Frage von gorax89, 101

Kein Sex bzw. Intimität wegen schlechten Erfahrungen?

Hallo, ich hab seit ein paar Wochen eine neue Freundin. Es läuft eigtl sehr gut und wir verstehen uns sehr gut. Sie is noch jungfrau und ein bisschen jünger als ich. Ich hab das akzeptiert und den Sex erstmal hinten an gestellt weil ich das was wir haben echt sehr schätze und sie einfach klasse is.

Nun haben wir auch mal über das Thema Sex geredet und beim rummachen hab ich dann auch das ein oder andere mal ausprobieren und musste feststellen das sie sehr blockiert und sich nicht fallen lassen kann. Ich hab sie dann mal drauf angesprochen warum sie es zulässt das ich mit der Hand und er Hose bin aber dann kurz vor dem Orgasmus Stop sagt und meine Hand wegnimmt.

Sie hat dann widerwillig angefangen zu erzählen das sie von Jungs mal ausgenutzt wurde. Sie hat zu der Zeit öfters mal Gras geraucht und war dann wohl ziemlich weg und die haben das ausgenutzt und sie zu oral Sex und dergleichen benutzt, starkes anfassen und "vergewaltigen" ohne Sex.

Sie meint sie will nie Sex haben und es erinnert sie einfach alles immer daran und deswegen will sie auch keinen Orgasmus.

Ich kann das ganze iwo verstehen aber ich will ihr auch helfen, sie kriegt von mir die Zeit die sie braucht aber Iwie hab ich das Gefühl das sie mit mir schon intimer sein will aber ihr Kopf das nicht zulässt. Sollte man da eine Therapie aufsuchen, ich geh davon aus das sie das nicht machen will..... Ich weiß nicht was ich da machen kann, sie is mir echt wichtig und ich kann vorerst auch darauf verzichten aber iwann weiß ich selber nicht ob ich das ewig kann.

Gruß

Antwort
von Widde1985, 64

Hallo gorax89,

ich denke nicht, dass deine Freundin dieses Thema alleine verarbeiten kann. Dafür schleppt sie es anscheinend schon zu lange mit sich herum. Eine Situation wie die, die sie damals erlebt hat, kann oft schwer verarbeitet werden, schon gar allein. 

Ich würde dir raten, dass du noch einmal mit ihr redest, um genaueres zu erfahren.  Vielleicht wäre es doch mal besser, sich an einen Sexualtherapeuten zu wenden. Der kann euch sicher besseren Rat geben, wie sie mit diesem damaligen Erlebnis umgehen soll. Da reichen meißt ein oder zwei Gespräch. Sie muss deshalb nicht direkt eine komplette Therapie machen.

Lg. Widde1985

Kommentar von gorax89 ,

Ich weiß halt nicht ob sie das möchte, mit Jmd fremden darüber zu reden. Sie is allgemein eher der Stille Typ wenn es um Gefühle und Probleme geht. Kann ich iwo auch verstehen aber ich weiß auch das es der falsche Weg ist. Es is sehr schwer Jmd von etwas zu überzeugen der sowas erlebt hat

Kommentar von Widde1985 ,

Hmm...

Ich kann schon verstehen, dass die Situation für sie sehr schwer ist, aber ich denke ohne Hilfe wird es nicht gehen!

Hat sie eigentlich damals Anzeige erstattet und wurden die Täter zu Rechenschaft gezogen? 

Lg. Widde1985

Kommentar von gorax89 ,

Nein hat sie nicht, sie hat mit dem so geredet. Er dachte sie wollte es. Er weiß auch nicht das es ihr deswegen schlecht geht. Er hat ihr auch ab und zu geschrieben noch danach, ich hab ihr jetzt gesagt das sie ihn bitte blockieren soll was sie auch gemacht hat. Ich kontrolliere sowas nicht sondern vertraue ihr da

Antwort
von TailorDurden, 63

Also auf ich will keinen Roman schreiben und bin deshalb mal etwas überdirekt verletzend:

Geht nicht! Du brauchst ein Sexleben, sie muss sich den Ängsten stellen! So wird keine Beziehung funktionierten. Für mich wäre das definitiv ein Grund, die Beziehung zu beenden, wenn sie daran nicht arbeiten will. Das hat nichts mit Oberflächlichkeit zu tun sondern mit realistischen Erwartungshaltungen an eine Beziehung.

Ich finde es auch sehr komisch, dass sie sich berühren lässt, aber nicht "mehr" will. Widerspricht sich irgendwie.

Kommentar von gorax89 ,

Das hab ich mir auch gedacht, also ich darf mit der Hand bzw Finger eigtl Alles machen da unten (ich hoffe das is jetzt so formuliert das man es versteht) sie scheint das auch bis kurz vorm Orgasmus zu genießen und dann macht sie zu. Sie selbst fasst mich im Intimbereich nicht an, auf die Frage warum antwortet sie nur "warum sollte ich" Aber andererseits wenn sie auf mir sitzt und wir rummachen bewegt sie ihr Becken so das man das schon fast als Sex bezeichnen kann wenn da nich die Klamotten wären.

Antwort
von Wonnepoppen, 59

Nein, ewig kannst du das nicht u. ja, sie sollte mal zu einem Psychologen gehen, sonst wird sie immer Probleme mit dem Sex, bzw. allgemein mit Beziehungen haben!

Kommentar von gorax89 ,

Wie spricht man sowas an, dass sie darüber nachdenkt zur Therapie zu gehen

Kommentar von Wonnepoppen ,

Sag ihr, daß du der Meinung bist, daß sie Hilfe braucht u. zu einem Psychologen gehen sollte, du kannst sie ja begleiten?

eine Beziehung ohne Sex geht nicht, frag sie, ob sie möchte, daß du ihn dir woanders holst?

Kommentar von gorax89 ,

Sie is halt der Meinung, evtl auch durch ihre Erlebnisse, das man Sex nicht braucht. Die Aussage finde ich halt sehr voreingenommen da sie noch nie Sex hatte und das alles nicht mir Jmd erlebt hat den man liebt

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wenn sie der Meinung ist, daß man keinen Sex braucht, dann  muß sie alleine bleiben, ob sie das für immer will?

Kommentar von gorax89 ,

Keine Ahnung ob sie das für immer will, sie blockt halt total ab wenn wir darüber reden und meint dann immer "mich Vögel keiner" Ich denk einfach das das was sie erlebt hat einfach zu viel Angst verursacht und sie deswegen ihre Sexualität nicht zulässt vllt weil sie damit Hilflosigkeit verbindet, ich weiß es nicht

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wie gesagt, sie sollte sich Hilfe holen, wenn sie das nicht will, kannst du nichts mehr tun!

Antwort
von atzef, 61

Eine Therapie wäre nur sinnvoll, wenn sie das auch motiviert von sich aus wollte. So weit scheint es aber (noch) nicht zu sein.

Mach einfach weiter wie bisher. Bisher machts du eigentlich alles richtig. Rede weiter mit ihr problemorientiert, ohne sie dabei unter irgendeinen Druck zu setzen.

Flankier das alles mit der Sichtweise, dass du das genaue Gegenteil von diesen kriminellen Asis verkörperst und daher mit dir rumzumachen gut und richtig und regelrecht eine Bestrafung ist für diese Typen...:-) Sie solle lieber diese Typen "bestrafen" und nicht ständig sich seber...


Kommentar von gorax89 ,

Ich seh ja wie sie drunter leidet und mir tut das auch irgendwie sehr leid was ihr passiert is. Ich möchte ihr ja auch zeigen das es anders geht. Aber sie is zu stur um von sich aus an ne Therapie zu denken

Kommentar von atzef ,

Nicht zu "stur", sondern zu schamhaft. Es hat ja Gründe, warum sie mit diesen pennern abhing, vermutlich war sie auf einen von denen scharf... Dann ist es aber ganz anders gelaufen, als sie sich das vorgestellt hat ud nun gibt sie sich daran vermutlich Mitschuld, weil sie überhaupt mit denen zusammen war, vermutlich was von einem wollte und nicht rechtzeitig, nicht energisch, vor allem nicht erfolgreich intervenieren konnte...

Im Rahmen einer Therapie ginge es nun darum, erstmal den Geschehensablauf zu ermitteln, ihre Wahrnehmung und Einstellung dazu..., um ihr dann die Verantwortlichkeiten und Sichtweisen wieder gerade zu biegen.

Das kannst du natürlich auch versuchen...Eine "Idee"/ein Ziel eben wäre, ihr deutlich zu machen, dass sie sich nutzlos selber bestraft und eine befriedigende Sexualität mit dir eigentlich auch eine Bestrafung dieser Trottel ist.

Statt dir vorzuenthalten, was die sich erschlichen haben, sollte sie lieber dir gewähren, was die nie bekommen haben. :-)

Kommentar von gorax89 ,

Das is ein guter Ansatz, vllt kann ich mit ihr so darüber reden. Aber ich denke das sie die Ansicht nicht verstehen wird. Ich hab keine ahnung wie ich das Thema mit ihr in die richtige Spur bringen kann

Kommentar von atzef ,

Ich finde, bislang bist du doch schon auf einem guten Weg! Suche weiter das Gespräch mit ihr und geh mal in Richtung meines Ansatzes...

Kommentar von gorax89 ,

Is halt sehr schwierig, wenn man sowas sagt klingt des für sie vllt so als ob man des nur sagt weil man Sex will aber ich möchte ihr ja eigtl nur das Gefühl geben das es was schönes is

Kommentar von atzef ,

Klar braucht es auch ein wenig rhetorisches Geschick und Einfühlungsvermögen. Ansonsten ist das Bedürfnis nach normalem Sex in eier normalen Beziehung eigentlich eben genau dies: stinknormal und absolut gewöhnlich. natürlich ist das dein Interesse. Und es sollte auch ihres sein. Und da das Problem bei ihr liegt, muss sie sich schon bewegen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community