnung oder Strafe im Jenseits Dein Leben zur Hölle machen - denn was ist, wenn eine der anderen 4000 Religionen recht hat - ODER GAR KEINE?! Sicher ist nur Eines: Es gibt ein Leben VOR dem Tod!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von HansH41 ,

Eine perfekte Antwort.

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Besser kann man es nicht formulieren.

Kommentar von CarmenLeyla ,

Danke für deinen langen Text. Er hat mir sehr geholfen und ich fühle mich sehr verstanden 

Antwort
von Wiesel1978, 191

Das Frauen jungfräulich in eine Ehe gehen müssen ist etwa so altbacken, wie dass Du Dich zu irgendwas verpflichtest.
Natürlich gibt es Menschen (auch nicht muslimischen Glaubens), die wert darauf legen, unbefleckt in den Bund der Ehe zu schreiten.
Andererseits, ist es auch gut, wenn man in allen Sparten, die eine Ehe mit sich bringt, zueinander passt und das schließt die Sache mit dem Koitus mit ein.
Rede mit Deinem Kerl, ob er sich bitte ändert, tut er das nicht, schieß ihn in den Wind. Gibt genug Menschen, die Dir den verdienten Respekt zollen

Antwort
von HansH41, 91

Carmen, sei froh, dass du diesen Mann nur islamisch und nicht standesamtlich geheiratet hast. So hast du nun keine Probleme, ihn einfach zu verlassen, deine "islamische Ehe" gilt ohnehin nicht, du bist offiziell unverheiratet.

Und du solltest diesen Schritt auch tun. Ein Ende mit Schrecken ist besser als ein Schrecken ohne Ende. So wie du deinen Alltag schilderst, wird das nichts mehr mit deinem Freund.

"Leider kann ich es nicht rückgängig machen"

Das stimmt nicht. Du kannst dich jederzeit von diesem Mann trennen.

Antwort
von Memo2000plus, 167

Wer "jemanden wie dich noch möchte". Diese Frage (und ich hoffe wirklich, das ist keine Troll-Frage!!) schmerzt fast beim Lesen.

Du bist, wie jeder von uns, ein ganzes Sonnensystem, ein Universum, voller Licht und natürlich auch voller Schatten. Und Du bist einzigartig!

Und natürlich gibt es, in einer Welt außerhalb dieses mittelalterlichen Denkens, viele Lebensmenschen für Dich, Menschen, die dich mögen, dich lieben.

Du musst nur hinschauen und ggfs. musst Du dein Leben in die Hand nehmen!

Viel Erfolg und Viel Glück!


Kommentar von CarmenLeyla ,

Nein meine Frage war natürlich kein Spaß

Ich kenne es einfach so das die meisten eine Jungfrau wollen deswegen der Satz wer möchte mich dann noch. 

Deine Antwort war sehr lieb danke dafür :)


Kommentar von HansH41 ,

"Ich kenne es einfach so das die meisten eine Jungfrau wollen"

Carmen, das ist einfach nicht wahr, das hat man dir eingeredet.

Kein vernünftiger Mann interessiert sich dafür, man interessiert sich ausschließlich dafür, ob man für länger oder für immer zusammen passt.

Kommentar von Zicke52 ,

@CarmenLeyla: Von einer geschiedenen Frau verlangt auch ein Moslem nicht, dass sie Jungfrau ist!

Antwort
von Dr4GoNsLaYeR361, 141

Ich weiß nicht wirklich was ich sagen soll. Können nicht seine Ältern oder deine Ältern bisschien aushelfen.Wenn nicht gibt es ja auch Männer die Frauen die ihre Jungfräulichkeit verloren haben trotzdem heiraten.Du musst dich nur erkundigen.Ich wünche dir noch viel Glück bei deinem problem.

Antwort
von ArbeitsFreude, 43

Merkst Du nicht, liebe CarmenLeyla,

wie Du Dich ohne Not selbst abwertest bzw. von "ihm" abwerten lässt!?

Du hast hier sehr viele gute und ermutigende Antworten bekommen.

Lass mich also nur meine Erfahrung ergänzen:

ICH bin schon seit 8 Jahren zum zweiten Mal verheiratet - zuvor war ich fast 20 Jahre verheiratet - KEINE dieser Frauen war Jungfrau vor der Ehe - und das war auch gut so - und NIE, NIEMALS hätte ich eine Jungfrau überhaupt geheiratet, denn das hätte bedeutet, dass sie zuvor auch mit MIR nicht geschlafen hätte.... (ich weiß nicht, mit welchen Männern und in welchen Kreisen Du Umgang pflegst - ich kenne keinen einzigen Mann der je auf so einen Mega-Quatsch wie Jungfräulichkeit Wert gelegt hätte!)

Und bitte: Stell das Fernsehen ein: Es macht Dich nicht selbständiger und Dein Selbstwertgefühl stärkt es auch nicht. Komm ins Handeln, nimm Dein Leben in die Hand und mach Schluss mit dem Typen! - DAS kannst Dur vor dem Fernseher nicht erledigen!!

Viel Mut, Kraft und alles Gute wünsche ich Dir!

Antwort
von FunnysunnyFR, 153

Such dir einen Mann der dich wirklich liebt. Und wenn es kein Muslim ist, um so besser, dann ist ihm deine tolle Persönlichkeit wichtiger, als die Tatsache ob du Jungfrau bist oder nicht.

Nur das zählt.

Wenn du nicht auf dem Standesamt geheiratet hast, bist du nach deutschem Gesetz, und hier lebst du schließlich, auch nicht verheiratet.

Wenn dich dein Mann nicht Respectvoll und Gleichwertig behandelt, dann tritt ihm in den Ar** und geh. Du bist ihm zu nichts verpflichtet. 

Nicht nach deutschem Recht. Such dir einen lieben Respektvollen Mann. Und nicht gleich heiraten.

Und viele Männer möchten dich noch, weil du eine einzigartige tolle Frau bist.

Der Jungfrauenkram ist für aufgeklärte, moderne Männer völlig uninteressant.

Kommentar von Honeymoon6969 ,

Also ich finde es ganz schön dreist zu sagen das ein nichtmuslim besser wäre da man dann auf die Persönlichkeit achte, ich will wissen woher du das hast ausserdem heißt es ja nicht nur, weil sie islamisch verheiratet sind das er sich auch wie ein Muslim verhält, wenn es eh ein Muslim wäre, wäre er gegenüber seiner Frau nicht so

Kommentar von DottorePsycho ,

"dass er sich wie ein Muslim verhält"

Es ist ziemlich naiv und weltfremd, auch ein Stück weit idealisiert zu formulieren, wie Du formulierst. MUSLIME verhalten sich nicht genau so. Muslime verhalten sich so oder so oder so oder oder oder ....

Und auf einer Skala von 0 bis 100 bezüglich eines idealen muslimischen Verhaltens findest Du ALLES, zumal ja noch nichtmal Konsens darüber besteht, wie sich ein rechtgeleiteter Muslim zu verhalten hat.

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Ich habe nie behauptet, das alle Muslime so sind. Aber wenn eine junge Muslimesche Frau verzweifelt ist weil sie Keine Jungfrau mehr ist, selber schreibt, "Leider kann ich es nicht rückgängig machen ich frage mich nur wer jemanden wie mich jetzt noch möchte. " und "Ich kenne es einfach so das die meisten eine Jungfrau wollen" dann denke ich, das es doch etwas mit dieser Religion zu tun haben muß. Schließlich sagt das eine Muslima, und nicht nur diese junge Frau, denn ähnliche Fragen tauchen hier immer wieder auf.

Und wenn eine andere Muslima den Rat giebt, "Bei Muslimen ist es ja sehr schwer eigentlich denn Mann zu verlassen als andersrum weil man vielleicht als sch.... beleidigt wird. Sag das am besten deiner Familie das du denn Mann nicht mehr willst, zieh in eine andere Stadt und suche jemanden neue. Weil wie gesagt bei uns Muslimen ist das echt bloed in der gleichen Stadt zu bleiben nach dem was war, da es sich schnell rumspricht."

Die Frau soll in eine andere Stadt ziehen, weil sich der Mann wie ein A*** verhällt, nur um nicht als Sch*** beleidigt zu werden?

Sorry, es ist nicht meine Absicht den Islam zu beleidigen. Aber diese Sätze wurden von Muslimischen Frauen geschrieben, voller überzeugung das es in ihrer Religion nun mal so ist.

Und da macht man sich als nicht Muslim doch so seine Gedanken, über den Stellenwert von Mann und Frau.

Nicht nur im Islam. Auch in einigen streng katolischen Familien ist das ähnlich gelagert.

Kommentar von Honeymoon6969 ,

Das Problem ist kulturell und viele können das religiöse und kulturelle nicht auseinander halten

Kommentar von Jogi57L ,

Also ich finde es ganz schön dreist zu sagen das ein nichtmuslim besser wäre da man dann auf die Persönlichkeit achte

Das stimmt... es müsste heißen ( wenn es um die Jungfrauengeschichte geht)... "ein Nichtmuslim könnte dann besser sein...

ansonsten sehe ich es auch so, wie Du, es ist völlig egal, ob der Mann Muslim oder Nichtmuslim ist.....

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Geb ich recht. Ich meinte auch das pochen auf reinheit, jungfräulichkeit der Frau. Nicht das Andersgläubige die besseren Ehemänner wären. Geb ich dir recht Jogi57L. Eine Frau als minderwertig ansehen, weil sie keine Jungfrau mehr ist, geht gar nicht. Egal aus welchen Gründen.

Antwort
von DieSchneeEule, 137

Hallo Carmen.

Ich habe deinen Text nicht ganz verstanden... verzeih mir bitte meine indiskreten Fragen. Wolltest du die Ehe? Bist du glücklich mit deiner Männerwahl? 

Es fällt mir schwer deine Situation nachzuvollziehen, da ich deutsch und emanzipiert bin. Ich lasse mir von meinem Partner nicht vorschreiben was ich gucken darf. Steckt da mehr dahinter? Seine Familie oder deine?

Oh man... das tut mir leid das du in dieser verzwickten Situation steckst... aber es ist dein Leben, und davon hast du nur eins! Lebe es so wie es dir gefällt, bevor du die verschwendete Zeit bereust. Lass dir nichts verbieten! Sondern lebe und sei glücklich!

Kommentar von CarmenLeyla ,

Ja es war mein Mann. Ich wollte die Ehe und hatte mich sehr darauf gefreut. Mittlerweile nicht mehr, da ich mich wie gesagt irgendwie vernachlässigt und schlecht behandelt fühle. Ich bin gar nicht faul und sitze nur rum oder so.  Ich lasse mir eigentlich auch nichts gefallen aber wenn ich dann sage ich guck das dann gibt es Streit und ich werde ignoriert obwohl es nicht mal einen Grund gibt wieso ich eine Serie nicht gucken soll. Das war auch eigentlich nur ein kleines Beispiel.

Kommentar von DieSchneeEule ,

Carmen, wenn du nicht mehr glücklich bist, dann trenne dich von ihm. Du hast jemanden verdient der dich glücklich macht und an dessen Seite du einschlafen und aufwachen möchtest. Der dir den Tag mit seinem Lächeln erhellt und dich auf Händen trägt, anstatt dich so zu behandeln. Kein Mensch muss sich so behandeln lassen. Egal welcher Religion er angehört. Du bist kostbar und einzigartig und solltest auch so behandelt werden.

Und glaube mir, da draußen wartet jemand auf dich der dich so akzeptiert wie du bist! Halt dich nicht an dieser falschen Ehe fest. Du allein bist der Schmied deines eigenen Glückes.

Kopf hoch und viel Kraft und Mut

Antwort
von AnnaSCV, 164

Ich weiß ja nicht genau wie das ist.. aber wenn du sagst "wer jemanden wie mich jetzt noch möchte" meinst du dann dass du mit deinem Freund nicht mehr zusammen sein willst?

Es ist schwer einen Rat zu geben. Ich würde ja immer sagen, wenn der Partner sich nicht mehr für einen interessiert und man versucht hat das zu ändern und es nicht klappt, dann sollte man sich trennen..

Kommentar von CarmenLeyla ,

Hallo liebe Anna

Danke für deine nette Antwort. Ich denke ich will nicht mehr mit ihm zusammen sein aber es fällt mir auch nicht so leicht einfach alles aufzugeben. Werde ich aber müssen. Wenn ich ihm sage wie ich mich fühle ändert sich nie was.

Kommentar von AnnaSCV ,

Kann ich verstehen, eine Trennung ist immer schwierig, man hat ja immerhin viel erlebt und verbunden mit der anderen Person. 

Aber wenn du mit ihm nicht mehr glücklich bist, dann wird dich ganz sicher jemand anderes glücklich machen! :) 

Antwort
von Xooooost, 141

Da komm ich ja zu der richtigen Zeit denn ich bin auch Muslimin ich weiss ganz genau was du mejnst, du hast kein Fehler gemacht ihr wart ja zsm und das reicht du und dejn Mann haben sich zueinander hingezogen gefühlt, und so wie du sagst das er faul ist und nix macht ganz ehrljch so ejn Mann will doch keiner ich mejn wie soll es in der Zukunft weiter gehen.  Bei Muslimen ist es ja sehr schwer eigentlich denn Mann zu verlassen als andersrum weil man vielleicht als sch.... beleidigt wird. Sag das am besten deiner Familie das du denn Mann nicht mehr willst, zieh in eine andere Stadt und suche jemanden neue. Weil wie gesagt bei uns Muslimen ist das echt bloed in der gleichen Stadt zu bleiben nach dem was war, da es sich schnell rumspricht. Aber wichtig rede vorher mit deinem Mann.

Antwort
von Jogi57L, 32

Natürlich kannst Du die "Jungfräulichkeit" nicht mehr rückgängig machen...

...aber das ist doch bei Eheleuten normal, dass man Sex miteinander hat.

"Bereuen" kannst du natürlich insgesamt, diese Verbindung überhaupt eingegangen zu sein, klar.

Aber du kannst/darfst dich ja auch scheiden lassen...

die islamischen Voraussetzungen bei Punkt 11 aus folgendem link:

http://www.islamisches-zentrum-muenchen.de/html/islam_-_frau_und_familie.html#11

Es sollte jedem (muslimischen) Mann klar sein... dass ---eine (geschiedene Frau) wie Du ---keine Jungfrau mehr ist.

"Schande" oder sowas kommt da nicht über Dich.... aus welchem Grund sollte auch ?

Und:

Männliche Interessenten wird es doch sicher für Dich auch noch andere geben...., oder ?

Auf rechtliche Fragen muss ich ja nicht eingehen, da die islamisch-geschlossene Ehe vor dem Staat sowieso nicht gilt.

....wichtiger scheint dir aber auch zu sein... "Wer eine wie dich" noch will....

also falls es da bei (islamsich) religiösen Männern Probleme gibt, kannst Du ja Mal bei den anderen Männern etwas "Ausschau" halten...

Wie Muslime immer wieder sagen, müssen sie sich gemäß der Sharia an die Regeln des Staates halten, in dem sie leben...

... und da ist es erlaubt, religionsübergreifend zu heiraten, oder auch ohne Heirat zusammen zu sein.... eigentlich ist dazu keinerlei Religion nötig....

Kommentar von Zicke52 ,

Jogi, das ist die beste Antwort.

Ich verstehe das Problem der FS auch nicht: sie IST ja als Jungfrau in die islamische Ehe gegangen (die rechtlich natürlich keine Ehe ist, aber das ist aus islamischer Sicht ja irrelevant). Und Scheidung ist auch im Koran vorgesehen. 

Und natürlich erwartet auch im.Islam niemand, dass eine geschiedene Frau Jungfrau ist. Also hat sie aus islamischer Sicht überhaupt kein Problem.

Antwort
von 10291, 114

Rede mit ihm.
Es ist nun mal passiert, du kannst nichts mehr ändern
Du hast keinen Fehler gemacht, selbst wenn, aus Fehlern lernt man :)

Antwort
von Zicke52, 22

Ich kann nur bestätigen, was Jogi57L schon geschrieben hat.

Wie kommst du auf die Idee, dass du aus islamischer Sicht irgendwas falsch gemacht hast?

Dass du rechtlich keine Ehe eingegangen bist, ist klar, aber darum geht es hier nicht.

Auf religiöser Ebene bist du eine islamische Ehe eingegangen und hast erst dann mit deinem Mann geschlafen, genau so, wie es der Islam vorsieht (du musst deinem Mann sogar zu sexuell zur Verfügung stehen). Kein Muslim wird dich deshalb als Schla.pe betrachten, denn du hattest keinen vorehelichen Geschlechtsverkehr.

Und wenn du möchtest, kannst du dich nun islamisch scheiden lassen. Das ist im Koran vorgesehen.

Und warum sollte dich niemand mehr wollen? Mohammed selbst hat Witwen und Geschiedene geheiratet! Glaubst du, die waren noch Jungfrauen?

Antwort
von Honeymoon6969, 77

Also meine liebe du bist islamisch verheiratet, du brauchst dich nicht schmutzig zu fühlen, weil du keine Jungfrau mehr bist, es ist normal in einer Ehe sich sexuell nahe zu kommen. Ich würde an deiner Stelle erst mal mit ihm reden, falls sich nichts ändert bitte deine Mutter um Rat. Wenn diese Ehe dich unglücklich macht trenn dich am besten bevor ein Kind in's Spiel kommt. So wie dein Mann aber dich behandelt ist sehr falsch vor allem wenn man betrachtet wie unsere Propheten ihre Frauen behandelt haben, dass musst du dir nicht gefallen lassen

Kommentar von earnest ,

Nun, der berühmteste Prophet hat ja nach der Überlieferung mit einem 9-jährigen Kind "die Ehe vollzogen" - wie es beschönigend heißt.

Wäre das denn deiner Ansicht nach ein gutes Vorbild?

Kommentar von Honeymoon6969 ,

Er hat sie erst als Ehefrau genommen als sie ihre Periode bekam und wenn eine Frau ihre Periode bekommt ist sie Geschlechtsreif ausserdem war früher sowas normal ausserdem wollte ihr Vater das er sie als seine Frau antraut keine Ahnung von etwas aber Hauptsache reden

Antwort
von josef050153, 16

Ja was soll man dazu schreiben?

Gebetmühlenartig wird hier versucht, Frauen vor islamisch instrumentalisieten Ehen zu bewahren, weil das für sie Unfreiheit bedeutet. Und wenn dann das Unglück passiert ist geht die Jammerei los. Du bist da nicht die einzige, aber du bist eine der wenigen, die sich hier ausweint.

Erst einmal ist zu bemerken, dass nach dem Koran dein Mann das Recht dazu hat. Er darf dich sogar verprügeln, wenn er auch nur den Verdacht hat, dass du ihm nicht gehorchst.

Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah sie ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, daß Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch gehorchen, dann unternehmt nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß. (Sure 4:34)

DU musst dich also entscheiden, was du willst. Willst du weiterhin in Unfreiheit leben, dann bleibe bei deinem Eheherrn und deiner Religion, wenn nicht dann löse dich von beiden. Aber pass auf, du wärest nicht die erste, die in so einer Situation von einem friedlichen Muslim ermordet wird.

Antwort
von minimaxi2006, 40

#Als #Muslima würde dich die Scharia diesbezüglich bestimmt, interessieren!

1. Was durch einen Imam getraut und mit einer Schariaren Urkunde beglaubigt wurde nennt sich Ehe, also dein Ehemann und nicht Freund!

In deiner Situation.../

AUFKLÄRENDES GESPRÄCH MIT DEM PARTNER FÜHREN.

KOMPROMISSBEREITSCHAFT BEIDER SEITEN EINFORDERN.

DIE VEREINBARUNGEN UMZUSETZEN VERSUCHEN.

NOTFALLS..////

TRENNEN UND NEU ANFANGEN!

Antwort
von Fahrradunfall22, 100

Allah ist barmherzig das wird schon und außerdem mach dir nicht alles so kompliziert scheiß einfach drauf

Antwort
von Honeymoon6969, 66

Ausserdem war meine Oma auch schon mal verheiratet bevor sie mit meinem Opa dann verheiratet war, meine cousine war auch zweimal verheiratet genau wie ne andere mavh dir deswegen keine Sorgen glaub mir

Kommentar von earnest ,

Das scheint ja ein besonderes Licht auf die Institution "islamische Ehe" zu werfen ...

Kommentar von Honeymoon6969 ,

Wenn eine ehe nicht funktioniert dann funktioniert sie eben nicht, was soll man zu euren ständig scheiternden Beziehungen sagen

Kommentar von SibTiger ,

Du liebe Zeit!! "Sodom und Gomorra" ;-))

Kommentar von earnest ,

Nöh.

Mekka & Medina?

;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten