Kein Durstgefühl und auch sonst wenig Beschwerden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Regelmäßig trinken angewöhnen, verteilt. Wenn man es merkt gleich ein ganzes Glas trinken ist für Wenigtrinker extrem schwer und führt oft zu Übelkeit.

Bei mir hat es sich durch die Einnahme eines Medikaments deutlich gebessert auf Normalmaß... Aber das Medikament ist gegen was anderes und das natürliche Durstgefühl/Trinken nur die Nebenwirkung.

Wenn dir essen leichter fällt, Bau sehr wasserhaltige Zwischenmahlzeiten ein wie zb Melone, Gurke, Suppe...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pocoloco2015
05.03.2016, 12:47

danke für die Tipps

0
Kommentar von Seanna
05.03.2016, 12:47

Achja - wenn du Durst oder Kopfweh hast, hast du schon viel zu wenig getrunken. Das sind Anzeichen für Mangel. trinkt man genug kommt es gar nicht erst zu Durst oder gar Kopfschmerzen.

0

Ich persönlich würde mal zum Arzt gehen wenn du wirklich spucken musst und dir schlecht wird. Der Arzt kann dir sicherlich helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche es mit Strohhalm..aber du solltest zum Arzt.. Denn auf Dauer ist es für dein Kreislauf u.Nieren nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?