Frage von Mrartin, 72

Kein Einkommen Geld Strafe?

Ich habe von Verkehrsgericht eine Geld Strafe bekommen,können das auch meine Eltern zahlen ?oder muss ich sozial Stunden machen oder die Summe absitzen?

Antwort
von ich500, 42

Grundsätzlich ist die Geldstrafe eine höchstpersönliche schuld die der betroffene selbst zu tragen hat. Wenn man für jemand anders die Geldstrafe bezahlt ist dies eine Strafvereitelung (§258 StGB). Deine eltern handeln als angehörige allerdings  straffrei (§ 258 Abs. 6 StGB)

Kommentar von Mrartin ,

Also können und dürfen die für mich zahlen ? 

Kommentar von ich500 ,

Also dürfen nein, würden aber nicht bestraft werden

Kommentar von Mrartin ,

Verstehe ich jetzt nicht, ich hab kein Einkommen, muss sich die Summe absitzen oder sozial stundeb macheb ? Oder können meine Eltern für mich zahlen ?

Kommentar von ich500 ,

Also deine Eltern dürfen es nicht, die Justizkasse würde die zahlung auch nicht annhemen, da wie bereits gesagt, die geldstrafe eine höchstpersönliche schuld ist.

der unterschied liegt in der Strafbarkeit der Strafvereiteilung. Würde Bsp. ein Kumpel von dir (nicht Verwand und nicht verschwägert) versuchen deine geldstrafe zu bezahlen, würde die Zahlung 1. nicht akzeptiert werden und 2. dein Kumpel zusätzlich ein Strafverfahren wegen strafvereitelung bekommen. deine eltern können auch nicht zahlen jedoch würde ihn als angehörige kein strafverfahren drohen.

weiterhin wird, wenn du die geldstrafe nicht zahlen kannst keine Sozialstunden, sondern eine Ersatzfreiheitsstrafe (Knast) gem. §43 StGB verhängt.

Kommentar von Artus01 ,

Sag mal, wie kommst Du auf diesen Mist mit der Strafvereitelung? Das ist schlicht und einfach Unsinn!

Kommentar von Artus01 ,

@ ich500

Hast Du den Link den Du eingestellt hast auch verstanden?

Hier werden lediglich drei Theorien zum 285 aufgelistet, mehr nicht.

Tatsächlich ist es aber so wie ich es in meiner Antwort oben angeführt habe.

Auch würde die von Dir angeführte Vorgehensweise es einem Verurteilten der eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzt fast unmöglich machen, durch Zahlung der Restsumme wieder entlassen werden zu können. Während der Haft ist es ihm so gut wie unmöglich den fehlenden Betrag beizubringen. Also zahlen die Eltern, ein guter Kumpel oder sogar sein Arbeitgeber und er wird umgehend entlassen. Das Absitzen einerErsatzfreiheitsstrafe ist das allerletzte Mittel, das so auch im Grunde nicht gewollt ist.

Es ist auch müßig sich darüber Gedanken zu machen wer nun die Strafe bezahlt. Niemandem ist es verboten irgendemandem Geld zu leihen.

Kommentar von Mrartin ,

So streng ? 

Kommentar von Mrartin ,

Kann man nicht die Summe ab arbeiten ?

Antwort
von Artus01, 28

es kommt zunächst darauf an um was für eine Strafe es sich handelt. Eine Ersatzfreiheitsstrafe, ein Bußgeld oder einen Geldbetrag der zur Einstellung des Verfahrens führt

Eine Ersatzfreiheitsstrafe kann man, auf Antrag, auch in Raten bezahlen, oder in gemeinnützige Arbeit umwandeln lassen, ebenfalls auf Antrag.

Bußgelder müssen bezahlt werden.

Einen Geldbetrag den man zwecks Verfahrenseinstellung bezahlen soll, muß man nicht bezahlen. Dann erfolgt allerdings ein Verfahren bei dem es reichlich teurer werden kann.

Für alles gilt aber: Wer die strafe bezahlt ist vollkommen egal. Die Jusizkasse nimmt das Geld ohne vorbehalte an, selbst wenn es vom Papst bezahlt wird.

Kommentar von Mrartin ,

Ich habe jemanden die Spur genommen, und die Person will mich anzeigen, und der Anwalt meiner Eltern meint ed wird eine Geldstrafe von 400€ angeordnet! Also dürfen meine Eltern zahlen? Eine Person unten meint die dürfen nicht!!!

Kommentar von Artus01 ,

Was die Person unten meint ist Unsinn, habe die Antwort ja auch kommentiert.

Wenn es wirklich 400 € kosten sollte ist es egal wer das bezahlt.

Antwort
von Tronje2, 35

Eine Geldstrafe muss mit Geld bezahlt werden. Woher das Geld kommt kann niemand nachprüfen.

Alles weitere kann nur dann kommen, wenn du nicht zahlst. MfG

Kommentar von Mrartin ,

Ich hab gehört für Geldstrafen wird das Lohn Bescheid genommen!

Kommentar von Tronje2 ,

Ja und nein, das Gericht legt die Geldstrafe nach Tagessätzen fest.

Beispiel: 10 Tagessätze a 10€ = 100€

Jetzt weiss ich natürlich nicht, was bei dir festgesetzt wurde.

Klar, die fragen nach deinem Monatsgehalt, danach richtet sich die Strafe. MfG

Kommentar von Mrartin ,

Ich hab ja kein verdiendst was passiert dann ?

Antwort
von nutzernaemchen, 47

Wenn deine Eltern dumm sind, zahlen sie für dich. Ansonsten musst du Sozialstunden machen.

Kommentar von Mrartin ,

Warum dumm ? Kannst du meine Eltern ? Wenn du keine gescheite Antworten geben kannst lass es!!

Kommentar von nutzernaemchen ,

Stell du doch mal gescheite Fragen ;-)

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 17

Da dürfte ja die Strafe in Tagessätzen ausgesprochen werden. Wer quasi nichts verdient, bekommt in der Regel 5,- pro Tag berechnet.

Wird die Strafe nicht bezahlt, muss jeder Tag im Knast abgesessen werden, wobei sich der Normalbürger kein Bild macht, wieviele Leute tatsächlich im Gefängnis sitzen, weil sie eine Strafe nicht bezahlt haben.

Entscheidend ist nur der pünktliche Eingang des Geldes. Du kannst es ja von deinem Geld bezahlen, nachdem dir deine Eltern ein Geschenk in gleicher Höhe gemacht haben. Dir Geld zu schenken ist nicht verboten.

Unter Umständen kann man auch Ratenzahlung aushandeln oder die Strafe abarbeiten.

Antwort
von Wonnepoppen, 24

Ich denke, es ist egal, wer bezahlt, Hauptsache es wird!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten