Frage von Spiwirr, 135

Kein Bafög - weiß jemand was ich machen kann?

Hallo,

ich fange Montag eine Ausbildung an. Ich lebe von Waisenrente (180€) und Kindergeld (190€).

Ich habe eine eigene Wohnung und kann unmöglich bei jemandem aus meiner Familie leben. Meine Oma und Tante sind 200km weit weg.

Also habe ich Bafög beantragt.
Heute habe ich Bescheid bekommen, dass ich 0€ Bafög bekomme, da mein Vater laut Bescheid ein Einkommen von 56.000€ hat. Das Bafögamt hat sich diese Informationen von ihm geholt.

Ich hatte noch nie Kontakt zu ihm, ich weiß nicht wie er heißt oder wo er wohnt. Er wird mich nicht finanziell unterstützen wollen, er hat auch nie Unterhalt gezahlt.
Meine Familie kann mich auch nicht finanziell unterstützen.

Ich kann ohne zusätzliches Geld nicht leben. Meine Wohnung kostet 300€ warm, das ist schon sehr billig hier in der Stadt.. Auch WGs sind nicht billiger.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.. Ich will auf keinen Fall meine Ausbildung aufs Spiel setzen, ich möchte das so sehr.

Weiß jemand was ich machen kann? Wie kann ich irgendwie an Ausbildungsförderung kommen?

Antwort
von beangato, 87

Wende Dich ans Jugendamt. Dort wird man wissen, wo Dein Vater lebt (das Bafögamt hat ja auch Infos zu ihm).

Und dann wirst Du klagen müssen - er ist nämlich bis zum Ende Deiner ersten Ausbildung für Dich zuständig.

Antwort
von Nemesis900, 86

Er wird mich nicht finanziell unterstützen wollen,

Ob er das will oder nicht spielt dabei keine Rolle. Dir steht die finanzielle Unterstützung zu und diese kannst du im Zweifelsfall auch einklagen.

Antwort
von 2602Janine, 87

Dein Vater ist bei entsprechendem Einkommen dir gegenüber Unterhaltspflichtig. Das kann ich dir aus dem Grund so genau sagen, weil ich selber gerade Bafög beantragt habe. Deshalb bist du auch nicht Bafög-Berechtigt, denn laut den Behörden kann dein Vater für dich sorgen. Aber im Normalfall kümmern die sich dann direkt darum und setzen sich mit deinem Vater in Verbindung.

Antwort
von SuMe3016, 77

Ruf deinen Bafög Sachbearbeiter an oder geh direkt zu den Öffnungszeiten hin und erklär das ganze. Die wissen was zu tun ist und werden dir helfen können, denn es gibt immer einen Weg. Notfalls musst du die Unterstützung einklagen, denn er ist rechtlich nunmal zum Unterhalt verpflichtet.

Ansonsten könntest du mal nach nem kfw Bildungskredit gucken, aber versuch erstmal mit dem Bafög Amt zu sprechen!

Antwort
von kimbo1905, 11

http://www.zeit.de/studium/uni-leben/2015-05/studienfinanzierung-bafoeg-eltern-k...

Vorausleistung beantragt und es dem Bafög-Amt überlassen, sich das Geld von deinem Vater zurückzuholen. Kein eigenen Anwalt aufsuchen.

am besten persönlich zum Bafög-Amt.

Antwort
von Apfel2016, 89

Dir steht doch während der Ausbildung Ausbildungsbeihilfe zu...Beantrage das beim Amt und sag dass du keinen Kontakt zu deinem Vater hast. Die schreiben ihn dann an damit die ihr Geld zurück bekommen. Da musst du dich nicht drum kümmern- zur Not hilft ein Anwalt, dein Vater muss dir deine Ausbildung finanzieren, da geht es nicht um wollen.

Antwort
von TreudoofeTomate, 46

Gar nicht. Du musst dich an deinen Vater wenden. Notfalls musst du den Unterhalt einklagen.

Antwort
von SchleichSchmitt, 78

Wenn dein Vater noch lebt, dann bekommst du wohl Halbwaisenrente.

Egal. Du kannst beim Bafögamt meines Wissens nach auch einen Antrag stellen, dass der Unterhalt über deinen Vater eingeholt wird. Denn dieser steht dir zu, egal ob du Kontakt hast oder nicht.

Ich würde beim Bafög-Amt nachfragen, welche Möglichkeit in dieser Richtung besteht. Dann kümmern die sich darum. Wenn er nicht zahlen will, dann wird das gerichtlich durchgesetzt und du erhältst einen Vorschuss vom Bafög-Amt.

Ich möchte mich hier allerdings nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, da ich diese Angaben nicht aus persönlicher Erfahrung habe.

Ansonsten würde ich zum Jugendamt gehen und ihnen eben das Problem schildern. Die wissen sicher einen Rat. Es gibt definitiv Möglichkeiten. Da brauchst du keine Sorgen zu haben. Du musst dich nur an die richtigen Anlaufstellen wenden.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Bis auf den letzten Absatz fand ich die Antwort hilfreich. Aber was bitte soll das Jugendamt da machen? Die haben damit ja nun mal überhaupt nichts zu tun.

Kommentar von SchleichSchmitt ,

Natürlich hat das Jugendamt etwas damit zu tun. Die Eltern müssen dem Kind während einer Ausbildung oder einem Studium Unterhalt zahlen. Kommt der Vater dem nicht nach, kann man diesen über das Jugendamt einfordern.

Kommentar von Kristall08 ,

Nicht, wenn man über 18 ist. Da hat TreudoofeTomate schon recht.

Kommentar von SchleichSchmitt ,

Auch über 18 sind die Eltern verpflichtet die Unterhalt zu zahlen, wenn sich das Kind in Ausbildung befindet. Sonst würde es ja keinerlei Studenten geben, die Unterhalt von ihren Eltern bekommen und beim Bafög-Amt abgewiesen werden mit ebendieser Begründung.

Antwort
von Carlystern, 47

Dein Vater ist für dich in erster Linie zuständig und nicht das Amt. Ob er will oder nicht du musst dich darum kümmern. Sonst arbeiten gehen neben deiner schulischen Ausbildung oder es lassen mit der Ausbildung. Alternativ wäre sich eine duale Ausbildung zu suchen.

Antwort
von BigBen38, 67

Du bekommst neben der Halbwaisenrente und dem Kindergeld doch auch eine Ausbildungsvergütung ?!

Wenn das dann noch nicht reicht, beantrage Wohngeld (Wohngeldstelle beim Ortsamt) ...

Sollte das noch nicht reichen, kannst Du H4 aufstocken.

Ggfs fordern die das von Deinem unterhaltspflichtigen Vater ein.

Der sich irgendwie schämen sollte...aber nuja...kann ich nicht ändern.

Kommentar von SuMe3016 ,

Es ist vermutlich eine schulische Ausbildung, da sie ja sonst BAB und nicjt bafög berechtigt wäre. Da kriegt man eben erstmal nix.

Kommentar von BigBen38 ,

Ok...Rest aber bleibt ja so.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Nö!

Kommentar von SuMe3016 ,

Das stimmt.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

... leider nicht, wolltest du hoffentlich sagen.  ;-)

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Vom Wohngeldgesetz ist der FA ausgeschlossen, da ihm dem Grunde nach BAföG zusteht. Auch das als H4 bezeichnete Arbeitslosengeld 2 bekommt er nicht. Hier gilt ebenfalls, Auszubildende erhalten keine Leistungen.

Kommentar von SuMe3016 ,

War auf den unterhaltspflichten Vater bezogen. Das andere hab ich irgendwie gar nicht wahrgenommen.

Antwort
von jimpo, 32

180€ Waisenrente, 190€ Kindergeld macht 370€. Dann rechne Dein Ausbildungsgeld dazu. Dann wirst Du nicht auf großem Fuß leben können. Einschränken ist angesagt. Aber verhungern wirst Du nicht.

Kommentar von Spiwirr ,

Welches Ausbildungsgeld?
Bekomme ich nicht.

Kommentar von jimpo ,

Du schreibst doch, Du fängst Montag eine Ausbildung an. Arbeitest Du für Lule?

Kommentar von Spiwirr ,

Genau, es ist eine Ausbildung ohne Vergütung. Ich bekomme dabei keinen Cent..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community