Keine Arbeit, kein Geld, keine Kraft, Partysucht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du nachts eh nicht schlafen kannst wäre das die richtige Arbeitszeit.

Kannst Dich ja mal für den Nachtdienst an Tankstellen bewerben oder in der Disko arbeiten statt feiern und Geld ausgeben welches Du gar nicht hast.

Als Eltern würde ich Dir jedenfalls als erstes den Geldhahn zudrehen.

Wenn Du nix machst müssen Deine Eltern Dich nämlich nicht mehr unterstützen:

http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/kind-arbeitslos.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich musste mit 17 damals notgedrungen zuhause ausziehen da mein stievater und ich uns wohl noch gegenseitig umgebracht hätten und das sage ich nicht nur so es war wirklich schlimm.

Also stand ich da, im ersten ausbildungsjahr in einem job den ich eigentlich NICHT wollte, ich war gezwungen zu arbeiten um irgendwie zu überleben weil ich hatte GARNICHTS.

Keine unterstützung von eltern oder sowas und zuviel stolz um auf der tasche anderer (dem staat) zu sitzen.

Anfangs war das sau schwer und ich bin wirklich manchmal vor hunger unter dem wasserhahn gehangen und hab ich teilweise so ernährt. Dennoch finde ich aus heutiger sicht diese erfahrung extrem sinnvoll.

Ich weis heute wieviel wert das "normale" leben eigentlich hat. Weil ich mehrere jahre lernte wie übel es einem gehen kann. Und wie hart es sein kann jeden cent nicht einmal umdrehen zu müssen sondern 5 mal.

Lass die scheiß partys ernst und such dir ne gute ARBEIT, bau dir was auf mach sport etc. und wenn du dann irgendwann ganz gut verdienst und auch sonst mit dir im reinen bist, DANN kannst du RICHTIG party machen und RICHTIG lebensqualität haben.

Sich in die ecke sitzen und verkriechen bringt dich niemals vorwärts.

Das leben wie es heute ist verleitet einen zwar immer zur faulheit aber wer schlau ist haut dieser faulheit frontal eine in die fresse. Weil das ist als würdest du dich mit 20 schon hinlegen um zu sterben und sowas ist schlicht und ergreifend schade und bemitleidenswert.

Aber egal wie bemitleidenswert du bist, NIEMAND wird dir wirklich helfen können auser du selbst. Also steh auf und geh deine probleme (keine arbeit z.b.) frontal an und änder was dran.

Du KANNST das packen und wenn du mal keine motivation hast dann pfeif auf die motivation.

Viele menschen machen den fehler und DENKEN einfach zuviel. MACH EINFACH

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir erstmal einen kleinen Job wo du vielleicht 5-6 Stunden täglich arbeitest !

Und falls du auf den Partys Drogen wie z.B. Extasy (MDMA) lass die finger davon. Da kannst du ganz schnell mal depressiv werden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du machen solltest? Mal deine Einstellung ändern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hattest ein Trauma in der Kindheit, bist dadurch angeblich stark geschädigt, aber kannst jedes Wochenende Party machen. Ehrlich gesagt das klingt eher nach Faulheit und dumme Ausreden. Du willst einfach nicht arbeiten gehen. Trauma kann man bewältigen, Schlafstörungen kommt durch das unstete Leben, daher kein geregeltes Leben. Du solltest anfangen Dein Leben in den Griff zu bekommen. Dein Vater wird nicht ewig leben und von was willst Du dann leben, vom Amt weitere vierzig Jahre durchgefüttert zu werden.. Du solltest Erwachsen werden und Dir eine Tätigkeit suchen, ansonsten wirst Du Dich eines Tages unter eine Brücke wieder finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mal anfangen, mit beiden Füßen auf dem Boden  zu stehen! Dein Vater hätte dich schon längst vor die Türe setzen sollen, damit du weißt, wie das Leben läuft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorge erstmal dafür das du ein auto hast und eine eigene wohnung. Danach kannst du nach Arbeit suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mondfaenger
02.11.2016, 03:47

Ohne Arbeit kann man weder ein Auto noch eine Wohnung finanzieren!

3

Was möchtest Du wissen?