Frage von Ceddi95, 273

keine Gehaltsabrechnung erhalten?

Hallo zusammen,

ich werde nächstes Jahr zum ersten mal meine Steuererklärung machen und weiß, dass ich Steuern zurück bekommen werde, da ich knapp unter 8400€ Jahresgehalt kommen werde.

Ich bin jetzt momentan dualer Student und hatte mit dem jetzigen Job dieses Jahr noch zwei andere. Einer davon war von Januar bis März auf 450€ Basis. Ich habe dort einfach nur das Gehaltüberwiesen bekommen aber nie eine Lohnabrechnung gesehen. Ich weiß ich bin damit jetzt ziemlich spät dran, aber ich wusste es bis jetzt nicht, dass ich auch dort eigentlich hätte eine bekommen müssen. Und ehrlich gesagt war ich damals auch froh, dass ich einfach nur das Geld bekommen habe.

Ich kann die Unterlagen jetzt eben nicht einreichen, ich denke das Gehalt wird sich in den 3 Monaten auf knapp 1300€ belaufen. Dann von meinem 5 wöchigen Ferienjob, wobei das bei dieser Firma alles komplett sauber lief und ich alle erforderlichen Unterlagen zusammen habe. Und jetzt bei meinem Studium passt auch alles.

Hat jemand eine Idee? Muss ich das dann überhaupt einreichen wenn es unter den 450€ pro Monat war?

Antwort
von DerSchopenhauer, 174

Man benötigt keine Gehaltsabrechnungen für die Steuererklärung; dazu erhält man vom ArbG bis spätestens 28.02. des Folgejahres eine Lohnsteuerbescheinigung - die dient aber auch nur dazu, daß man Beträge in die Steuererklärung eintragen kann - das Finanzamt benötigt auch diese nicht, da die Daten dem Finanzamt schon vorliegen - rein theoretisch könnte man eine Steuererklärung ohne Einträge abgeben.

Man hat Anspruch auf eine Gehaltsabrechnung nach § 108 GewO (Gewerbeordnung) - wenn jeden Monat das gleiche Gehalt gezahlt wird, reicht theoretisch eine einmalige Aushändigung einer Gehaltsabrechnung aus.

Nun hast Du doch wohl unter 450 € im Monat verdient - das ist ein Minijob - dieser braucht nicht in einer Steuerklärung angegeben werden sofern es nicht Steuerklasse VI ist oder man noch andere Einkünfte hat und der Minijob nach Steuermerkmalen besteuert wurde.

Die 2%-Pauschsteuer, die der ArbG auf den ArbN abwälzen könnte, wenn man nicht nach Steuermerkmalen abgerechnet würde, kann man nicht vom Finanzamt wiederbekommen.

Selbst wenn nach Steuermerkmalen abgerechnet wurde, würde sich keine Lohnsteuer ergeben.

Daher brauchst Du, im Hinblick auf den Minijob keine Steuererklärung abgeben. außer der Minijob ist nach Steuerklasse VI abgerechnet worden - dann hättest Du auf jeden Fall Steuerabzüge gehabt.

Eine Steuererklärung solle nur abgegeben werden, wenn Du tatsächlich einen Steuerabzug gehabt hättest; aber dann hättest Du schon mehr als ca. 900 € im Monat brutto haben müssen - dann würdest Du als Student, sofern keine anderen Einkünfte vorliegen und Du unter gesamt ca. 11.000 € brutto im Jahr liegen würdest, die abgezogene Lohnsteuer wiederbekommen.

Kommentar von Ceddi95 ,

hallo, vielen dank für deine antwort. okay dann sollte das mit dem Minijob passen. ich hatte ja noch den Ferienjob von 5 Wochen dauer erwähnt, dort habe ich ca. 4000 brutto verdient in den 5 Wochen und musste ca. 500€ steuern abgeben. und das wollte ich wieder haben, ich denke das sollte möglich sein :)

Antwort
von HankMoody92, 142

Du bist verpflichtet, deine Gehaltsabrechnung für einen gewissen Zeit aufzubewahren. (wie lange genau weiß ich gerade nicht), aber: das Unternehmen wäre ebenso verpflichtet gewesen, dir Abrechnungen zu geben und ich verstehe nicht, warum sie das nicht getan haben, das ist schon ziemlich unseriös. Schwarzarbeit wars aber nicht oder?

Ich würde einfach da anrufen und nachfragen, denn wie gesagt, sie sind verpflichtet und müssen dir dann welche zusenden

Kommentar von Ceddi95 ,

ich hatte auf jeden fall einen richtigen Arbeitsvertrag vorliegen und unterschrieben und meines wissens habe ich nicht schwarz gearbeitet. ich hoffe, dass das unternehmen das richtig gemacht hat, diese vollpfosten.

Antwort
von petrapetra64, 108

Ein 450 Eurojob (=Minijob) wurde bereits pauschal abgerechnet, den kannst du bei der Steuererklaerung daher eh nicht mehr angeben, da brauchst du auch keine Abrechnung.

Bei allen anderen Sozialversicherungspflichtigen Jobs bekommst du im naechsten Jahr (zwischen Mitte Januar und Ende Maerz) eine Gesamtbescheinigung (falls noch nicht geschehen, weil bereits beendetes Arbeitsverhaeltnis). Die Daten hat das Finanzamt aber eh bereits vorliegen. Von diesen Jobs gibst du dann alles an in der Erklaerung. Und wenn Steuern bezahlt wurden, gibt es die dann sicher wieder raus.

Kommentar von Ceddi95 ,

vielen dank für deine antwort :) ich wollte das ganze per Elster online machen. hoffe das klappt dann alles :D

Antwort
von macqueline, 97

Geh mit einer kleinen Pralinenschachtel in die Buchhaltung der Firma und bitte um die Gehaltsabrechnungen. Wenn du sagst, dass du es für die Steuer brauchst, bekommst du sie bestimmt.

Kommentar von petrapetra64 ,

und seit wann braucht man einzelne Gehaltsabrechnung fuer die Steuer? Noch dazu vom Minijob?

Ich habe noch nie einzelne Gehaltsabrechnungen fuer die Steuer gebraucht.

Antwort
von Pestilenz2, 88

Also wenn ich die steuererklärung online mache muss ich nichts einreichen. Das finanzamt hat sowiso alles.

Dort hast du auch liste wo und wann du gearbeitet hast.

Allerdings klingt das für mich verdächtig da der AG die pflicht hat den aufgeschlüssten lohnzettel dir auszuhändigen.

Ich würd den mal anrufen. Wie weit man die zurückbekommt.. Keine ahnung. Kannst nur hoffen das du korrekt angemeldet warst^

Kommentar von Ceddi95 ,

vielen dank für deine antwort :) werde da mal nachhaken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community