Kein Warmes Wasser. Vermieter sagt, Wartung der Therma sei nicht seine Verantwortung, weil nicht im Mietvertrag. Stimmt das so?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hier steht der Vermieter in der Pflicht die Therme instandsetzen zu lassen. Die Wartungsfrage ist im Kanon der Betriebskosten des Mietvertrages geregelt. Fehlt die Vereinbarung, dann ist auch hier der Vermieter zuständig und hat die jährliche Wartung auf seine Kosten auszuführen zu lassen.

Du hast den Vermieter schriftlich und nachweisbar zur Behebung des Mangels unter kurzer Fristsetzung aufgefordert. Nach fruchtlosem Verstreichen der Frist  gehst du in die Ersatzvornahme, beauftragst einen Heizungsinstallateur mit der Reparatur, die Kosten bezahlst du und erklärst die Aufrechnung mit der Mietzahlung April 2016. Einen Dauerauftrag für die Mietzahlung solltest du daher zunächst stornieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vermieter hat mir auf die Klage über die Wassertemperatur gesagt, die Wartung der Therma stehe nicht im Mietvertrag

Und genau darum ist es Aufgabe des Vermieters.

Reparatur ist ohnehin seine Aufgabe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist durchaus möglich, dass jeder Mieter für die WARTUNG seiner in der Wohnung liegenden Therme verantwortlich ist.

Fällt das Gerät aus, ist aber eine REPARATUR erforderlich. Diese geht zu Lasten des Eigentümers der Anlage.

Stellt sich natürlich heraus, dass die Reparatur nur deswegen erforderlich ist, weil die Wartung über einen längeren Zeitraum vernachlässigt wurde, kann auch die Reparatur zu Lasten des Mieters gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt frage ich mich, ob es nicht dennoch Pflicht des Vermieters ist,
die Warmwasserversorgung sicherzustellen oder ob ein Fall wie meiner,
durch den Mietvertrag nicht gedeckt ist.

Geht's noch? Zunächst bist du verpflichtet, "dem Vermieter unverzüglich anzuzeigen", wenn "sich im Laufe der Mietzeit ein Mangel der Mietsache" zeigt, § 536c I BGB. Nach der Legaldefinition des § 121 Abs. 1 BGB bedeutet unverzüglich „ohne schuldhaftes Zögern", also mit zumutbar nächstmöglicher Frist, i. d. R. am nächstfolgenden Arbeitstag :-)

Meint: Wer glaubt, wochenlang einen erkennbaren Mangel der Warmwasserversorgung für sich zu behalten, kann weder Mietminderung geltend machen, wenn durch sein Verschulden die WW-Verorgung deswegen ausfällt (§ 563c II Nr. 1 BGB) noch den Vermieter in die Pflicht nehmen, einen Instandsetzung zu bezahlen, nur weil die durch Auslassen ihm übertragener Wartungsintervalle erst den Ausfall verursachte :-O.

Vilemehr hat der M dann die umfängliche Schadensbehebung dann selbst zu tragen: "Unterlässt der Mieter die Anzeige, so ist er dem Vermieter zum Ersatz
des daraus entstehenden Schadens verpflichtet." § 536c II BGB.

Das ist doch grotesk, insbes. in der Gesamtschau deiner Anschlussfrage, ob der Vermieter deshalb nicht sogar eine Notfallreparatur am WE tragen müsste, dein vertragswidriges Verhalten und vermeidbaren Kostenaufand nun auch noch dem Vermieter in die Schuhe schieben zu wollen :-O

Solche Mieter gehören qualifiziert abgemahnt und bei nächster Gelegenheit ordentlich gekündigt.

Denn ich möchte dich mal sehen, wenn du dein verliehenes Auto mit durchgebrannter Zylinderkopfdichtung und Lagerschaden zurückbekommst und der Entleiher sagt: "Das ist doch deine Sache, nach dem Ölstand zu sehen. Da brannte zwar ab Garmisch eine rote Lampe, aber anrufen und dir das sagen wollte ich nicht. Und bis zum Kamer Kreuz lief er ja noch, was kann ich dafür, dass er jetzt repariert werden muss?" OMG.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Wartung der Therma stehe nicht im Mietvertrag und sei meine Verantwortung

Da schießt sich dein Vermieter aber grad selbst ins Bein. Wenn die Wartung der Therme mietvertraglich nicht geregelt ist und somit dem Mieter übertragen wurde, liegt die Verantwortung für die Wartung beim Vermieter. Punkt.

Also nochmal aufmerksam den Mietvertrag lesen bevor man tätig wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
20.02.2016, 16:35

Der Vermieter hat die Wartung nun verbal auf den Mieter übertragen?

1

Bei uns ist es so:

Die Wartung muss man zwar selbst bezahlen - aber der Vermieter gibt den Autrag dafür an eine Firma weiter.

Du kannst doch nicht wissen, wann das nötig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wartung ist wirklich Deine Sache, aber wenn er schlau wäre, würde er die Wartung im gesamten Haus organisieren und die Kosten dann in der Nebenkostenabrechnung auf die Mieter umlegen. Denn eins hat er vergessen. Für die Funktion der Heizung und der Warmwasserversorgung ist er allein verantwortlich! Wenn er die Wartung Euch Mieter überlässt, so müssen die Mieter die Wartungen nachweisen können. Ansonsten bleiben die Mieter auf einem Teil der Reparaturkosten sitzen. Also Reparaturen sind die Sache des Vermieters, Wartungen auch, allerdings sind deren Kosten umlagefähig. Funktioniert die Therme nicht, dann kann der Mieter die Miete bis 100% kürzen, was aber in Euren Fall nicht wirklich klever wäre, da die Wartungen versäumt wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?