Frage von PCfragen123456, 471

Kein Job interessiert mich?

Hallo, ich bin 18 jahre alt und seit längerem auf der Suche nach dem richtigen Beruf für mich. Das Problem nur: Es gibt einfach keinen Berufszweig der mich interessiert, ich habe bereits viele Praktia gemacht und jedesmal war es eine Qual. Es war mehr ein "8 std durchhalten" als arbeiten. Ich habe keine besonderen Fähigkeiten oder Kenntnisse, Hobbys: PC spielen und PC Hardware (aber nur da diese zum Spielen benötigt wird)

Zur zeit mache ich ein Praktikum als Fachinformatiker, da ich mir selbst einredete das es mich interessiert, aber ich merke einfach immer mehr das es einfach langweilig ist, wie jeder Beruf in den ich einen Einblick bekam. Ich kann mir einfach nicht vorstellen in irgendeinem Beruf mehr als 40+++ Jahre zu arbeiten.

Antwort
von haku7, 383

Hallo PCfragen,

Das mit den besonderen Fähigkeiten und Kenntnissen wird heutzutage etwas überstrapaziert, besonders das diese auf wundersame Weise direkt nach der Schule sichtbar werden müssen. Interessen sind auch so beschaffen, das diese mal da sind und später einfach verschwinden und nicht wieder kommen wollen.

Die Schule vermittelte dir allgemeine Kenntnisse, die aber sehr auf dein Hirn fokusiert waren. Zudem hattest du nicht unbedingt viele Möglichkeiten eine bestimmte Richtung länger auszuprobieren. Hier nach diesen zu suchen oder zu entfalten ist schwierig.

Die Fähigkeiten und Kenntnisse werden erst besonders ausgeprägt wenn du dich langfristig, intensiv und und kontinuierlich mit einer Sache beschäftigt hast. Diese Art der Auseinandersetzung erfährst du meist in einer Ausbildung oder einem Studium. Da du dich dort von Morgens bis Abends über mehrere Jahre hinweg mit einem Gebiet beschäftigst. In der Schule ist das schlecht möglich, denn alle machen ja das gleiche (Mathe, Deutsch, English, Geschichte, ...)

Erst in diesen Phasen (Ausbildung/Studium) werden dir Fähigkeiten und Kenntnisse näher gebracht, die du dir so einfach nicht hättest aneignen können. Und eben mit Ausübung im späteren Beruf vertieft (Nur als Ausblick). Zudem erfährst du vielleicht was dir liegt oder nicht.

Das mit den PC Games ist auch so ne Sache. Hier bist hauptsächlich als Konsument tätig, groß erweitern tun sich deine Fähigkeiten nicht. Genauso wenig wirst du Fahrräder designen und herstellen können, nur weil du gerne Fahrrad fährst. Oder ein Essen zubereiten, nur da du gerne isst.

Die Agentur für Arbeit bietet computergestützte Tests an um auf Basis deiner Hobbies und Vorlieben Ausbildungsvorschläge zu generieren. Hast du schon mal bei denen einen Test vereinbahrt?

Auf dieser Webseite gibt es Fragen die deine Hobbies etwas genauer hinterfragen, schau dort mal vorbei. Versuche diese selbst für dich zu beantworten. Oder nimm als Übungsziel eine dir gut bekannte Person.
Um auch andere Leute etwas einschätzen zu können.

http://www.orga-dich.de/artikel/techniken/analyse-eigener-starken-und-schwachen/

Wenn es geht bitte jemanden dem du vertraust die Fragen in Bezug auf dich zu beantworten. Dann hast du einmal eine Selbstsicht und Fremdeinschätzung.

Ein klares Berufsbild wird sich dadurch nicht unbedingt finden lassen. Aber vielleicht mögliche Entwicklungsrichtungen aufzeigen.

Beste Grüße

Antwort
von Schwoaze, 363

Du bist also 18. Hast Du schon den Führerschein gemacht? Oder interessieren Dich Autos auch nicht?  Welche Schule hast Du denn besucht? Und Du hast nie irgendwelche anderen Hobbys gehabt außer am PC spielen? ... Bist Du handwerklich geschickt?... was red ich?! Das Problem das Du hast, spielt sich in Deinem Kopf ab. Solange Du nicht bereit bist, Dich Neuem zu öffnen, Dich reinzuknien, zu lernen, bist Du tatsächlich für keinen Beruf zu gebrauchen. Sorry

Kommentar von PCfragen123456 ,

hab führerschein, autos interessieren mich überhaupt nicht, fachoberschule, handwerklich geschickt bin ich auch nicht wirklich, zumindest kam mir das im feinwerk praktikum so vor.
Ich will mich ja neuem Öffnen, jedoch ist da einfach so eine Barriere die es nicht zu lässt, wenn ich mich für den Beruf nicht interessiere. Das mich einfach gar kein Beruf interessiert, ist mir erst vor kurzem richtig klar geworden, vorher hab ich mir immer selbst etwas vorgemacht, aber dieses selbst anlügen bringt einfach nichts. Jeder Beruf den ich bis jetzt "kennenlernen" durfte, war nach spätestes 2 Wochen eine Qual. Und das soll ich bis zur Rente machen? Düstere Aussichten.

