Frage von Maiska006, 12

Kein fester Wohnsitz=Grundschule wechseln?

in der Wohnung von mir und meiner Familie war ein Rohrbruch, wir können erst im Januar wieder einziehen. Wir müssen also von Apartment zu Apartment pendeln, die sind manchmal 10-20 km von der Schule entfernt und die Lehrer meinen meine Geschwister müssen dann immer zu der Grundschule gehen die dem Apartment am nächsten ist. Die Lehrer wollen also das meine Geschwister alle 2 Wochen die Schule wechseln? So werden sie doch garantiert die Klasse wiederholen müssen.. Ich kann mir das nicht vorstellen, meine Mutter bringt sie JEDEN TAG und holt sie auch wieder ab! Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Lg

Antwort
von kgsbus, 4

Schlimme Sache, wenn man seine Wohnung so zeitweise verliert.

Aber deshalb wird doch der Wohnsitz nicht abgemeldet, oder? Nach der Zeit stimmt die Adresse doch wieder.

Grundsätzlich geht man in die Schule des Wohngebiets. Aber in NRW zum Beispiel bestimmen die Eltern die Schule und man kann auch außerhalb seine Kinder anmelden.

In diesem Fall ist sogar nur ein kurzer Zeitraum zu überbrücken. Da wird doch jede Schulleitung das Kind behalten, es ist doch im Sinne des Kindes. Wenn das die Schule anders sieht, sollte die Schulaufsicht oder das Jugendamt um Hilfe gebeten werden.

Nur Schausteller auf der Kirmes wechseln die Schule wöchentlich (weil sie es auch so wollen).

Wenn die Kinder regelmäßig kommen und geholt und gebracht werden, halten sie auch Kontakt zu ihrer Umwelt - und so sollte es sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten