Kein Kindergeld mehr wegen steuern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Nettoeinkommen interessiert schon mal gar nicht,denn Steuern würden auf das Bruttoeinkommen anfallen,so wie deine Sozialabgaben auch,wenn du dann über 450 € verdienen würdest und Steuren fallen erst an wenn du mehr als ca. 950 € Brutto pro Monat verdienen würdest !

Die Voraussetzung für das Kindergeld erfüllst du ja,denn du gehst noch zur Schule.

Das Einkommen interessiert hier auch nicht mehr,da die Einkommensgrenze von 8004 € Brutto pro Jahr schon am 01.01.2012 abgeschafft wurde.

Es könnten dann nur deine wöchentlichen Arbeitsstunden neben deiner Schule schädlich für den Anspruch auf Kindergeld sein,dass aber nur dann,wenn du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium hättest und mehr als durchschnittlich 20 Wochenstunden nebenbei arbeiten würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
19.04.2016, 07:33

Danke dir für deinen Stern !

0

steuern schon abgezogen davon

  1. Dein Nettoverdienst interessiert nicht.
  2. Erst ab etwa 960,- € Brutto hast du Steuerabzüge vom Lohn (Klassen I, IV, bei II und III müsstest du noch mehr verdienen).

Entziehen die mein Kindergeld oder bezahlen die es noch weiterhin ?

Du kannst nur Kindergeld erhalten, wenn du Kinder hast.

Der KG-Anspruch deiner Eltern bleibt so lange bestehen, wie du hauptberuflich Schüler/Student/Azubi bist, bis spätestens zum 25. Geburtstag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindergeld ist einkommensunabhängig. Du könntest 1 Mio. verdienen udn deine Eltern würden noch immer Kindergeld für Dich bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal das es als Einkommen angerechnet wird.
Mach dich ganz einfach mal auf deiner Familienkasse kundig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siola55
15.04.2016, 23:27

Die Einkommensgrenzen für den Kindergeldanspruch wurden bereits in 2012 ganz abgeschaft. Die Verdiensthöhe spielt hier also überhaupt keine Rolle für den Kindergeldbezug - weder der 450-Euro-Minijob noch der Verdienst in der Gleitzone!

1

Dein Kindergeld wird solange gezahlt, solange du dich in einer Ausbildung befindest. Das hat mit deinem Nebenverdienst nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...und will es erhöhen auf 80 std ist ein Verdienst von 630€ ( steuern schon abgezogen davon )

Hi Misslya, die 20 Wochenstunden-Regel müßtest du nur bei einer Zweitausbildung oder einem Zweitstudium beachten - bei deinem Schulbesuch spielt die Verdiensthöhe überhaupt keine Rolle beim Kindergeldanspruch!

Auuserdem wird dir noch keine Lohnsteuer einbehalten vom AG!

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?