Frage von lovetoy8, 98

Keine auf durch die Pille (Starletta )?

Ich nehme jetzt schon seit ca 3-4 Jahren die Pille und bin jetzt 17. Mir ist letztens aufgefallen, dass ich nie richtig erregt war und das finde ich echt schade und auch irgendwie komisch, da sich fast alle Freundinnen in meinem Alter schon selbst befriedigen und so. Ich hatte bis jetzt aber nie Lust dazu, und wenn ich es probiert habe, hat es nie geklappt. Ich habe gelesen, dass Libidoverlust eine Nebenwirkung der Pille sein soll, auch der Pille Starletta, welche ich nehme. Ich hab meiner Frauenärztin schon gesagt, dass ich zu einer niedriger dosierten Pille wechseln will, hab jedoch den wahren Grund nicht verraten...Sie meinte ich könnte es probieren, aber es könnte sein dass meine Haut wieder schlechter wird und es zu zwischenblutungen kommt. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll, eigentlich würde ich ja schon gern mal eine andere Pille ausprobieren, aber am Ende ist es vielleicht um sonst und mein Problem hat sich immer noch nicht gebessert. Was meint ihr? Hattet ihr auch schon mal solche Probleme oder habt ihr irgendwelche Ratschläge, vielleicht auch ohne die Pille zu wechseln?

Antwort
von mrsegelohr, 81

Also erst mal vorneweg: Trau dich ruhig das Thema anzusprechen! Nebenwirkungen sind NEBENwirkungen, müssen also nicht sein und du scheinst die Pille ja (auch) zur Empfängnisverhütung zu nehmen. Da ist es überhaupt nicht schlimm zu sagen, dass du ein Problem hast mit der Libido und das ändern möchtest!

Daneben: Eine etwas unreinere Haut würde ich jetzt nicht als Ausschlusskriterium nehmen. Die Pille ist ein starker Eingriff in deinen Hormonhaushalt und kein Smartie, was man wild nehmen kann. Wenn du also denkst, dass dir mit einer niedrigeren Dosierung besser geholfen ist dann sage das ruhig und setze dich auch ruhig durch.

Zwischenblutungen sind beim Wechsel von einer Pille auf die andere sehr wahrscheinlich, sind also auch kein Ausschlusskriterium. Da reden wir dann aber von Zwischenblutungen während des ersten Zyklus. Sollten diese mehrfach auftreten ist das natürlich nicht so gedacht und dann sollte man wieder wechseln.

Allgemein würde ich an dieser Stelle sagen: Probieren geht über studieren. Das ist bei der Pille so individuell... Lass dich aber von deinem (Körper-)Gefühl leiten. Ist schließlich deiner und nicht der, der Frauenärztin ;-)

Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten