Frage von xMuayThai, 58

Keine Ausbildung, Sinnvolle Alternative?

Hey Leute,ich werde mein Abitur in ein paar Wochen haben jedoch hab ich mich zu spät nach Ausbildungsstellen umgeschaut und suche nun für das Jahr eine Alternative damit ich mich für nächstes Jahr für eine Stelle bewerben kann.

Ich weiß was es für Alternativen gibt FSJ,Praktikas,Berufsvorbereitunsjahr etc. Doch welche von diesen Alternativen macht am meisten Sinn und hilft mir später bessere Chancen zu haben? Lg

Antwort
von blackforestlady, 37

Es ist noch nicht zu spät um sich zu bewerben, es sei denn man hat keine Lust dazu. Vielleicht solltest Du Dir den Link anschauen und Dich dann bewerben. http://www.ausbildung.de/ausbildungsplaetze-2016/

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung & Beruf, 14

Hallo xMuayThai,

Du kannst Dich durchaus auch jetzt noch für dieses Jahr bewerben. Ich empfehle Dir aber, in jedem Fall vorher in den Unternehmen anzurufen, da es keine einheitliche Bewerbungsfrist gibt. Der Anruf hat außerdem noch weitere Vorteile, nämlich

 - dass Du wertvolle Zeit sparst, weil Du sofort eine Rückmeldung bekommst,

 - dass Du den richtigen Ansprechpartner in Erfahrung bringen kannst,

 - dass Du Dich im Anschreiben auf das Telefonat beziehen kannst,

 - dass Du Deine Kontaktfreudigkeit bereits im Vorfeld unter Beweis stellst und

 - dass Du Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen kannst, wenn in einem Unternehmen die Bewerbungsfrist bereits abgelaufen ist.

Antwort
von Gugu77, 22

Das hängt so ein bischen von deinen beruflichen Zielen  ab. Es ist also nicht einfach, da eine gezielte Antwort zu geben. Beruhigen kann ich Dich insofern, dass alle von dir genannten Optionen gut sind. Lediglich das Berufsvorbreitungsjahr ist nichts für Dich. Die Zielgruppe sind da eher schwache Absolventen anderer Schulformen.

Das FSJ oder der Bundesfreiwilligendienst kann dennoch  nicht schaden. Unabhängig von deinem zukünftigem Beruf, erwirbst du soziale Kompetenzen und lernst dazu.

Dabei kannst du dir deinen Einsatzort aussuchen.

Falls du die Möglichkiet hast ins Ausland zu gehen, wäre das noch besser.  Vor allem, wenn Sprachen für deinen zukünftige Ausbildung eine Rolle spielen. Hier ein Linktipp: https://www.rausvonzuhaus.de/

Da du ja Zeit hast, kannst du auch einen Freiwiligendienst mit einem gezieltem Praktikum kombinieren.

LG

Gugu

Antwort
von michamama, 30

FSJ ist gut, wenn Du später irgend was Soziales machen willst (altenpflege, Krankenschwester/Pfleger etc.)

Praktika in dem Job, dessen Ausbildung Du machen willst ist durchaus hilfreich zur Berufsvorbereitung

Antwort
von tapri, 15

es kommt doch darauf an, welche Ausbildung du machen möchtest. Es gibt nach wie vor sehr viele unbesetzte Ausbildungsstellen. Bevor du 1 Jahr mit einer Maßnahme verschwendest, würde ich lieber rumtelefonieren und sehen, ob es wirklich keine freien Ausbildungsstellen mehr gibt.

Alternativ würde ich lieber 6 Monate Arbeiten gehen, Geld verdienen und mir dann eine tolle Reise über 2-3 Monate gönnen......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten