Frage von EGitarre, 31

Kein Interesse, keine Wut, ist das schon zu extrem?

Hallo! Ich weiß gar nicht wie ich das genau Beschreiben soll: Es ist so, dass ich iwie das Geefühl habe, dass ich kein Gefühl habe. Klingt jetzt vllt komisch, aber ich bin vom Typ sehr ruhig, und ich kann mich einfach nicht aufregen. Egal was ist, ich habe nie das Gefühl, dass ich wirklich sauer bin und irgendjemanden anschreien kann. Ich kann auch nicht verstehen, wie sich andere Menschen z.B. bei PC spielen aufregen. Wenn man verliert verliert man halt, da muss man sich nicht drüber aufregen sondern gucken was man hätte besser machen können und sowas.... Leider ist das nicht nur aufs aufregen begrenzt, sondern ich habe zu vielem einfach keine Meinung. Z.B. jetzt ganz aktuell das mit den Flüchtlingen. Ich finde das weder schlimm für die Deutschen, noch schlimm für die Flüchtlinge, noch habe ich da irgendeine Meinung zu, dass die hier sind oder nicht. Und so geht mir das mit vielen Dingen, die mich nicht direkt betreffen. Ich weiß nicht woher das kommt, da z.B. meine (jetzt Ex-)Freundin alles bedeutet und ich absolut treu bin und sehr starke Gefühle für sie habe, aber so allgemeine Dinge, die viele Betreffen sind für mich einfach nur... DA. Die gibts halt, ne andere Meinung hab ich dazu iwie nicht.... Und ich weiß nicht, ob das vllt nicht gut ist, wenn man zu sowas absolut keine Meinung hat..... Ist das vllt sogar eine Psychische Krankheit mit dem sich nicht aufregen können? Oder kennt jemand das gleiche von sich auch?

Antwort
von Corvo21, 14

Ich kann das bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen, wenn ich z.B in den Nachrichten höre das XY ermordet wurde dann interessiert mich das offen gestanden auch nicht, weil ich die Person nicht kennen. 

Antwort
von MaganRevan, 15

Hallo,

also ich habe / hatte ähnliches im Rahmen meiner eigenen psychischen Probleme, will das nicht all zu weit ausweiten, aber es könnte bei dir ein Fall von emotionaler Taubheit sein. Ob dort eine schizoide Persönlichkeitsstörung mit drannen hängt, kann ich schlecht sagen, da ich kein Psychologe bin. Mein Rat wäre mit deinen Eltern darüber sprechen, ggf. mit deinem Hausarzt, wenn du eine Überweisung brauchst und dann mit einem Psychologen sprechen.

Das Desinteresse bezüglich Anderer kann daher kommen, dass wir durch Filme und dergleichen von solchen Dingen abgestumpft werden.


Antwort
von ErnaDieGrosse, 8

Hallo, ich kann mich eigentlich auch dazu zählen. Komme mir auch manchmal komisch vor, wenn ich zu einem Thema einfach nichts sagen kann, da ich keine Meinung habe. Aber dennoch denke ich nicht, dass es sich um eine Krankheit handelt. Sei lieber froh, dass du so bist. Dann hast du bestimmt auch weniger Stress ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community