Keine Freunde im Leben, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst einmal ist es ganz wichtig, dass du die Reaktion der anderen nicht direkt auf dich beziehst. Kinder – und ja, auch in der 11. Klasse ist man noch ein Kind – können oft unfassbar gemein sein. Ich bin mir sicher, dass du ein netter, vielleicht ein bisschen schüchterer Mensch bist, mit dem bestimmt viele befreundet sein wollen – wenn sie dich nur richtig kennen...

Deshalb solltest du versuchen, dich gegenüber deinen Klassenkameraden zu öffenen. Vielleicht probierst du es erst einmal mit z.B. einer schulbezogenen Frage ("Hey xy, hast du in der letzten Mathestunde die Aufgabe xy verstanden? Kannst du sie mir erklären?"). Auf diese Weise kommt man leicht ins Gespräch.

Dann könntest du dir ein Hobby außerhalb der Schule suchen. Vielleicht gibt es ja einen Sport, der dir Spaß machen würde. Oder vielleicht möchtest du ein Musikintsrument lernen. Dabei kann man auch ganz wunderbar Leute kennenlernen.

Wenn es dir wirklich so schwer fällt, mit anderen zu kommunizieren, kannst du dir auch sicherlich Hilfe holen. Sprich z.B. mit deinen Eltern – so nervig sie manchmal auch sind, eigentlich haben sie doch ganz gute Ideen.

Gib nicht auf! Und im Zweifelsfall denk immer daran, es gibt ein Leben nach der Schule ;) Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nummer12345678
14.09.2016, 16:21

Ich wollte eigentlich mit kampfsport anfangen, aber traue mich nicht ins verein zu gehen, und weiß auch nicht wie, ob ich vorher anrufe soll und so. Und es sieht doch auch blöd aus wenn ich ohne jemanden zu kennen in ein verein geh und einfach mit mache. Ich will ab nächsten monat gitarre unterricht nehmen, aber das ist privat unterricht, also nur mein lehrer und ich.

1

Na ja, entweder du passt dich an, informierst dich über deren Gesprächsthemen oder du hängst eben mehr mit den Mädels ab^^

Oder du konzentrierst dich eben mehr auf die Schule. Vielleicht kommen dann auch Leute auf dich zu, wenn sie merken, dass du denen helfen kannst :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nummer12345678
14.09.2016, 16:10

ja nur in mathe bin ich sehr gut und da kommt auch immer eine person auf mich zu der neben mir sitz und fragt auch viel. Ich mag den auch, da er auch manchmal unsinn macht... Mit den hab ich fast alle Kurse, aber ich habe überhaupt keine Ahnung über was ich mit ihm reden kann. :-(

0

Mach dir keine Sorgen!

Für mich bist du ein zurückhaltender,vielleicht etwas schüchtern auftretender Junge, und deswegen nehmen dich die Leute nicht wahr: 

Ich kannte es seit jeher dass ich immer vergessen wurde - sogar auf Klassenwoche/fahrt .

Bis ich einmal jetzt,in der Oberstube selbst mehr geredet habe und vor allem mich nicht mehr so scheue zu sagen,was ich denke.

Auch wenn viele Leute es nicht direkt mögen oder in dem Alter vieles zu persönlich nehmen, es ist besser als sich zu verstecken.

Man kann nur Zuneigungbekommen,indem  man herzeigt,wer man wirklich als Person ist. 

Diese Leute sind es, denen nichts zu bl*d ist. Ja diese Leute bereuen es nicht,wenn sie einmal Blödsinn gebaut haben. Denn sie lachen hinterher darüber.

Währenddessen grübeln die "anderen" darüber,wie man sowas vermeiden kann und mehr Diamanten in Minecraft bekommt :D.      

Du willst du selbst sein und mit denen zusammen sein, die dich als Person schätzen und nicht, weil du auch spielst. 

Hab aber keine Angst, Fragen kostet nix. 

Niemand wird dich dumm anstarren dafür,dass du deren Nummer willst

Fazit: probiere auf Leute zuzugehen.Dazu mache dir zB zum Ziel,  ca. 1x pro Woche mit jemandem länger zu reden mit dem du gut auskommst.

Und betreibe keinen Smalltalk,sondern BIG-talk: 

Redet was eure Träume sind, was ihr mal unbedingt sehen/tun/erleben wollt und redet, was ihr immer schon haben wolltet,aber nie die Chance dazu bekommen habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nummer12345678
15.09.2016, 21:34

wäre nur ein schul Freund meiner alten klasse auch in die oberstufe gekommen hätte ich nicht dieses problem. Da ich einfach sofort selbstbewusst bin und nicht zurückhaltend auch wenn ich woanders bin und nicht bei denen, da ich denke ich sehe sie gleich oder so und kann denen erzählen was ich erlebt habe. Aber als ich in die oberstufe gekommen bin rede ich nicht mehr, da ich alleine bin und dann bin ich auch zurückhaltend. In der alten schule habe ich so viel quatch gemacht und mich so wohlgefühlt bei meinen kumpfel und jetzt mache ich garnichts mehr.

0