Kein MwSt.-Ausweis bei Versandhausrechnungen, was nun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde einfach mal beim Kundenservice anrufen oder eine Mail schreiben und fragen, ob du eine "richtige" Rechnung mit MwSt-Ausweis bekommen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reisefreak
28.06.2016, 10:02

Danke, wurde schon erledigt, bin gespannt wie lange das dauert...

0

Bin zwar kein Versandhauskunde, aber ich wette, daß auf dem Rechnungformular des Versandhauses, ob Otto oder andere Häuser, der Passus enthalten ist "Der Rechnungsbetrag enthält .... % MwSt".

Bei Kleinbetragsrechnungen (bis 150 €brutto) reicht das auch aus.  Als vorsteuerabzugsberechtigter Käufer rechnet man sich die enthalten MwSt selbst heraus, bzw. das Buchhaltungsprogramm macht das.

Bei Rechnungsbeträgen über 150 € kann man vom Versandhaus eine ordnungsmäße Rechnung mit ausgeworfener MwSt anfordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reisefreak
28.06.2016, 09:16

Nein, kein Hinweis, nichts davon.

Ich versuch mal Otto anzuschreiben, ob ich noch eine ordentliche Rechnung bekomme! Guter Tipp!

0

Der Nettobetrag deiner Bestellung beträgt hier dann einfach Einkaufssumme - 19%. Das Finanzamt bzw. dein Steuerberater sehen das dann schon richtig, wobei ich stark verwundert bin, dass Otto & Co. das nicht ausweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reisefreak
28.06.2016, 09:14

Wenn die Endsumme dann der Nettobetrag wäre, bekäme ich die 19% also nicht verrechnet, obwohl bezahlt :(

0
Kommentar von faiblesse
28.06.2016, 17:38

für den Vorsteuerabzug muss die Rechnungen Angaben nach Paragraph 14 UStG enthalten. unter anderem das Entgelt, der anzuwenden Steuersatz und der Steuerbetrag keine Steuer ausgewiesen, kein Vorsteuerabzug

0