Ich wäre sehr gerne einer von den Menschen, die morgens aufstehen und gerne zu arbeit gehen.

Kommentar von Schwoaze ,

Was machen denn Deine Eltern beruflich? Gibt's denn da nix Interessantes in der Richtung? Und außerdem... Du wirst doch nicht glauben, dass sich die arbeitende Bevölkerung jeden Tag voll Lust in die Arbeit schmeißt! :-))) Es kommt schon mal vor, dass man so absolut keine Lust auf Arbeit hat. Ja aber da sind dann die netten Kollegen und dann wird etwas ausgemacht, was man nach der Arbeit machen kann und dann ist der eine krank, da muss man dann mithelfen, damit trotzdem alles funktioniert..... man wächst zusammen, lernt auch neue Leute kennen, Freundschaften entwickeln sich, man hat Erfolgserlebnisse, wenn man eine Weile dabei ist und schon ordentlich Fachwissen hat.... nein, es ist nicht so übel, arbeiten zu gehen.

Kommentar von PCfragen123456 ,

Vater: Polizist Mutter: in der Bäckerei
Meine Erfahrungen waren definitiv anders, als das was du schreibst. Die Arbeitskollegen waren meist unfreundlich und haben einem das Gefühl gegeben nicht wirklich willkommen zu sein (das macht lust auf mehr!)

Das Hauptproblem bleibt aber einfach das jeder Beruf langweilig und nicht ausführbar ist, ohne zu leiden.

Der einzige Beruf den ich mir vorstellen könnte zu machen wäre beim Spezialeinsatzkommando der Polizei, der Grund ist ganz einfach, es ist aufregend und man lernt sehr viel über sich selbst und vorallem gibt es dort keinen "Berufsalltag"

Schade nur, dass ich diesen Beruf nie ausüben werde, da ich eine Brille trage und nicht voll einsatzfähig bin und somit wär ich schon bei m einstellungstest raus.

Kommentar von Schwoaze ,

Echt? Brille reicht schon, um aussortiert zu werden? Kontaktlinsen?  Und wie ist das beim Heer? Auch so? Und vielleicht bei der Feuerwehr? Nicht aufgeben! Aufgeben tut man nur einen Brief! Und überhaupt...  wenn Du die Augen operieren lassen könntest... soll keine große Sache sein  - angeblich.

Kommentar von PCfragen123456 ,

Bundeswehr ist nichts für mich.

Kontaktlinsen sind nicht erlaubt und mit einer Laser OP wird man auch nicht zugelassen.

Außerdem kann ich nur für einem begrenzten Zeitraum ins SEK davor/danach bin ich "nur" Polizist, davon rät mir meiner Vater aber ab. Er steht kurz vor der Rente und hat die Schnauze voll. Er würde diesen Beruf nicht nocheinmal wählen. Ich habe Angst,das es mir genauso ergeht.

Kommentar von Schwoaze ,

Beneidenswert sind diejenigen, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben! Du bist wahrlich nicht gut drauf, derzeit. Denk noch mal drüber nach, was Dich mit Leidenschaft erfüllt. Kann man daraus einen Beruf machen?

Antwort
von Xeotex, 323

Versuche es einfach mal so, was ist/sind dein/e Hobbys?

vlt. findest du dort was in der Richtung :)

Kommentar von PCfragen123456 ,

steht ja im text was meine hobbys sind.

ich mache sogar grad ein praktikum das in meine hobbyrichtung geht, aber irgendwie auch nicht das richtige.

Kommentar von Xeotex ,

hmmm... Was machst du gerne am PC außer Zocken oder Was kannst du am Pc? Einfach mal darüber nachdenken vlt findest du so ja etwas heißt z.B. Du spielst ja gerne am PC, wie wäre es dann mit Game-Designer?

Kommentar von PCfragen123456 ,

Dafür muss man sehr sehr kreativ sein und ein gutes Studium absolviert haben, außerdem liegt mir Design sowieso nicht.

Kommentar von Xeotex ,

Was magst du denn, also nicht deinne Hobby´s sondern was magst du (außer PC)?

Kommentar von PCfragen123456 ,

nichts... das ist ja das problem, mich interessiert einfach nichts. kein berufszweig interessiert mich sei es informatik, ingenieurswesen oder irgendwelche wissenschaftlichen berufe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten