Frage von Fentyfenty, 76

Keine Erinnerung mehr wegen Tabletten?

Am Freitag habe ich ein dummen Fehler begannen.Ich bin Benzodiazipine süchtig((Tavor)Ich nehme immer 6(10Mg)weil weniger einfach bei mir nicht mehr wirkt.Aber am Freitag haben selbst die 6 nicht mehr gewirkt&ich war so blöd&habe nochmal 6 genommen.Dann bin ich eingeschlafe&erst am Sonntag wieder aufgewacht.Ich war echt geschockt,weil ich dachte es wäre erst Samstag.Nach Erzählungen meiner Freunde hat mich Niemand wach gekriegt.Nur Mal ganz kurz war ich wohl wach&hätte wohl nur wirres Zeug geredet.Das Problem ist,daß ich mich an Nix mehr erinnern kann.Auch jetzt nicht mehr.Obwohl schon Tage seitdem vergangenen sind.Ich bin seitdem dauernd müde&weiß manchmal nicht Mal mehr welcher Tag ist.Vergesse seitdem dauernd was.Können das immer noch die Nachwirkungen von den Tavor sein?Ich meine es sind doch mittlerweile schon 4 Tage vergangenen...Bitte keine blöden Sprüche,ich weiß selbst daß ich dämlich war,gleich nochmal 6 nachzuschmeißen.P.S Wollte mich definitiv nicht umbringen.Nur die Entzugserscheinungen weg kriegen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von seife23, 19

Mal eine Frage am Rande? Wie sollen 6 Tavor 10mg enthalten? Wenn ich mit herkömmlichen 1mg oder 2mg Tabletten nachrechne, bin ich da bei anderen Werten.

Benzodiazepine wie Tavor wirken stark enthemmend, amnestisch und hypnotisch, wenn sie in größeren Mengen (wie bei dir der Fall) eingenommen werden. Auch eine hohe Toleranz schützt einen potenziell nicht vor solchen Effekten. Das man die Dosis allerdings mal eben verdoppeln kann ist gerade bei einer so hohen Toleranz ein lebensgefährlicher Irrglaube.

Hierzu ein kleines Beispiel: Wenn man als "Anfänger" von 0.5mg nur ein wenig spürt kann es sein, dass der Effekt bei 1mg, sprich doppelter Dosis nur ein wenig stärker wahrgenommen wird. Wenn man allerdings als "Daueruser" bei 6mg nichts spürt und dann nochmal 6mg nimmt, verhält es sich aber in etwa so, als wenn man als "Anfänger" ohne Toleranz auch 6mg nimmt. Mit den 6mg deckst du also praktisch nur deinen Grundbedarf und alles was du dann mehr nimmst spürst du halt auch wieder mehr.

Sprich selbst wenn du im kleineren Dosisbereich eine doppelte Dosiereinheit mit Leichtigkeit verträgst und kaum eine Veränderung spürst, kann dich die doppelte Dosis bei so einer Toleranz ins Koma schicken.

Was du daraus ableiten solltest: Wenn 6mg nicht wirken, nimm nicht das Doppelte, weil du denkst doppelt hat früher auch immer gepasst, sondern vielleicht mal nur 0.5-2mg mehr und selbst das solltest du im Normalfall wieder spüren.


Ich kann dir allerdings nur dringendst einen ärztlich begleiteten Entzug nahelegen. Auch ohne zu wissen wie lang du das machst, würde ich dich als hochgradig benzodiazepinabhängig einstufen. Selbst wenn du diese Medikamente aufgrund einer psychischen Erkrankung einnimmst, solltest du die Dosis dringend mit einem Arzt neu anpassen!

Alles Gute und pass gut auf dich auf, seife23

Kommentar von seife23 ,

PS: Große Dosen haben eine längere Eliminationszeit und sind daher länger pharmakologisch aktiv. So verhält es sich ebenfalls mit den Abbauprodukten und deren Abbauprodukten und so weiter und so fort. Es kann also durchaus sein, dass die Effekte eine ganze Weile zum Abklingen brauchen.

Bedenke deshalb auch, dass du durch erneuten Tavor Konsum nur zu einer Verlängerung der Problematik beiträgst. Versuch vorerst so lange nichts zu nehmen, bis die Entzugserscheinungen anfangen und halte auch dann die Dosis so niedrig wie es nur geht. Der Körper brauch nun etwas Zeit, bis er das Lorazepam wieder im gewohnten Rhythmus abbauen kann.

Sollte sich das in naher Zukunft nicht bessern, empfehle ich einen Arzt aufzusuchen.

Antwort
von john201050, 27

tavor (also lorazepam) hat eine halbwertszeit von 10-20 stunden.

das heisst, im schlechtesten fall ist nach einem tag noch fast 50% des wirkstoffs in deinem körper. du hattest also am samstag abend - ohne etwas zu nehmen - die wirkung, als hättest du (fast) 6 stück so eben eingenommen.

gedächtnislücken, verwirrtheit, müdigkeit,... sind eine ganz normale wirkungen von benzodiazepinen. (dazu gehört lorazepam)

benzos wirken angst- und krampflösend und stark beruhigend. mit genug benzos intus bist du ähnlich wie auf zu viel alkohol unterwegs. keine hemmungen, keine erinnerung, "sche iß auf alles",... und bei noch mehr pennst du einfach.

Kommentar von Fentyfenty ,

Ok Danke.Aber daß jetzt im Nachhinein soviel vergesse macht mir Angst

Antwort
von skipworkman, 9

Hi,

ganz ehrlich wenn bei dir 6mg Lorazepam nix mehr bringen, wärs langsam mal an der Zeit abzudosieren.

Die 12mg Tavor entsprechen rund 120mg Diazepan, überleg mal, damit kannst du 12 Erwachsene Männer abschießen. Das sowas bei einer Person zu komischen Effekten führt, ist zu erwarten. Das schlechte Gedächniss, kommt halt davon.

Bitt bitte geh zumindest zum Hausarzt und lass dich auf Diazepam umstellen und dann langsam runterdosieren. Das bringt doch so nix mehr, du kannst mir nicht erzählen das du noch irgendsowas wie Lebensqalität hast.

Da Tavor nur sehr kurz wirksam ist, wirst du auch weniger Probleme mit den Entzugerscheinungen haben, wenn du dich vom Hausarzt auf Valium umstellen lässt. Da brauchst du keine Angst vor dem Entzug haben. Machs doch einfach noch heute.

Liebe Grüße

Antwort
von Kathyli88, 47

Mit dem medikament an sich kenne ich mich nicht aus, somit kann ich nicht beurteilen ob das nach so langer zeit noch die wirkung sein kann. Es gibt aber medikamente deren wirkung bzw nebenwirkungen einige tage gehen, keine ahnung ob das dazu zählt.

Was ich aber recht krass finde, niemand hat einen arzt gerufen wenn die deinen schlechten zustand bemerkt haben? Oder einen notarzt? Krankenwagen? Einfach gar nichts? Die sind ja "gut" drauf. Da hätte ich schon längst einen arzt verständigt damit dieser etwas gegen die wirkung gibt. Hätte ja sein können dass du vielleicht gar nicht mehr aufwachst. Du solltest definitiv zum arzt gehen. Es hört sich auch nicht nach einem suizid versuch an sondern eine unvorsichtige überdosis. 

Kommentar von Fentyfenty ,

ich glaube ich hätte mich geweigert ins Krankenhaus zu gehen.Sofern ich es mitbekommen hätte

Kommentar von Kathyli88 ,

Warum das denn?

Antwort
von Klomeme, 45

Es handelt sich dabei nicht um Nebenwirkungen sondern um die Hauptwirkung des Mittels. Als Relaxan entspannt es die Muskeln und fördert das Schlafen. Da es eine mittellange Abbauzeit besitzt dürfte es bald abgebaut sein. Wenn dies nicht der Fall ist solltest du deine Leber überprüfen lassen, da der Abbau nicht richtig funktioniert . Ich sollte anfügen das du Glück hattest. Eine Überdosis dieses Mittels ist oft tödlich da es zum Atemstillstand kommt. Wenn du davon abhängig bist such dir bitte Hilfe um davon los zu kommen.

Antwort
von Lumina86, 35

Hallo bitte lass dir von einem Arzt helfen. Hier bist du bei solchen fragen an der falschen Adresse! Scheinbar brauchst du Hilfe. Ich weiss nicht was das für ein Medikament ist aber wenn du süchtig davon bist solltest du dir professionelle Hilfe suchen.

Kommentar von Fentyfenty ,

Nein nochmal geh ich da nicht rein.Wurde schonmal zwangseingewiesen&das war echt nicht schö da

Kommentar von Lumina86 ,

Das glaube ich dir aber es ist aus meiner Sicht wenn man das so liest besser!

Antwort
von pritsche05, 21

Gehe zu einem Anästhesisten ( Schmerztherapie ) erkläre ihm dein Problem, er wird ( und kann !! ) dir sicher helfen. Das ist die einzige möglichkeit die ich sehe um von dem Zeug runterzukommen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community