Frage von Laolaxo, 66

Keine Bücher?

Ich lese total gerne, verschlinge ein buch nach dem.anderen und muss darum "streiten" das ich neue bekomm.. Ist das normal? Freuen sich eltern normal nicht wenn man liest?

Antwort
von Tasha, 24

Kenne ich auch von früher. Andere Eltern wollten, dass die Kinder lesen, bei uns war es umgekehrt!

Tipp: Hole dir einen Büchereiausweis! Vielleicht auch mehrere (je nachdem, wo du wohnst, einen für die Bücherei deines Ortes, einen für die des nächst größeren Ortes/ der nächst größeren Stadt).

Eine weitere Möglichkeit wäre ein E-Book-Reader und jemand, der für dich darauf kostenlose Bücher (Klassiker, vor allem englische) und günstige Bücher (1-2 €, vor allem englische) zieht. Oder gebrauchte Bücher über amazon oder ebay für dich kauft (oft um die 3 bis 4 €, also 1 Cent bis 1 Euro für das Buch und 3 € Versandkosten). Das sollte ein Verwandter mit Wissen deiner Eltern machen, am besten jemand, der selbst gern liest und bei amazon halt kauft. Gebraucht kann man dort einige Bücher recht günstig bekommen, vor allem auch solche, die man in deutschen Antiquariaten eher schwer bekommt (vor allem fremdsprachige oder Nischenbücher).

Du kannst aber Büchereien auch ohne Ausweis nutzen, wenn du dort vor Ort liest. Dort gibt es bpw. oft auch aktuelle Zeitungen und Zeitschriften. 

Eine andere Möglichkeit wäre, Bücher zu tauschen, z.B. mit Freunden. Mache einen Büchertauschnachmittag: Jeder bringt Bücher mit, die er nicht mehr liest und darf sich von den anderen eines aussuchen. Oder leihe dir von Freunden Bücher (man bekommt ja bei Besuchen oft mit, was die so haben).

Wenn du an Büchern interessiert bist, die für Schulfächer relevant sein könnten, sprich doch mal Lehrer an, ob sie etwas haben, das deinen Interessen entspricht und dir das mal leihen würden. Entweder bestimmte Titel oder auch Themen (Geschichte: "Haben Sie vielleicht Bücher zum Thema Ritterzeit, die Sie mir mal leihen würden?"). Viele Lehrer freuen sich darüber. Man unterschreibt denen dann halt, welches Buch man wann von ihnen bekommen hat und bringt es nach einiger Zeit zurück. Lieblingsstellen kann man vorher kopieren; in Büchereien steht oft ein Kopierer. Büchereien verkaufen oder verschenken manchmal  auch ausgemusterte Bücher. Hier lohnt es sich, mal regelmäßig zu schauen. 

In Bücherforen wie z.B. Literaturschock werden oft Bücher verschenkt, die die User nicht mehr lesen. Meistens wollen die Leute die Versandkosten überwiesen bekommen, aber sicherlich würden sich einige auch damit zufrieden geben, darauf zu verzichten oder im Gegenzug ein anderes Buch zugeschickt zu bekommen.

In Antiquariaten und Sozialkaufhäusern/ -buchhandlungen bekommt man Bücher günstiger, ebenso oft beim Flohmarkt. Bei Interesse an solchen Orten auch hier einfach mal stöbern.

In vielen Städten gibt es Bookcrosser-Zonen, an denen man Bücher mitnehmen darf und andere hinbringen sollte. Diese liegen oft in Cafés etc. Bookcrossing ist allg. ein interessantes Thema - anmelden und ein Buch "aussetzen", und wenn man ein anderes findet, es registrieren lassen. 

Rede mal mit Freunden, Lehrern und Verwandten von deiner Büchersucht. Viele haben noch große "Bibliothken" bzw. Büchersammlungen, die sie teilweise nicht mehr lesen und einige freuen sich auch, wenn sie Bücher wieder loswerden, weil der Platz zu knapp wird. Viele geben diese einfach kostenlos ab, andere würden lieber tauschen, manchmal auch gegen ganz andere Sachen (warum nicht Haarspange gegen Buch oder Schal gegen Buch oder so).

Suche mal in deiner Gegend nach öffentlichen Bücherschränken (google "Liste öffentlicher Bücherschränke"). Das sind Orte, an denen eben wie beim Bookcrossing Bücher zum Lesen kostenlos ausliegen. Man kann sie mitnehmen und ein anderes reinstellen oder sie nur zum Lesen ausleihen.


Kommentar von Laolaxo ,

Alles sehr nette ideen erstmal und bei uns in der stadt haben sie auch alles von dem,  allerdings mit büchern die neuersten wurden glaub ich 1970 gakauft und das ist leider nicht meine intresse. Meine freunde lesen.allesamt nicht.. 

Leider :((((

Kommentar von Tasha ,

Melde dich mal im Literaturschock an, beschreibe deine Lage und deine Interessen (Themen, Autoren, oder konkrete Titel) und frage, ob dir jemand Bücher leihen oder eben auch schenken kann. Oft wollen dort Nutzer gleich 20 Titel oder so loswerden. Ich habe leider gerade gar keine Bücher abzugeben, habe aber in den letzten Wochen ausgemistet und über 5 Ikeatüten an Büchern gespendet - wenn du also früher mit der Frage gekommen wärest...

Daher: Im Literaturschock-Forum anmelden und mitdiskutieren (über Bücher, die du schon gelesen hast) und mal schauen, ob nicht einige Bücher den Weg zu dir finden!

Kommentar von Laolaxo ,

Danke

Kommentar von Tasha ,

Was sind denn deine Interessensgebiete?

Kannst du Städte mit Universität erreichen? Eine Unibuchhandlung bietet meist schon recht viel, besonders halt auf dem Gebiet Fachbuch, aber auch ein paar Romane (für die Germanisten, Jugendbücher für die Pädagogen usw.). Frage mal, ob deine Bücherei die Möglichkeit bietet, Wünsche anzugeben für Neuanschaffungen. Oder suche wirklich in einem Forum nach jemandem in deiner Nähe, der Bücher aus deinem Interessensbereich abzugeben oder zu tauschen hat. Dann kann man sich ja  mal an einem öffentlichen Ort, z.B. der Bücherei, treffen.

Ruhig mehrere Leute ansprechen! Ich wollte damals unbedingt den "Grundriss der vergleichenden Verhaltensforschung" haben - das Buch war recht teuer. Bekam es dann zu Weihnachten. Im Januar hatte ich einen Arzttermin und erzählte der Ärztin davon - Kommentar: "Das habe ich gerade letzte Woche weggeworfen!" *heul* Sie hätte es mir kostenlos gegeben, wenn ich eine Woche früher da gewesen und davon erzählt hätte.

Schau auch mal in der Stadt verschiedene Straßen an. Bei uns legen die Leute immer wieder Kram, oft Bücher, vors Haus, wenn sie die Sachen los werden wollen, statt Sperrmüll. Nach wenigen Stunden sind die Sachen meist weg. Ich besitze jetzt auf diesem Wege ein Lehrbuch der Inneren Medizin *g*.

Grundsätzlich sortieren viele Leser/ Vielkäufern oft aus, und viele freuen sich, wenn sie jemanden haben, an den sie die Auswahl direkt weitergeben können, statt sie anonym zu spenden. Das könnten z.B. auch Nachbarn oder Verwandte etc. sein.

Expertenantwort
von Rubezahl2000, Community-Experte für Buch, 18

Deine Eltern freuen sich bestimmt, dass du viel liest, aber sie wollen vermutlich nicht so viel Geld ausgeben für Bücher.

Deshalb: Nutze die Stadtbibliothek!
Der Bibliotheksausweis ist für Jugendliche normalerweise kostenlos!
Da kannst du also kostenlos so viele Bücher lesen, wie du möchtest :-)

In der Onleihe der Stadtbibliothek kannst du sogar eBooks kostenlos ausleihen, online, rund um die Uhr, alles bequem von zuhaus aus :-)
Ebooks aus der Onleihe lesen - das geht mit allen Ebook-Readern außer Kindle; am PC, am Tablet und am Smartphone.

Kommentar von Laolaxo ,

Unsere Bibliothek hat sogut wie nix

Kommentar von Rubezahl2000 ,

Ist eure Bibliothek an die Onleihe angeschlossen? Das kannst du auf www.onleihe.net nachschauen.
Wenn nicht, dann melde dich in der nächstmöglichen Bibliothek in eurer Nähe an, die an die Onleihe angeschlossen ist. Ebooks ausleihen kannst du dann ja von zuhaus aus.
[Wenn du dir einen Ebook-Reader kaufen willst, dann achte drauf: Kindle kann die Onleihe NICHT nutzen, weil Kindle nur Amazon kann. Alle anderen Ebook-Reader: Tolino, Kobo, Pocketbook können die Onleihe nutzen.]

Antwort
von Lu1104, 32

Also meine Mutter findet es klasse das ich so viel lese und die Eltern meiner Freunde wünschen sich auch das ihre Kinder mehr lesen, deshalb kann ich es nicht verstehen, aber jede Eltern sind halt anders und alle haben ihre Vor und Nachteile. Rede nochmal mit ihnen!

Kommentar von Laolaxo ,

Ich propiers ja, aber sie blockt immer ab.. Ich habe iht dann an den Kopf geforfen das jch froh wäre wenn mein kind liest und bücher haben will..

Kommentar von Lu1104 ,

oh du arme... Ich liebe das lesen und kann mich total in deine Lage rein versetzen. Ich würde ihr sagen, dass es für dich das schönste der Welt ist und sie dir so das leben versauen würde, das zieht immer bei meiner😉

Kommentar von Laolaxo ,

Ohh du bist voll lieb danke :) 

Ich bin halt so wenn ich ne rehe angefangen habe will ich sie fertig lesen. Und die die zuhause rumgammeln sind kinderbücher... Außerdem lese ich bücher nicht zweimal find ich irgendwie unnötig... 

Das zieht bei meiner überhaupt nicht.. Mittlerweile kauft mir sogar meine schwester schon bücher.. Aber ich hätte mit was anderem gerechnet als ich meiner mama davon berichtet habe das ich lieben.gern lese als darüber zu diskutieren welxhe zu bekommen.

Kommentar von Lu1104 ,

Ja hmm ich verstehe dich total Reihen muss ich auch immer zuende lesen (ist doch klar) und Büchereien finde ich doof da gibt es immer nur Schrott... Vielleicht kannst du mit ihr einen Kompromiss schließen indem du Hausarbeit machst etc und im Gegenzug kriegst du mehr Taschengeld wovon du dir Bücher kaufen kannst😊 Im Notfall Verwandtschaft nach Geld fragen😉

Kommentar von Laolaxo ,

Ja also Taschengeld bekomm ich generell keinens. Außer Rasenmähen gibts nixx und da lässt mich meine mama ungern an. Andere hausarbeitenndie ich mache werden als normal betrachtet.. Ich muss mal schauen. Ich geh morgen mit meiner oma kürbisputzen (also kürbiskerne aus den kürbissen rausholen) vielleicht sag ich ihr dann mal das ich gern lese etc.. Icb weiß aba nicht wer noch alles kommt. Wenn meine kleine Kusine kommt bekomm ich sicher nixx. :((

Können wir auf insta schreiben?? 

Ich heiße: the_grazy_laura 

:)

Kommentar von Lu1104 ,

Ich bekomme auch kein Taschengeld😂Naja aber vielleicht kannst du kleine Jobs machen so wie Zeitung austragen oder den Nachbarn helfen. Lass dir nicht das lesen weg nehmen😊

Antwort
von nowka20, 4

bücher sollten auch in die erkenntnis gehen und nicht dich auf den wogen von emotionen schaukeln

Kommentar von Laolaxo ,

Jetzt noch so das es eine 13 jährige versteht. Danke 

Kommentar von nowka20 ,

bücher sollen nicht nur gefühle anregen, sondern auch verständnis erzeugen!

Antwort
von Falkenpost, 13

Gehe dich in die Bücherei und leihe dir welche aus.

Antwort
von MaggieundSue, 28

Es gibt auch Bibliotheken....die kosten dort nichts! 

Kommentar von Laolaxo ,

Ja aber  unsere nur uralt bücher, wirklich nichts interessantes 

Kommentar von MaggieundSue ,

Glaube ich dir nicht.

Kommentar von Laolaxo ,

Dann kommst du nicht aus so einem kaff wie ich wo die jigend keinen interesiert.

Antwort
von fairytale48, 19

Eltern sollten sich freuen, wenn man liest. Es regt die Fantasie an (Kopfkino). Aber es ist auch wichtig, was man liest und immerzu lesen ist auch nicht so sehr zu empfehlen. Habt ihr den generell wegen des Lesens Streit oder nur wegen der Themen/Inhalte der Bücher oder weil du zeitlich zu viel liest?

Kommentar von Laolaxo ,

Also erstmal ich rede von 3-4 büchern im monat und die inhalte gehts nicht. Es geht eig. So zusagen nur darum was die bücher kosten. Ich bin kekn hardcober freak und nehme alleswas es in taschenbuch gibt auch in taschenbuch. Jetzt will ich ein neues buch haben und es heißt nein nein nein. Dann meine kch ich brauchs ert in einer woche. Sie meint nichts mehr.

Kommentar von fairytale48 ,

Büche verlieren sehr heutzutage (leider) sehr schnell an (finanziellem) Wert. Bei www.booklooker.de bekommt man z.B. Bestseller schon nach einem halben Jahr für wenige (1 bis 4) Euro. Auf Trödelmärkten werden Bücher oftmals zu Kilopreisen gehandelt. Wenn du Bücher liebts, isst du gern ein oder zwei Eis weniger...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten