Frage von Judopengo, 50

Keine Ahnung von Autos - Wie viele Kilometer sollte ein Benziner haben?

Ich steht bald vor dem Kauf meines ersten Beziners und überlege jetzt halt, wie viele km so ein Auto höchstens haben sollte, damit ich es noch einige Jahre fahren kann. Außerdem wüsste ich gern, wie alt es sein sollte, damit ich nicht 8000€ für ein Auto ausgebe, das nach 2 Jahren des Geist aufgibt.

MfG Judo

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 10

Hallo :)

Die Kilometer sind zweitrangig. Es kommt auf den Pflegezustand an & darauf, wer so ein Auto fuhr und wie er es behandelt hat. Ein Auto kann mit 50000 Km tot sein, aber auch mit dem Zehnfachen noch gut dienen.. je nachdem wie man damit umging.

Eine Faustregel gibt es nicht.. ich würde Indikatoren wie das Scheckheft, Reparaturen die erledigt wurden in letzter Zeit & wer das Auto denn gefahren hat als wichtiger einstufen.

Ich kannte mal einen Mercedes C280 (W202) der mit über 550000 Km abgegeben wurde --------> der erste Motor und das erste Getriebe waren noch absolut tadellos, was aber auch auf fundierte Wartung und Pflege zurückzuführen war. 

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 16

Das kann man nicht einfach so an der Laufleistung festmachen, dazu gibt es viel zu viele unterschiedliche Benziner-Autos. So ein Ami mit um die 7 Liter Hubraum ohne entsprechende Leistung ist auch ein Benziner und übersteht problemlos mehrere Mio Km während so ein hochgezüchteter Downsize-Motor nach einigen 100.000Km schlapp macht. Zusätzlich kommt noch die Behandlung und das Wartungsverhalten, damit geht die mögliche Laufleistung auch in ein breites Spektrum. Nicht zu vergessen wäre auch die Qualität durch die der Eine Benziner weniger lang läuft wie der Andere.

Wirklich Freude am Auto hat man gewöhnlich wenn man Eines nimmt das Ende der 90er produziert wurde, leider bekommen die nun langsam massive Rostprobleme. Grundlegend ruhig etwas älter, dafür aber gut gepflegt und vom Preis dass es nicht so weh tut es einfach wegzuwerfen wenn eine teure Reparatur kommt.

Lieber ein Wagen eines gut situiertem Menschen kaufen als von einem jugendlichen Freak. Wenn auch oftmals dazu geraten, ich vermeide lieber Autos von alten Opas. Oftmals haben die sich kaputtgestanden oder sind wegen beeinträchtigten Sinnen viel gequält worden.

Wenn beim Verkaufangebot damit geworben wird was da schon Alles neu gemacht wurde und dies etwas viel ist rate ich auch ab, das ist mutmaßlich ein "Montagsauto" das ständig kaputt zu sein scheint (warum verkauft Jemand sein Auto wenn er doch grade so umfangreich repariert hat?).

Antwort
von franneck1989, 26

Konzentrierte dich nicht so sehr auf den km-Stand. Viel wichtiger ist der allgemeine Zustand des Wagens. Lieber einen regelmäßig gewarteten und gepflegten Dauerläufer als einen vernachlässigten Kurzstrecken-Wagen.

Antwort
von MehrPSproLiter, 35

Wichtiger ist, ob der wagen Kurzstrecke gefahren ist (schlecht) usw... aber mit dem Budget nicht mehr als 130k

Antwort
von AndreasSk, 17

Also mein Tipp: ab 2007, Max. 150 000 Km, 2.0 Benziner.
Als erstes Auto findest da was anständiges mit dem Budget.

VW Golf, Audi A3, BMW 3er sind in dieser Preisklasse und dem KM Stand vorhanden, und die kannst du min. 4+ Jahre fahren mit guter Instandhaltung, Wartung und Pflege.
Gruß Andi

Antwort
von Gaskutscher, 37

Hängt von der Größe des Motors, des Herstellers und somit primär von der Konstruktion ab.

Was schwebt dir denn primär vor? VW Polo 1.0 oder Audi A8 4.2?


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten