Kein Tarifvertrag und dazu unbefristet 450 Euro Job?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn kein Tarifvertrag Anwendung findet und im Arbeitsvertrag keine andere Kündigungsfrist vereinbart wird, gelten die Kündigungsfristen des § 622 BGB.

Gibt es eine Probezeit mit verkürzter Kündigungsfrist beträgt diese zwei Wochen zu jedem beliebigen Termin. Nach der Probezeit hast Du eine Kündigungsfrist von vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats.

Ob es sich um einen Vollzeit-, Teilzeit- oder Minijob handelt spielt keine Rolle. Das Gesetz ist für alle gleich.

Der AG muss den Mindestlohn zahlen, braucht nicht den Tariflohn zu bezahlen, kann mit Dir aber mehr als den Mindestlohn vereinbaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es mus in so einem fall als außertarifflicher vertag mehr als der mindeslohn bezhalt werden und nicht der mindeslohn aber das bedeutet oft auch mehr stunden.LEse vor unterschrift auch das kleingedrucket den das könnte wichtieg werden für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung