Frage von Muckelchen05, 47

Kein BAB, kein alg,kein Unterhalt, was nun?

Hallo ihr Lieben! Ich brauche dringend Hilfe. Ich kämpfe nun schon seit August mit den Ämtern!

Zu meiner Person und Situation: Ich bin 23 Jahre alt, seit 08/2015 in meiner erst ausbildung habe eine eigene Wohnung mit meiner 6 jährigen Tochter. Ich verdiene 250€ + 188€ Kindergeld Meine Tochter 303€ Unterhalt + 188 Kindergeld

Ich habe bab beantragt und es wurde abgelehnt Gesamtbedarf 631,40€ Mein Anzr. Einkommen 199,17€ Vater anzr. Einkommen 514,99€ Mutter 0

Leider kann mir auch keiner sagen, wie viel Unterhalt mein Vater zu zahlen hat. Mein Wohngeld Antrag ist noch mich durch aber ich befürchte auch da wird wohl nicht viel bei rum kommen. Mein Vater ist nicht bereit bereit zu zahlen. Was soll ich nur tun ?

Antwort
von claudialeitert, 47

Es kann sein er muss nix mehr zahlen. Dein Einkommen und das Kindergeld ist gegen zurechnen. Kommt auch drauf an wieviel er verdient und ob du schon mal ne Ausbildung angefangen hattest usw. Lass es dir vom Anwalt ausrechnen. Beratungsgutschein kostet 10 euro.

Kommentar von Muckelchen05 ,

Hallo auch dir erstmal danke für die Antwort. Wie ich oben schon geschrieben habe ist das meine erdtausbildung und ich verdiene 250 netto + 188 Kindergeld, mir kann keiner erzählen, dass das den Anspruch deckt den ich habe. Ich würde gerne die Rechnung wissen mit der man den Unterhalt rechnet.

Kommentar von claudialeitert ,

dir stehen 670 Euro zu. davon werden Kindergeld und Einkommen angerechnet. 94 euro kann man abziehen. 250 + 94 euro. ergibt 344 euro. soweit so gut. wie das aber mit deinen anderen Einkünften ist ob die relevant angerechnet werden weiss ich nicht. Darum suche dir einen Anwalt . Es müssen beide eltern nach ihren Einkommen unterhalt leisten wenn sie leistungsfähig sind.

Antwort
von petrapetra64, 43

Wenn das anzurechnende Einkommen deines Vaters 514 Euro sind, dann bedeutet das, dass er wesentlich mehr verdient und 514 Euro zur Verfuegung haette, um dir Unterhalt zahlen zu koennen?

Wie genau wurde denn die Ablehnung begruendet? Wie kommen die nur auf einen Gesamtbedarf von 631 Euro, der ist doch eigentlich 670 Euro oder wurde der runtergesetzt, weil du sehr wenig Miete zahlst?

Wohngeld ist ausgeschlossen, da du dem Grunde nach Anspruch auf BAB hast. Wenn dein Vater nichts zahlen will, dann musst du zu einem Anwalt gehen, dafuer kannst du dir auf dem Amtsgericht unter Nachweis deines Einkommens einen Beratungsschein holen, das kostet dich dann nur 10 Euro fuer ein Beratungsgespraech.

Der Anwalt kann den Unterhalt ausrechnen und deinen Vater anschreiben, weigert der sich zu zahlen, dann kann er ihn auch darauf verklagen.

 

Kommentar von Muckelchen05 ,

Hallo, vielen dank für die Antwort.

ja mein Vater verdient wesentlich mehr als 514 Euro, dass ist eben das was sie ihm anrechnen und die Dame beim Amt sagte mir das sei nicht der betrag der er für mich zu zahlen hat. Sie konnte mir da nicht weiter helfen, die Begründung für die Ablehnung war wegen des Gehalts meines Vaters. Zu wenig Miete zahle ich nicht, es sind immerhin 490€ warm.Die vom Wohngeld meinteiich habe Anspruch darauf weil ich beim bab abgelehnt wurde. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten