Frage von keepmybreath, 74

Kein Nachmieter wegen den anderen WG Bewohnern?

Hallo erstmal, ich wohne in einem Haus mit 7 anderen, es ist also eine WG. Ich habe vor zwei Wochen mit meinem Freund eine Wohnung zugesagt bekommen und auf dem 1.09 gekündigt beim Vermieter, ABER wir müssen die neue Wohnung schon ab 1.07 nehmen. Da das ziemlich bald schon is haben wir entschlossen erst auf den 15.07 jemanden zu suchen, alles kein Problem. Jetzt aber fängt es an, da momentan kein Studium neu losgeht und es grad mittendrin ist, ist die auswahl an bewerbern nicht grade groß. dennoch haben sich bei mir 6 gemeldet. momentan wohnen bei mir 4 männer und 3 frauen. 2 bewohner möchten gerne eine frau, damit das gleichgewicht bleibt. 4 andere wollen lieber einen mann und streiten jetzt rum. zudem soll die person nicht unter 20 sein. dann fahren noch 2 ne woche in den urlaub und ohne die sollen wir niemanden einladen, weil das die mit wichtigsten entscheider sind.

soooo und jetzt habe ich die arschkarte. ich habe kaum noch zeit, die anderen streiten was sie wollen und dann nachdem die 2 in dem urlaub waren habe ich noch 1 woche.

ich habe schon überlegt meinen vermieter anzurufen und nachzufragen ob ich dann wirklich noch meine ganze miete zahlen muss.. denn es ist echt nicht fair was die grad machen, ich habe ja nicht mal die chance einen nachmieter vorzustellen.. hab auch schon versucht mit den anderen zu reden, alle sind sturr.

was kann ich tun!? ich kann langsam nicht mehr und bald geht der umzug los und dann hab ich noch mehr stress..

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 38

was kann ich tun!?

Ich geh mal davon aus das Ihr alle zusammen einen gemeinsamen Mietvertrag habt.

Du könntest den anderen WGlern klar machen das Du sie im E-Fall auf Zustimmung zu gemeinsamen Kündigung des kompletten Vertrages verklagen könntest.

Hat jeder einen separaten Mietvertrag ist die Meinung der anderen sowas von egal, Du kündigst Deinen Vertrag, ist jetzt aber erst zum 31.8. möglich, und fertig.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 23

ich wohne in einem Haus mit 7 anderen, es ist also eine WG. Ich habe vor zwei Wochen mit meinem Freund eine Wohnung zugesagt bekommen und auf dem 1.09 gekündigt beim Vermieter,

 Man kündigt in der Regel zum Endes eines Zeitraumes und nicht zum Ersten und dann am Besten immer per Einwurfeinschreiben.

Ist es ein gemeinsamer Mietertrag so ist Deine Einzelkündigung unwirksam.

ABER wir müssen die neue Wohnung schon ab 1.07 nehmen. Da das ziemlich bald schon is haben wir entschlossen erst auf den 15.07 jemanden zu suchen, alles kein Problem. momentan wohnen bei mir 4 männer und 3 frauen. 2 bewohner möchten gerne eine frau, damit das gleichgewicht bleibt. 4 andere wollen lieber einen mann und streiten jetzt rum. zudem soll die person nicht unter 20 sein. dann fahren noch 2 ne woche in den urlaub und ohne die sollen wir niemanden einladen, weil das die mit wichtigsten entscheider sind.

Entscheidend ist, ob Ihr gemeinsame Mieter seid oder jeder einen einzelnen Mietvertrag habt.

Bei gemeinsamen Mietvertrag den anderen klar machen, dass Du darauf bestehen kannst, dass alle kündigen müssen, wenn sie Deinen Nachmieter nicht akzeptieren.

Hast Du einen separaten Mietvertrag, dann haben die anderen Mieter kein Mitspracherecht.

LG

johnnymcmuff


Kommentar von johnnymcmuff ,

Jeder hat einen eigenen Mietvertrag und da unser Vermieter sehr cool drauf ist, glaube ich nicht, dass er damit einverstanden wäre wenn die anderen den Nachmieter nicht wollen. :/

Dann haben die Mitbewohner absolut kein Mitspracherecht.

Antwort
von Nemisis2010, 35

Grundsätzlich besteht bei einem unbefristeten Mietverhältnis mit der ordentlichen gesetzlichen Kündigungsfrist gem. § 573 c BGB kein Rechtsanspruch darauf einen Nachmieter stellen zu dürfen. Der Vermieter muß auch keinen einzigen davon akzeptieren, selbst wenn unter den Interessenten Angela Merkel, Günther Jauch und Bill Gates wären.

Liegt denn ein gemeinsamer Mietvertrag der WG-Mitglieder vor der hat jeder einen eigenen Mietvertrag mit dem Vermieter?

Bei einem gemeinsamen Mietvertrag haben auch die anderen Hauptmieter bezüglich des Nachmieters ein Mitsprache- und Zustimmungsrecht, bei einem separaten Mietvertrag müßte "nur" Dein Vermieter den Nachmieter akzeptieren.

Noch ein Hinweis: Bei einem gemeinsamen Mietvertrag wäre eine alleinige Kündigung von Dir nur wirksam, wenn sämtliche Hauptmieter und auch der Vermieter Deiner Entlassung aus dem gemeinsamen Mietvertrag zum 31.8.2016 ausdrücklich zugestimmt haben.



Kommentar von keepmybreath ,

Jeder hat einen eigenen Mietvertrag und da unser Vermieter sehr cool drauf ist, glaube ich nicht, dass er damit einverstanden wäre wenn die anderen den Nachmieter nicht wollen. :/

Kommentar von Nemisis2010 ,

Folglich haben Deine Mitbewohner auch bezüglich des Nachmieters kein Mitsprache- und Zustimmungsrecht - nur Dein Vermieter ist diesbezüglich maßgeblich.

Antwort
von tofuschwein, 13

Da ja schon geklärt wurde das nur der Vermieter ein mitsprache recht hat würde ich deinen Mitbewohnern nochmal die Möglichkeit geben einen Kompromiss zu finden und du diese Option eben als Notfallplan beibehältst .

Antwort
von ladyell, 38

Ja also würde halt den Vermieter kontaktiren, sagen dass sie uneinig sind du aber bald ausziehen musst und ob er das klären könnte. Bzw. sag den anderen Mitgliedern das sie sich entweder selber um einen Nachmieter kümmern sollen, wenn sie sich nicht entscheiden können sollen die eben deine Miete übernhemen und aufteilen oder du stellst einen Nachmiter vor und fertig.

Antwort
von meini77, 22

Zunächsteinmal wäre wichtig zu wissen, mit wem Du einen Mietvertrag hast.

1. mit dem Vermieter:

dann kommt es darauf an, ob er einen Nachmieter überhaupt akzeptiert, um Dich früher aus dem Vertragsverhältnis zu entlassen. Einen Anspruch darauf hast Du nicht.

2. mit dem Hauptmieter der WG:

auch hier kommt es darauf an, ob dieser einen Nachmieter akzeptiert und auch hier hast Du keinen Anspruch darauf.

Der Unterschied ist lediglich: hast Du einen Vertrag mit dem Vermieter, entscheidet er - die anderen WG-Bewohner haben dann nichts zu melden.

Kommentar von keepmybreath ,

Das mit dem Nachmieter geht in Ordnung, das hat bis jetzt jeder so gemacht und bei mir hat er auch nichts dagegen gesagt.

In der Wg gibt es keinen Hauptmieter, es ist ein Haus was unserem Vermieter gehört.

Unser Vermieter ist sehr cool drauf, ihm ist nur wichtig dass der Frieden in der Wg bleibt und wenn ich ihm einfach einen Nachmieter stelle, wird er den sicher ablehnen.

Kommentar von anitari ,

In der Wg gibt es keinen Hauptmieter, es ist ein Haus was unserem Vermieter gehört.

Erkläre doch mal den Mietvertrag.

Hast Du einen separaten über ein Zimmer im Haus oder einen gemeinsamen mit den anderen WGlern über das ganze Haus?

Hast Du einen separaten über ein Zimmer, kündige diesen und gut ist. Den Nachmieter muß der Vermieter suchen. Die anderen haben da keinerlei Mitspracherecht. 

Kommentar von meini77 ,

In der Wg gibt es keinen Hauptmieter,

also hast Du einen Vertrag mit dem Vermieter. Wenn dieser einen Deiner vorgeschlagenen Nachmieter akzeptiert, ist das in Ordnung.

Was die Mitbewohner dann wollen, ist unerheblich.

Unser Vermieter ist sehr cool drauf, ihm ist nur wichtig dass der
Frieden in der Wg bleibt und wenn ich ihm einfach einen Nachmieter stelle, wird er den sicher ablehnen.

was denn jetzt???

Ihr müsst Euch schon einig sein, wer was zu entscheiden hat. Dein Vertragspartner ist der Vermieter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community