Frage von ElijahAG, 94

Kein Schulplatz kein ausbildungsplatz was kann ich tun??

Ich habe mein Realschulabschluss ( mit drei 4 im Zeugniss ) habe mich an vielen ausbildubgsstellen beworben aber immer eine Absage bekommen , habe mich an schulplatzen beworben weil ich lieber auf eine weiterführende Schule will , aber da wurde ich auch nicht angenommen. FSJ wollte ich im Kindergarten machen aber die Plätze sind bereit vergeben , nun steh ich da ohne nichts , bis die nächsten Bewerbungs fristen sind dauert es noch eine weile , was kann ich tun ? Helfen Sie bei einer Berufsberatungen auch bei schulplätzen ? Bitte nur ernstgemeinte Antworten

Antwort
von DerHans, 52

In diesem Jahr konnten ca 170.000 Ausbildungsplätze nicht besetzt werden.

Vielleicht hast du dich einfach für das falsche Berufsfeld entschieden?

Du kannst durchaus auch noch für das laufende Ausbildungsjahr etwas finden.

Antwort
von sozialtusi, 51

Die Berufsberatung kann Dich zB in eine BvB vermitteln oder Dir Infos über die SChulen geben, ja.

Es gibt ja auch die "Resteklassen" in den Berufsschulen, in der genau diese Schüler gesammelt werden.

Außerdem kannst du dich für dieses Jahr noch weiterbewerben. Bis Dezember kann man noch problemlos einsteigen.

Kommentar von ElijahAG ,

In Schulen ? Ich habe mich bei einer Schule beworben im Juli , bin im Nachrückverfahren , bis jetzt leider nichts

Kommentar von sozialtusi ,

Mit dem Bewerben meinte ich jetzt Ausbildungsplätze. Duale.

Kommentar von DerHans ,

Die Arbeitsagentur hat sich verpflichtet "unversorgte" Jugendliche innerhalb von 6 Wochen "unterzubringen"

Diese sollen sich ja gar nicht erst daran gewöhnen, dass man morgens sowieso nichts vor hat und im Bett bleiben kann.

Kommentar von sozialtusi ,

Macht ja auch Sinn ;)

Antwort
von Irina55, 44

Sich jetzt noch irgendwo zu bewerben bringt wohl kaum was, da die meisten Ausbildungen schon morgen oder nächste Woche beginnen. (Bewerbungen sollte man knapp 1 Jahr im Voraus verschicken, dann ist man auf der sicheren Seite.)

Bewerbe dich jetzt noch schnell zum nächsten Ausbildungsbeginn, was meist gegen Februar/März ist. In der Zwischenzeit solltest du jobben o.Ä. gehen, damit du nicht den ganzen Tag zu Hause rumsitzt, macht sich nicht sonderlich gut beim nächsten Arbeitgeber. LG

Kommentar von sozialtusi ,

Doooch! Es treten so viele ihre Ausbildung nicht an oder merken ganz überraschend,d ass es ihnen nicht gefällt. außerdem sind tausende Plätze unbesetzt geblieben. Wer wirklich will und etwas flexibel ist, der findet noch bis Ende des Jahres.

Kommentar von Irina55 ,

Bis Ende des Jahres, wenn die Ausbildungen schon mitten drin sind und angefangen haben?

Kommentar von sozialtusi ,

Bis Ende des Jahres kann man noch verspätet einsteigen. Man sagt, so ca. ab Januar wird es mit dem nachzuholenden Stoff zu viel. Aber vorher ist das kein Thema.

Antwort
von katzevic, 48

geh arbeiten, das macht sich gut in deinem  Lebenslauf. Und jetzt schon fleißig bewerben. Oft springen Auszubildende ab, wenn sie merken, das ist doch nichts für für sie. Schau, dass du keine Lücke im Lebenslauf hast sonst denken potenzielle Arbeitgeber, du wärst faul und hast keine Lust.

Antwort
von Glueckskeks01, 37

Mach ein Praktikum in einem Bereich, den du dir auch als Lehrberuf vorstellen kannst. Dann kannst du schon einmal hineinschnuppern und schauen, ob dir das gefällt. Evtl. ergibt sich daraus sogar eine Chance auf eine Lehrstelle in dem Betrieb.

Antwort
von Maprinzessin, 40

Bewirb dich weiter, nur nicht aufgeben!

Ansonsten musst du ein Praktikum machen oder ein freiwilliges Soziales Jah

oder evenutell umziehen in eine andere Stadt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community