Kein Fleisch und Fischverzehr in Mietwohnung erwünscht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kannst die Klausel getrost vergessen. Was du in deiner Wohnung isst oder nicht, geht nicht dem Vermieter an. Selbst wenn er 100 Mal vorschreibt, was du essen darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht es um eine WG? Da könnte ich noch verstehen, dass eine Veganer-WG nicht unbedingt den Mett-Igel im Kühlschrank stehen haben will.

Ansonsten würde ich davon ausgehen, dass es eine unverhältnismäßige Einschränkung Deiner Rechte sind und diese Klausel unwirksam ist. Wenn da ohnehin nur unerwünscht steht, ist das ja kein Verbot. Bekommt der Vermieter ja ohnehin nicht mit.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, grundlegend halte ich solch eine massive Einschränkung der "regulären"  Nutzung einer Mietwohnung für nicht zulässig. Somit ist auch diese Klausel rechtlich nicht haltbar und somit nichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist nicht zulässig.

Was will denn Dein Vermieter machen, wenn Du nicht daran hälst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas habe ich ja noch nie gehört... meiner Meinung nach ist so eine Klausel nicht rechtens. Man kann doch keinem vorschreiben, was er isst.

Wende dich an den Mieterschutzbund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nicht zulässig. Kannst Du gerne missachten, wirst Dich aber u. U. dann wehren müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?