Kein unterhalt der mutter kein umgang mit kindern und trotzdem sorgerecht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein.

Wozu braucht würde der Vater denn die alleinige Sorge brauchen?

Es handelt sich eh nur um ein paar Unterschriften bis zum 18. Geburtstag.

Die Alltagsobsorge liegt eh bei demjenigen, bei dem sich das Kind aufhält.

§ 1687
Ausübung der gemeinsamen Sorge bei Getrenntleben

(1) Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht,
nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei Entscheidungen in
Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutung
ist, ihr gegenseitiges Einvernehmen erforderlich. Der Elternteil, bei
dem sich das Kind mit Einwilligung des anderen Elternteils oder auf
Grund einer gerichtlichen Entscheidung gewöhnlich aufhält, hat die
Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten des täglichen
Lebens. Entscheidungen in Angelegenheiten des täglichen Lebens sind in
der Regel solche, die häufig vorkommen und die keine schwer
abzuändernden Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben.
Solange
sich das Kind mit Einwilligung dieses Elternteils oder auf Grund einer
gerichtlichen Entscheidung bei dem anderen Elternteil aufhält, hat
dieser die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten der
tatsächlichen Betreuung. § 1629 Abs. 1 Satz 4 und § 1684 Abs. 2 Satz 1 gelten entsprechend.

(2) Das Familiengericht kann die Befugnisse nach Absatz 1 Satz 2 und 4
einschränken oder ausschließen, wenn dies zum Wohl des Kindes
erforderlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von belnea
19.05.2016, 18:54

Naja, ein paar unterschriften sind es nicht..wir wollten letztes jahr z.b. eine reise machen. Also brauchten sie beiden einen reisepass..mutter meldet sich nicht ergo kein pass lein urlaub..kind soll  operiert werden ,beise unterschriften werden benötigt.mutter kommt nicht..op verschoben...etc. selbst bei schulischen angelegenheiten also elternsprechtag...brauchte ich eine vollmacht von beideb seiten...wenn ein part nicht mitspielt ist es echt verdammt anstrengend!

0

Nein. Das Gemeinsame Sorgerecht und das Umgangsrecht behält sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von belnea
19.05.2016, 18:49

Umgang soll sie gerne haben,nimmt ihn aber nicht wahr. 

0

Besuchs- und Sorgerecht sind zwei Paar Schuhe.

Kindesunterhalt fällt (meines Wissens) nur weg, wenn der neue Partner (hier Partnerin) das Kind adoptiert.

Mein Ex hat sich - auf gut deutsch - nen Sche1ß fürs Kind interessiert und trotzdem das Sorgerecht behalten.
Er hätte es genauso gut abgeben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von belnea
19.05.2016, 16:11

Sie geht nicht arbeiten,deshalb haben wir den vorschuss vom amt bekommen..mit unserer hochzeit ist mein mann nun nicht mehr alleinerziehend,deshalb auch kein vorschuss mehr...das ist auch nicht so schlimm. Würde die beiden gern adoptieren,aber da wird sie nicht mitspielen...

0

Das alleinige Sorgerecht beantragen und die Gründe darlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dielauraweber
22.05.2016, 11:22

es gibt keine gründe für alleiniges sorgerecht. kv bekommt keins.

0

nein da kann man was machen. umgang hat nichts mit dem sorgerecht zu tun. unterhalt hat nichts mit dem sorgerecht zu tun.

wenn sie nicht zahlen kann, dann muss sie nicht zahlen. sie ist dann nicht leistungspflichtig. wenn sie keinen umgang wahrnimmt,dann ist das ihre sache. sie besucht die kinder ja, schreibst du. was tut der vater um den umgang zu fördern?

für das alleinige sorgerecht nennst du keine gründe. weder hat die mutter die kinder schwer missbraucht noch misshandelt. das wären gründe für alleiniges sorgerecht. ansonsten braucht der vater kein alleiniges sorgerecht. er entscheidet doch eh 95% der dinge im rahmen der alleinigen alltagssorge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von belnea
19.05.2016, 20:29

Sie hat die kinder dieses jahr noch nicht gesehen..letztes ja vlt.3 mal für 1-2 stunden..kv und ich machen folgendes: wir fahren z.B.zu dem vereinbarten spielplatz,wo sie dann nicht auftaucht. 3 tage später kommt ne sms von ihr,dass sie verschlafen hat. die kinder werden zu dem ort gebracht,wo sie uur zeit wohnt,2 stunden später geht das telefon,man solle die kinder abholen zu anstrengend.die whg. Wird mit möbeln bestückt..es wird ihr geld erst geld,dann lebensmittel gegeben( geld wurde sonst für alk und drogen audgegeben)die kinder wurden getröstet,wenn mama wieder nicht kam (heute wird den kindern nichts von einem anstehenden besuch erzählt)es werden ausreden und lügen für sie erfunden um den kindern die wahrheit zu ersparen. Sie hat keibe verpflichtungen nur RECHTE. Reiçht das als kleinen auszug?

0

Was sagt Jugendamt? Das kann man gerichtlich klären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von belnea
19.05.2016, 16:05

Das jugendamt hält sich bedeckt.will mit der km sprechen...da sie ihre whg und nummer immer wechselt und briefe nicht öffnet gestaltet sich das fürs amt schwierig...😕wir warwn auch schon bei der familienberatung,die klar für uns sprechen. Die sagen aber aich das es sehr schwierig ist..die gerichte entscheiden meistens für die mütter es sei denn man hat " harte" beweise z.b. drogenmissbrauch etc. ...Das ältere kind will gar nichts mehr mit der mutter zu tun haben.:-(

0