Frage von Lucas0506, 145

Keine Ausbildung oder Schulplatz gefunden was soll ich tun?

Hallo, ich verzweifle Langsam. Ich mache diese Jahr meinen Realschulabschluss und habe immer noch keine Ausbildung. Für eine weiterführende Schule hab ich mich auch nicht beworben und jetzt ist es auch dafür zuspät. Könnte mir einer helfen und sagen was ich jetzt noch machen kann? Ich weiß auch nicht mehr wo ich mich noch bewerben könnte. Ich habe mich bis jetzt nur als Industriemechaniker und ähnliches beworben aber leider war ich zuspät dran oder sie wollten mich nicht. Ein Traum wäre von mir auch eine Ausbildung als Bankkaufmann aber meine Noten wären dazu zu schlecht denke ich aber wäre es trotzdem irgendwie möglich?

Antwort
von johnnymcmuff, 58

Ein Traum wäre von mir auch eine Ausbildung als Bankkaufmann aber meine Noten wären dazu zu schlecht denke ich aber wäre es trotzdem irgendwie möglich?

Das wird in der Regel ein Traum bleiben, es sei denn Du ,achst noch das Abitur.

Bist Du eher handwerklich begabt oder was sind z.B. Deine Interessen und Hobbies?

Danach könnte man versuchen die Berufsrichtung zu orientieren.

Hast Du Dich über den Beruf Industriemechaniker oder Zerspaner schon informiert?

Ich habe letztes Jahr eine Umschulung zum Zerspanungsmechaniker abgeschlossen; Hätte aber auch Industriemechaniker machen können.

Ausbildungsinhalte sind am Anfang gleich; zumindest in einer Umschulung.

Es wird oft in zwei oder drei Schichten gearbeitet.

Meine Tochter wollte Krankenschwester werden jedoch hatte sie nur Realschulabschluss und war noch keine 18 Jahre alt.

Jetzt macht sie eine Ausbildung in der ambulanten Krankenpflege und ist damit sehr glücklich; findet es sogar besser als der Beruf Krankenschwester.

Du könntest eine Ausbildung anstreben die in die Richtung Deines Wunsches geht.



Antwort
von turnmami, 95

Es gibt noch viele offene Ausbildungsstellen. Du musst halt von deinem Wunschberuf abrücken und auch mal andere Berufe in Erwägung ziehen.

Wenn du keine Ausbildung für einen Bankkaufmann oder Industriemechaniker bekommst, es gibt noch viele andere schöne Berufe!

Für alle "begehrten" Berufe bist du allerdings schon sehr spät dran!

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Arbeit, Ausbildung, Beruf, ..., 46

Hallo Lucas0506 und willkommen bei GF!

Eins schon mal vorweg: Du kannst Dich durchaus auch noch jetzt um einen Ausbildungsplatz für dieses Jahr bewerben.

Außerdem empfehle ich Dir, Deine Berufswahl nicht von irgendwelchen
mutmaßlichen Bewerbungschancen abhängig zu machen. Informiere Dich
lieber über die jeweiligen Inhalte der verschiedenen Ausbildungen - Industriemechaniker und Bankkaufmann sind sehr unterschiedliche Berufe - und entscheide danach.

Welche Rolle die Schulnoten als Auswahlkriterium spielen - und welche Noten dabei besonders wichtig genommen werden - ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich.

Allgemein kann man aber sagen, dass in fast allen Unternehmen die  Noten zumindest eine gewisse Rolle spielen. Das liegt daran, dass

◦ Schulabgänger i. d. R. noch keine Berufserfahrung haben,

◦ Schulnoten leicht vergleichbar und scheinbar objektiv sind und

◦ Schulnoten Rückschlüsse auf das zu erwartende Arbeitsverhalten erlauben (Lernfähigkeit, Fleiß, Disziplin, Sozialkompetenz).

Jedem Schulabgänger mit unterdurchschnittlichen Noten rate ich daher,
bei Bewerbungen den ersten Kontakt nach Möglichkeit persönlich oder
zumindest telefonisch herzustellen. Wenn man keine guten Noten  vorzuweisen hat, muss man eben auf anderem Wege überzeugen, z. B.
durch persönliches Auftreten.

Nimm mit den in Frage kommenden Ausbildungsbetrieben am besten persönlich (oder bei großen Unternehmen telefonisch) Kontakt auf und bringe so in Erfahrung, ob dort überhaupt ausgebildet wird und ob es fürDich passen könnte. Falls Du dann noch eine schriftliche Bewerbung brauchst, solltest Du darauf große Sorgfalt verwenden (erste Arbeitsprobe!) und jemanden um Rat fragen, der sich damit auskennt.

Durch den persönlichen Zugang machst Du im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Ausbildungsmöglichkeit für Dich gibt oder Du kein Interesse mehr daran hast, nachdem Du dort warst, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten erstmal Deinen Entwurf hier ein (bitte vollständig und anonymisiert) und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu verbessern. Anregungen findest Du in der einschlägigen Ratgeberliteratur oder z. B. auch hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

Antwort
von herakles3000, 44

Du kanst dich imernoch bewerben und du kanst dir auch überlegen ob vieleicht ein andere technsischer beruf was sein könnte wie zb der Anlagemechaniker (früher heizungsbauer)(Dort wird im august begonnen und bis september-oktober könnte man noch reinrutschen wen einer Auf seine stell verzichtet)Wen du wirklich nichts findest kanst du mal mit dem Arnbeitsamt rededn wegen einer alternativen ausbildungsform.Wovon du auch in einer Regulären ausbildung später weckseln könntest.Bewrib dich einfach weiter und mache die schule zuende.

Antwort
von Brynhildr, 63

Geh jobben in der Zeit, mach Praktika und bewirb dich bei der nächsten "Welle" für alles, was dir "passen" könnte.. Aber auch für eine weiterführende Schule!

Zudem kann es noch sein, dass irgendwo ein Azubi abspringt und du dadurch noch eine Chance bekommst. Frag auch in Betrieben nach, die nicht offiziell nach Auszubildenden suchen... schreib Initiativbewerbungen...

Es geht so viel. Musst dich halt anstrengen. Wenn du einen Traum hast, dann behalt ihn im Auge und solange du noch keine Lehre hast, bemüh dich um Alternativen.

Wenn du deinen Realschulabschluss hast, bist du doch auch noch recht jung. Dir stehen alle Türen offen. Ein schlechtes Zeugnis ist kein Weltuntergang.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community