Frage von IchRastAus, 90

Kein Tarifwechsel möglich, Kündigungsgrund?

Hallo liebe Community,

Ich habe folgendes Problem:

Ich bin derzeit (noch) Kunde bei Base, und Inhaber eines Tarifs mit Internet-Flat. Als ich den Vertrag geschlossen habe, wurde mir vom Kundenberater zugesichert, ich könnte jederzeit meinen Tarif zu einem nächst höheren Tarif aus dem Base-Tarifangebot wechseln, was lediglich mit einer Vertragsverlängerung einhergehen würde.

Da ich mich auf die Aussage verlassen habe, habe ich mich gestern dort gemeldet, um einen Tarifwechsel vorzunehmen (-> Internet-Flat, AllNet-Flat + Smartphone). Die Kundenberaterin teilte mir mit, dass ein Tarifwechsel innerhalb von Base nicht mehr möglich wäre, auf Grund dessen, dass O2 die Kunden von Base nun übernimmt, was fragwürdig ist, denn auf der Internetseite von Base kann man immer noch neue Verträge mit Base abschließen. Mir wurde dann erklärt, ein Tarifwechsel wäre nur noch möglich, wenn ich direkt bei O2 eine Vertragsverlängerung abschließen würde. Weiterhin hat die Kundenberaterin auch gesagt, dass Base-Kunden die direkt zu O2 wechseln, zusätzliche Vergünstigungen enthalten.

Habe mich sodann bei O2 gemeldet. Die Kundenberaterin dort hat zunächst versucht, mir die teuersten Verträge anzudrehen, die sogar von den Angeboten auf der O2 Internetseite abwichen und den Budgetrahmen von jedem Studenten sprengen würden. Von Vergünstigungen, die ich für einen Wechsel erhalten sollte, wusste die gute Dame auch nichts. Habe langsam die Nase voll, von diesem Theater.

Weiß jemand, ob das für einen außerordentlichen Kündigungsgrund ausreicht?

Antwort
von dadamat, 16

Einem Tarifwechsel muss nicht entsprochen werden, das ist keine Pflicht sondern Kulanz. Aber: o2 ist leider dennoch dein alleiniger Ansprechpartner. Aber du bist nicht verpflichtet, deinen Base Vertrag auf o2 umzustellen, auch wenn o2 dies behauptet. Ohne deine Zustimmung darf sich dein bestehender Base Vertrag nicht verändert werden (Preise, Konditionen, Optionen usw). Auch die automatische Verlängerung (um jeweils ein weiteres Jahr) muss bestehen bleiben. Das hat o2 bei den Verhandlungen mit der Netzagentur bestätigt.

Antwort
von DerHans, 38

Hast du diese "Zusage" von deinem damaligen "Berater" denn schriftlich?

Kommentar von IchRastAus ,

Nein, aber soweit ich mich erinnern kann, wurde das Gespräch aufgezeichnet. Eine Verschriftlichung dieser Zusage sah ich nach dem Gespräch mit dem Kundenberater als nicht notwendig an, da es ja schließlich in beidseitigem Interesse liegen würde. Mit einer Vertragsübernahme durch O2 habe ich zu der Zeit noch nicht rechnen können.

Expertenantwort
von o2Hilfe, Business Partner, 52

Hallo IchRastAus,

kurz gesagt: Nein, es gibt kein Sonderkündigungsrecht.

Wie Du selbst schreibst, wurden Dir im Rahmen einer Verlängerung einige Tarife angeboten. Es ist also, anders als Deine Überschrift impliziert, ein Tarifwechsel möglich.

Dass die Tarife, die es vor zwei Jahren einmal gab, inzwischen nicht mehr angeboten werden und die Dir angebotenen Tarife nicht Deinen Geschmack entsprachen ist auch dies kein Grund für eine Sonderkündigung.

Sofern Dein Vertrag im Rahmen der Markenumstellung schon von Base/ePlus auf o2 umgestellt wurde, kannst Du im Onlineportal unter http://g.o2.de/vvl die für Dich möglichen Angebote anzeigen lassen.

Gruß,

Lars

Kommentar von IchRastAus ,

Ich habe damals aber einen Tarifvertrag mit Base (unter diesem Name auch firmiert wurde) abgeschlossen. Mir wurde ein Tarifwechsel innerhalb des BASE-Angebotes zugesichert, angeboten wurden mir aber O2 Tarifverträge.

In einem Schreiben von Base, wurde bestätigt, dass trotz der Kundenübernahme von O2, meine Vertragskonditionen erhalten bleiben.

Wenn diese Absprachen nicht eingehalten werden, werde ich auf jeden Fall kündigen, ob außerordentlich oder ordentlich.

Kommentar von o2Hilfe ,

Hallo IchRastAus,

Deine Tarif- und Vertragskonditionen sind in der Tat identisch. Ein Anrecht auf einen Wechsel in einen bestimmten Vertrag gibt es allerdings so nicht und dieser ist auch nirgends hinterlegt.

Da es das Unternehmen Base in diesem Sinne nicht mehr gibt, werden Dir daher die aktuell von Deinem Vertragspartner (nämlich o2, der das Unternehmen Base/ePlus übernommen hat) die verfügbaren Tarife angeboten.

Gruß,

Lars

Kommentar von IchRastAus ,

Also laut meinen Informationen gibt es das Unternehmen Base immer noch, und es verkauft auch immer noch Handy-Tarifverträge. Ich habe damals die Aussage des Kundenberaters zu Vertragsgrundlage gemacht, jederzeit auf einen nächsthöheren Tarif vom Base wechseln zu dürfen. Sie sind in diese Pflicht ja dann angeblich eingetreten, verweigern mir aber auf einen anderen Base Tarif umzusteigen.

Ich weiß, dass sie auch nur ihren Job machen, aber mit einer Übernahme von O2 bin ich nicht einverstanden. Ich habe ja extra einen Vertrag mit Base geschlossen, weil ich keinen Vertrag von einem anderen Anbieter, und schon gar nicht mit O2 haben wollte.

Der Kundenservice ist nicht mit dem von Base zu vergleichen, genau so wie die horrenden Summen, die für die Tarife verlangt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community