Frage von Murat1980,

Kein Verdacht auf Krebs, trotzdem Untersuchung auf Krebsmarker im Blut?

Freitag hatte ich eine Ultraschalluntersuchung (Krebsvorsorge). Der Arzt hat ncihts finden können, aber mir auch Blut abgenommen um nach Krebsmarkern zu suchen. Kann es sein, dass er mir ohne sicher zu sein keine Angst einjagen wollte? Er meinte alles sei in Ordung, aber wozu dann der Bluttest?

Antwort
von hoermirzu,

Das Blut sagt alles, was man dir nicht aus den Augen ablesen kann. Fette, Entzündungsherde, ...

Antwort
von Trixie31,

Manche Ärzte sind sehr genau und machen den Test zusätzlich. Sei doch einfach froh. Bist Du Privatpatientin???? :)

Kommentar von Murat1980 ,

Nein, bin Kassenpatient. Den Test musste ich privat bezahlen, was kein Problem ist, aber im nachhinein frag ich mich, warum?

Antwort
von Beutelkind,

Hallo Murat1980! Genau diese Frage hättest Du Deinem Arzt stellen sollen! Wenn er sagt es ist alles o.k., dann wird er auch meinen, was er sagt. Wenn's Dich verunsichert, dann ruf' morgen noch mal in der Praxis an und frag' nach. Zunächst ist das nur eine erweiterte Vorsorgeuntersuchung. Alles Gute für Dich wünscht Dir das Beutelkind

Antwort
von Mucker,

Das ist reine Routine und gehört mit zur (Vorsorge-) Untersuchung.

Antwort
von lupfi,

Er wollte Dir sicher keine Angst einjagen ! Kontrolle auf Tumormarker ( so heißen die Dinger ) ist schon Routine !! Keine Panik !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten