Frage von sunny1113, 64

Kein Arzt hilft - was soll ich tun?

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe letztes Jahr im Dezember die Pille abgesetzt. Nicht um schwanger zu werden, sondern weil ich keine Hormone mehr nehmen möchte und es mir seitdem im Allgemeinen auch viel besser ging.

Mein Zyklus war die ersten 4 Monate normal und schwankte maximal um 3-4 Tage. Mir ging es top. Ich bin dann zum Frauenarzt um mir die Kupferkette legen zu lassen. Das ist auf Grund einer zu dünnen Gebärmutterwand allerdings nicht völlig aber nunja - ist halt so. Dabei hat der Arzt freie Flüssigkeit hinter der Gebärmutter festgestellt und meinte erstmal, das sei eine geplatzte Zyste.

3 Wochen später hatte ich eine Kontrolle und die Flüssigkeit war immer noch da und somit eine Zyste ausgeschlossen. Es wurden dann folgende Tests gemacht:

Tumormarker Clamydien und andere Erreger Entzündungswerte Ultraschall der Scheide Abtasten des Bauchraums und der Organe

ALLES war unauffällig und mir ging es bis dato auch noch einwandfrei. Erstmal abwarten hieß es.

Dann hätte nun eigentlich zum 5x meine Periode einsetzen müssen, doch diese kam nicht. Das was kam war eine leichte Schmierblutung, sowie alle Schmerzen die man sonst so während der Periode hat ( Unterleib, Rückenschmerzen, etc). Bis heute habe ich keine Periode bekommen, doch die Schmerzen bleiben nach wie vor. Natürlich habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht. Der war sowohl bei mir als auch bei Arzt Nr. 2 negativ.

Arzt Nr. 2 hat mir nichts von freier Flüssigkeit erzählt. Erst als ich es von mir aus angesprochen haben kam ein " Oh ja da ist etwas mehr als normal - jede Frau hat Flüssigkeit hinter der Gebärmutter aber bei Ihnen ist tatsächlich minimal zu viel - das sollte man beobachten"

Ich habe aber nunmal Schmerzen. Kennt das jemand? Ich habe wirklich Angst dass das eine unentdeckte Entzündung sein könnte, die zur Unfruchtbarkeit führen kann oder sogar noch schlimmer der Tumormarker zwar nicht ausgeschlagen hat und da aber doch was sitzt. Was soll ich tun? Jedes Mal heißt es "wir warten mal ab" Aber ich habe Schmerzen im Unterleib, Rücken, Blähungen und halt die leichte Schmierblutung.

Ich weiß, dass ich immer sehr ungeduldig bin aber ich kann mir so Aussagen " Entspannen und Stress vermeiden einfach nichts anfangen.

Hatte das sonst hier Jemand, dass nach Absetzen der Pille der Zyklus so durcheinander war? Mit Schmerzen verbunden und allem? Kann ich das Einsetzen der Periode irgendwie herbeiführen. Ich wäre wirklich deutlichst beruhigter wenn meine Periode wieder einsetzen würde - dann könnte ich mir die Schmerzen wenigstens logisch erklären.

Danke im Voraus.

Antwort
von HelpfulMasked, 23

Also erstmal hierzu:

Hatte das sonst hier Jemand, dass nach Absetzen der Pille der Zyklus so durcheinander war?

Nein hatte ich nicht. Mein Zyklus ist zwar seither etwas länger als unter Pilleneinnahme aber das ist normal und er ist auch sonst sehr regelmäßig.

Mit Schmerzen verbunden und allem?

Schmerzen habe ich nur während der Periode und ein paar Tage zuvor.

Kann ich das Einsetzen der Periode irgendwie herbeiführen

Also erstmal natürlich nicht. Denn die Natur lässt sich da eigentlich nicht reinfunken. Wenn du allerdings danach suchst - z.B. im Netz - findest du immer Mittel & Wege wie das angeblich funktionieren soll.

Ich selbst trinke jedenfalls seit Absetzen der Pille immer ab der 2ten Zyklushälfte Zyklustee. Ob das dafür sorgt das mein Zyklus so regelmäßig ist oder nicht - keine Ahnung.

