Frage von Yumiji, 412

Kein Durchhalte Vermögen, für das erste Mal, lecken etc?

Wir sind noch nicht lange zusammen. 2 Monate. Es ist eine Fernbeziehung. Kennen uns aus dem Netz (1 Jahr) Wir kamen beim 1. Treffen doch schneller ans Thema als ich dachte. Ich bin 17 und hab überhaupt keine Ahnung. Er ist 20+ hatte aber noch nie eine Jungfrau. An sich, kann ich nicht genau sagen was ich will. Ich versuche alles ihm zu Liebe zu tun. Aber, wir kommen nicht mal weit. Egal was er tut, ich halte es nicht lange aus. Wenn er mich unten leckt, fang ich irgendwann an zu zucken und will meine Beine zum Schutz nehmen. Ich schieb ihn dann immer weg. Als er versucht hatte, in mich.. Naja. Tut mir Leid, mir fällt sowas schwer. Darüber zu schreiben. Hab ich wieder versucht es durchzustehen, aber es ging nicht. Ich dachte einfach ich reiße komplett. Er meint ich soll mich entspannen, dass kann ich aber einfach nicht. Mit den Fingern, wenn es zu tief ist. Wird mir das auch zu schlimm. Ich kann mich vor ihm auch nicht selber anfassen. Er meinte aber, dass er mich anal..? Ich kann mich kaum daran erinnern, ich wollte nur irgendwas hinkriegen. "Und hab ihn machen lassen." (Ablauf einer ganzen Woche, über die Tage verteilt) Ich zweifel seitdem ob ich ihn wirklich liebe. Ich hab ihn gerne um mich. Kuschel gerne mit ihm, verbringen Zeit zusammen. Aber, ich habe Angst, seitdem das 1x zu ihm zu fahren. Ich will nicht, dass es wieder so endet. Ich versteh es nicht und bin wütend auf mich.

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Liebe & Sex, 123

Deine Schilderung macht auf mich den Eindruck als hättet ihr es einfach etwas überstürzt. Wenn Du noch völlig unerfahren bist, dann solltet ihr erst einmal ein paar Wochen oder Monate damit verbringen Euch auch körperlich gegenseitig kennenzulernen und Euch dem Thema Sex nach und nach annähern. Für eine Frau ist Vertrauen die Grundlage für jede körperliche Nähe und erst recht für Sex. Selbst beim Lecken, wo Du ja Deine empfindlichsten Teile seiner Zunge (und seinen Zähnen!) offenlegst, macht es nur dann wirklich Spaß, wenn auch Dein Unterbewusstsein mitspielt!

Zunächst einmal bedeutet "guter Sex" nicht, dass er so schnell wie möglich auf Dich springen und sein "Ding" wegstecken soll. Ihr habt Hände, Finger, Lippen und eine Zunge - und eine Frau weit mehr erogene Zonen, als in den "Lehrfilmen über angewandte Biologie" (aka Pornofilme) von denen die meisten Jungs ihre "Ausbildung" haben, üblicherweise behandelt wird. Selbst wenn ein Mann schon mit mehreren Frauen geschlafen hat, bedeutet dies nicht automatisch, dass er wirklich weiß, was einer Frau gefällt!

Wie bereits beschrieben solltet ihr erstmal ein paar Wochen oder Monate Euch gegenseitig kennenlernen und an das Thema Sex langsam(!) herantasten! Auch Petting und Oralverkehr ist Sex und - gerade für eine Frau - das "Reinstecken" nicht unbedingt der schönste Teil dabei!

Viele Mächen haben ja Angst vor Schmerzen beim ersten Mal - bewusst oder unbewusst. Schmerzen beim Sex und Probleme beim Eindringen kommen meist daher, dass die Frau verkrampft und/oder zu trocken ist - es dann zu "verheimlichen" ist keine gute Idee, denn die Angst vor Schmerzen wird Dich beim nächsten Mal wieder verkrampfen (und austrocknen) lassen.

Das wird erst besser, wenn Du UND Dein Unterbewusstsein genug Vertrauen geschöpft haben und Du Dich  wirklich öffnest. (Was übrigens für Analverkehr umso mehr gilt - auf die "Hinterpforte" auszuweichen, weil es "vorne nicht geklappt hat" ist eine blöde Idee!). Zum Entspannen ist zum Beispiel eine gute Übung, wenn er Dich erst einmal zum Höhepunkt LECKT, was ungeheuer entspannend und eine 
gute Vertrauensbildende Maßnahme ist. Dann solltest Du feucht genug und auch entspannt genug sein, dass Ihres mit Verkehr versuchen könnt und dann auch wirklich BEIDE Spaß dabei habt.

Die Reiterstellung (Du sitzt auf ihm) gibt Dir die Möglichkeit zu bestimmen wann und wie weit er in Dich eindringt und auch die Geschwindigkeit kannst Du so steuern. Für ihn hat es den Vorteil, dass er Dich ansehen und sich um denn Rest Deines Körpers kümmern kann.

Denk' Dir auch nix, denn die meisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr ohnehin nicht zum Höhepunkt und brauchen entsprechende 
Stimulation der Klitoris mit Finger und Zunge um wirklich zum Orgasmus zu kommen...

Nicht vergessen: Bei der Verhütung ist Pille und Kupferkette/IUP am sichersten - wer ganz sicher gehen will nutzt zusätzlich ein Kondom. Wenn ihr Euch auf Kondome verlassen wollt, dann sollte Dein Freund - oder ihr beide gemeinsam - das vorher in Ruhe mal üben! Die "Unfälle" bei Kondomen kommen meist durch falsche Handhabung im "Eifer des Gefechts"! Ohne das Thema Verhütung vernünftig geklärt zu haben, wird es ebenfalls sehr schwer zu entspannen!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von AbbathFangirl, 138

Das Problem liegt daran, dass du dich zu sehr unter Druck setzt. Eine Beziehung besteht nicht nur aus Sex. Es ist ganz normal, dass du vor dem ersten Mal so nervös bist, dann kann es schonmal passieren, dass man verkrampft.

Dein Freund sollte auch mehr Rücksicht auf dich nehmen. Anstatt die Sache dann einfach langsamer angehen zu lassen, probiert er einfach sämtliche Sexpraktiken an dir aus und du fühlst dich dadurch noch unwohler.

Gib der Sache Zeit, so wird das jedenfalls nichts und Spaß wirst du auch keinen haben.

Antwort
von Funsoft77, 102

Also wenn ich mir das hier so durchlese, muss ich dir sagen, dass das Problem bei dir liegt, was aber echt nicht schlimm ist. Das ist völlig normal, dass man sich beim 1. Mal nicht zu 100% fallen lassen kann. Aber das müsste dein Freund eigentlich verstehen, wenn er 20+ ist. Da du das so geschrieben hast, denke ich jetzt mal, dass er wesentlich älter als du bist. Und gerade deshalb verstehe ich seine Reaktion erst recht nicht...

Es ist nun mal so, dass sich Sex zu 80% im Kopf abspielt. Wenn du nun gewisse Ängste hast, ist es ja klar, dass du das nicht genießen kannst. Wenn ich zu viele Gedanken im Kopf habe, dann kann ich auch keine Leistung bringen und dann mache ich schon ziemlich schnell schlapp ohne ans Ziel zu kommen oder es rührt sich erst gar nix bei mir. Völlig normal.

Du solltest das mal deinem Freund so sagen, auch dass er sehr unsensibel an die Sache ran gegangen ist. Du musst keine Angst haben ihm das so zu sagen, er wird es verstehen. am besten ihr setzt euch nachdem das zur Sprache gekommen ist, zusammen und überlegt mal gemeinsam was ihr dagegen machen könnt, wenn du das dann willst.

Ich denke du musst dich einfach nur genug entspannen. Ihr solltet für eine ruhige und romantische Atmosphäre sorgen, in der du dich total wohl fühlst. Den besten Sex kannst du nur haben, je mehr du dich fallen lässt. Je mehr, des so besser und geiler ist der Sex. Viele Frauen haben aber davor Angst, weil sie dadurch einen Kontrollverlust befürchten. Deswegen ist es auch wichtig, dass du dein Freund zu 100% vertraust. Falls das trotz optimaler Umstände nicht funktioniert, liegt das daran, dass du ihn dann doch nicht so sehr vertraust, wie du dir das vielleicht vorstellst. Und dann kann er nicht der Richtige sein.

Geht an das Thema mit ganz viel Ruhe und Endspannung ran und dann wirst du schon merken, ob das passt oder nicht. Daran ist nix schlimm und dafür kannst du auch nix. Gefühle und Vertrauen kann man nicht erzwingen.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen und wünsche dir viel Glück, dass es dann doch passt.

Mit freundlichen Grüßen
Funsoft

Antwort
von problemkinda, 99

Ich bin auch 17 und hatte keinerlei Erfahrungen aber hatte vor kurzem mein 1. Mal mit meinem Freund.. bei dir hat es ebenso höllisch wehgetan als würde alles zerreißen. Er muss sich langsam rantasten. Und wenn es zu sehr weh tut muss er kurz aufhören. So hat es bei mir auch funktioniert. Du musst lernen dich mehr zu entspannen und es zu genießen. Es ist am Anfang sehr schwer.. Ich hatte das gleiche Problem, nur das mein Freund ebenso keinerlei Erfahrungen hatte.
Und werde dir erstmal über deine Gefühle in klaren. Geht tief in dich. Es bringt dir nichts, wenn du dir einbindest ihn zu lieben.

Antwort
von lunaeee, 100

Du hast keinen Grund wütend auf dich zu sein. Dein Körper muss sich erstmal daran gewöhnen. Es wird ja ein Muskel geweitet, was schon anstrengend für deinen Körper ist.

Du solltest es ruhig angehen. Sobald es weh tut oder unangenehm ist aufhören. Nein heißt nein, nicht vergessen. Aber das heißt ja nicht, dass man komplett aufhören muss. Küsst euch und bringt euch wieder in Stimmung und lasst euch Zeit. Es wird immer und immer besser. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community