Frage von glumanda98, 44

Kein Spaß mehr am Leben (?)?

Ich hab die Schnautze voll ich fasse mich kurz: Ich bin Schwul, habe Asperger, habe Übergewicht, einen schlechten Abschluss und keine Freunde. Als Schwuler hast du ja schon wenig Chancen jemand abzukommen. Aber als Schwuler, dicker Authist (oder Asperger hab beides) bist du geliefert. Ihr begreift nicht wie Stressig das ist diese Krankheit zu haben kennt ihr das, wenn ihr was peinliches gesagt oder getan habt? Stellt euch den Höhepunkt vor, wo man nurnoch wegrennen will und das rund um die Uhr wenn man nicht alleine ist und dabei hätte ich doch gerne wieder Freunde wie mit 10. Immer wenn man gerade am Arbeiten ist und es reden 2 hat man den kompletten Faden verloren es ist so, wie wenn man immer dem Gespräch folgen, und nebenher Arbeiten müsste. Dazuhin kommt noch das ich schwul bin welche Probleme da aufkommen sollte klar sein. Manche haben Authismus und sind sonst ok aber nein, ich muss ja auch Fett sein. Ihr glaubt nicht wie mies es ist dabei zuzusehen wie man immer Fetter wird und ich kann garnichts dagegen tun ihr sagt jetzt vielleicht "wenn du sagst du kannst nicht, dann willst du nicht" Ich könnte ohne viel zu essen garnichts mehr. Ich hab eine Ausbildung gewählt, die ich seid tag 1 sehr sch finde aber ich muss sie machen sonst hab ich gleich garnichts weil mich niemand nimmt, weil nur Dummes Zeug aus meinem Mund kommt wenn ich rede. Ich denke mir 1000 Sachen und am Ende kommt nur ein Furz raus. Achja und ich dachte irgendwann werden sie Erwachsen und hören mit dem Mobben auf, das tun sie aber nicht Mobben ist Menschlich wie ich festgestellt hab. Wie kann ich wieder Spaß am Leben haben?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Yuukari, 44

Ich verstehe dich sehr gut, mit asperger ist es nicht einfach. Allein seine Probleme anderen zu erklären ist schwierig und dann gucken sie einen nur doof an. Oft hat man das Gefühl, dass keiner einen versteht und sie einen als seltsam abstempel.

Aber um einem herrum gibt es immer jemanden, der dein Freund ist auch wenn du es vielleicht nicht bemerkst. Und wewnn nicht, dann musst du versuchen auf andere zu zu gehen, auch wenn das vielleicht schwer ist.

Wenn du deine Ausbildung nicht mags, dann such dir etwas das du liebst zutun. Du musst bedenken, dass du deine Arbeit dein Leben lang machen musst. Such dir etwas woran du Spaß hast, und das dich erfüllt.

Und denk immer daran, Du kannst alles schaffen wenn du es willst. Lass dich von Niemanden schlechter machen als du bist! Irgendwann kommt hoffentlich die Zeit in der die Menschen weder auf den Körper eines Menschen noch auf seine sexuelle Ausrichtung gucken und ihn danach beurteilen.

Ich hoffe ich konnte dich irgendwie aufbauen, oder etwas helfen. ^^

Antwort
von Soeber, 39

Ein Psychologe würde dir helfen. Wir können dir leider nicht helfen. Tuh dir also den gefallen und gehe zu deinem Hausarzt schildere ihm was du fühlst und sage was du hier geschrieben hast, ansonsten wenn du das nicht kannst dann solltest du es aufschreiben und deinem Arzt geben! Ich wünsche dir alles gute. Außerdem ist deine Neigung nicht schlimm. Ich (17w, mittelgradige Depressionen, lesbisch) habe auch einen Psychologen und seit dem geht es mir wirklich viel besser! Kopf hoch und kämpfe. Doch, du wirst auch den richtigen Partner finden! Aber geh es langsam an, erst wenn du dich wohl fühlst würde ich den nächsten Schritt in Richtung Liebe gehen.

Gruß, Soeber

Antwort
von phoenix1899, 33

Ich empfehle dir auch einen Psychologen. Du wirst hier zwar viele Antworten kriegen aber wirklich helfen kann dir keiner. Psychologen sind für so etwas ausgebildet und werden dir sicher helfen können.

MfG

Antwort
von snatchington, 38

Du kannst nur wieder Spaß am Leben haben, wenn du mit dir selbst im Reinen bist.

Es geht nicht darum, WAS du bist (übergewichtig, schwul, Autist, was auch immer...), sondern WIE du selbst damit umgehst. Dein Denken muss viel positiver werden. Möglicherweise steckst du schon zu tief in einer Depression. Du solltest mal darüber nachdenken mit einem qualifizierten Arzt/Therapeuten darüber zu sprechen.

Kommentar von Soeber ,

Das vermute ich auch das er Depressionen hat.

Antwort
von dresanne, 22

Seit 2011 schreibst Du ähnliche Beiträge. Brauchst Du Mitleid? Wieso soll Dir gerade hier jemand helfen können oder wollen. Gehe zu einem Psychologen, dort bist Du in besseren Händen.

Kommentar von glumanda98 ,

Wenn du mich schon so lange verfolgst weißt du vielleicht auch wie wirr es in meinem Kopf zugeht manchmal brauche ich anonymen Rat für etwas was ich im realen Leben nicht besprechen will ich würde den Frieden von meinen Familien Mitgliedern zerstören das siehst du doch ein oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community