Versuche es mit pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln:

  • Chinesischer Engelwurz. Die Nummer Eins der pflanzlichen Mittel auf diesem Gebiet. Chinesischer Engelwurz (Dong Quai) regt die Durchblutung des Beckens an, wodurch eine ausbleibende oder unregelmäßige Periode stimuliert wird.
  • Traubensilberkerze. Dieses Mittel wird seit Jahrhunderten benutzt, Menstruationsblutungen hervorzubringen. Es regt den gesamten Menstruationszyklus an und ist sehr förderlich für die Durchblutung des Uterus.
  • Echtes Herzgespann. Es hat sich herausgestellt, dass es den Uterus leicht stimuliert und anregt, wodurch der Beginn einer Menstruation begünstigt wird.
  • Pfingstrose. Sie regt den Blutfluss in der Beckengegend an; sie fungiert als Gegenmittel bei Stagnationen im Uterus, wenn eine Periode ausgeblieben ist.

Q: wikihow.com

Weitere Tipps:

  • Ruhe dich aus & schlafe ausreichend
  • Probier's mit Zyklustee (Mönchspfeffer, Schafgarbe, Frauenmantel)
  • nehme ein heißes Vollbad mit ätherischen Ölen
  • halte ein gesundes Körpergewicht
  • Treibe mäßig Sport (weder zu viel noch zu wenig)
  • Nehme ausreichend Vitamin C zu dir (Papayas, Paprika, Brokkoli, Kiwis, Zitrusfrüchte, Blattgemüse und Tomaten)
  • Nehme Petersilie (z.B. Tee) und Kurkuma zu dir
  • Trinke ausreichend!

Tumormarker Clamydien und andere Erreger Entzündungswerte

Sofern es sich nicht um Chlamydien handelt, sollten Entzündungen wie z.B. Blinddarm, Eierstockentzündungen uvm untersucht & ausgeschlossen werden.

Wenn der Befund weiterhin auffällig bleibt könnte eine Bauchspiegelung womöglich in Betracht kommen. Das solltest du mal mit dem Arzt besprechen.

Am besten du suchst auch mal einen Radiologen (CT) auf. Hier kann evtl auch die Ursache der Flüssigkeit geklärt werden.

Ich weiß, dass ich immer sehr ungeduldig bin aber ich kann mir so
Aussagen " Entspannen und Stress vermeiden einfach nichts anfangen.

Die Flüssigkeit wird meist ohnehin absorbiert und dadurch sollte sie mit der Zeit weniger werden. Daher ist der Rat mit dem warten nicht verkehrt. Hier muss man eben Geduld beweisen. Aber ich verstehe dich durchaus das dies - besonders unter Schmerzen - schwer fällt.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von Anna1230, 27

Es gibt zwar Medikamente die eine Periode dann auslösen, aber die muss dir ein Arzt verschreiben. Meist warten die erst mal eine Weile bevor sie dann Medikamente verschreiben. Es handelt sich dabei eben auch um starke Hormonpräparate. Du kannst es mit heiß baden versuchen, das lindert dann zumindest auch die Schmerzen. Ist schon mal ein Hormontest gemacht worden? Ich habe das Problem das ich zu viele männliche Hormone habe und dadurch eigentlich auch fast den ganzen Monat Schmerzen. Periode immer sehr unregelmäßig, gerade als ich noch jung war nur alle 2-3 Monate mal die Periode trotz der typischen Schmerzen. Geh noch mal zum Arzt und bitte um einen Hormontest. Natürlich kann auch Stress dazu führen das die Hormone durcheinander geraten.

Antwort
von dwarf, 20

Das was Du schreibst ist schon häftig. Würde mir noch nen 3. Arzt zu rate ziehen. Kliniken sind mit Gynekologen und Technik oft gut ausgestattet. Sprich aber mal mit Deiner Krankenkasse. Dort gibt es oft direkte Hilfe, indem sie Dir ein Gespräch mit einem Facharzt vermitteln. Die wollen ja ihre Kosten niedrich halten und sehen, wenn Du jetzt falsch behandelt wirst für sich enorme Folgekosten. 

Kommentar von dwarf ,

Übrigends müssten, soweit ich weiss, Chlamydien mit Antibiotika behandet werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community