Frage von gage92, 36

Keine Gehaltserhöhung nach18 Monaten?

Hallo. Ich bin seit 2014 gelernte Einzelhandelskauffrau, seit knapp 18 Monaten in einem privaten Supermarkt angestellt. Ich werde grade so nach Tarif bezahlt, aber eher drunter und nach dem Gehalt einer Verkauferin. Die Nachfrage nach einer Erhöhung ging negativ aus. Ist der Arbeitgeber nicht verpflichtet, nach einem gewissen Zeitraum das Gehalt anzupassen? In Etappen und nach Berufsjahren? Und was machen, wenn der Chef absolut nicht bereit ist, einem entgegen zu kommen, obwohl man Anspruch drauf hätte?

Antwort
von ShitzOvran, 20

Solange ihr vertraglich nicht an einen Tarif gebunden seid, muss dein Chef gar nichts erhöhen. Das ist dann alles eine Sache zwischen dir und dem Chef - also deinen Verhandlungskünsten. 

Wenn es dir nicht passt und du das Gefühl hast, zu wenig zu verdienen - er aber auch nicht bereit ist mehr zu bezahlen, dann musst du dir eine besser bezahlte Stelle suchen und dein derzeitiges Verhältnis beenden.

Antwort
von Frangge, 17

Wirst du nach Tarifvertrag bezahlt? Steht das so im Vertrag? Dann muss sich dein Chef an die geltenden Tarife und Erhöhungen halten. Ansonsten ist er nicht dazu verpflichtet.

Wenn's dir zu wenig ist, such dir eine besser bezahlte Stelle.

Antwort
von SiViHa72, 17

Solche Verpflichtungen kenn ich nur vom öffentlichen Dienst. Und das bist Du als EHK ja nicht.

Vielleicht gibts da irgendwas in den tarifen?

Guck doch mal hier.. passendes Bundesland anklicken

https://www.verdi.de/themen/geld-tarif/tarifverhandlungen-handel-2015/++co++b293...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community