Kehlkopfentzündung - wird meine Stimme wieder normal?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei ner richtigen Kehlkopfentzündung singst du garnix mehr. Ich hatte vor Jahren eine, die meine Stimmbänder gleich mit beansprucht hat und konnte drei Wochen nur noch krächzen.
Üblicherweise bekommt man dafür auch Antibiotika verschrieben.
Du wirst wahrscheinlich deine Stimmbänder gereizt haben. Das vergeht nach 2-4 Tagen. Hals warm halten, Salbeitee trinken, so wenig wie möglich reden...Und bitte nicht singen 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann Dir nur dazu raten, jetzt wirklich eine komplette Singpause einzulegen, welche auch so 3-4 Wochen dauern sollte. Es dauert immer seine Zeit, bis die gereizten Stimmbänder sich wirklich vollkommen regeneriert haben. Fängst Du zu früh wieder mit dem Singen an, dann kann es durchaus passieren, dass sich Knötchen auf den Stimmbändern bilden.

Ich weiß ja nicht, wie genau Du singst, aber es ist grundsätzlich besser, nicht einfach so drauflos zu singen, sondern vorher immer erst mal ein paar Minuten zu summen. Das bereitet die Stimmbänder auf das Singen vor und man hat viel weniger Stimmprobleme. Wenn Du nicht nur so zum Spaß singst, sondern im Chor oder auch Solo, dann ist es immer wichtig, sich gründlich einzusingen, bevor man stimmlich voll loslegt. Dazu sollte man allerdings auch wissen, wie das Einsingen genau geht. Weißt Du das nicht, dann mach einfach das mit dem Summen. Das bereitet die Stimmbänder schon ganz gut auf das Singen vor.

Trinke in nächster Zeit viel warmen Tee und vermeide Milch und Milchprodukte. Außerdem solltest Du so wenig wie möglich sprechen und Räume mit Klimaanlage meiden.

Gib Deiner Stimme Zeit, dann wird sie sich auch vollständig wieder erholen.

Sollte die Stimme dennoch so tief bleiben und Du wert darauf legen, Deine alte Stimme wiederzubekommen, dann rate ich Dir, zu einem Phoniater (HNO-Arzt speziell für Stimmprobleme) zu gehen. Der wird dann mehrere Stimmtests machen und kann so feststellen, ob Deine Stimmbänder durch die Entzündung langfristig geschädigt wurden.

Ich wünsche Dir alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oje, Schnabel halten und Tee trinken. Das braucht Geduld. Kann schon mal ein paar Wochen dauern, bis sich die Stimme wieder erholt hat. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey iBlueExorcist,

wenn ich ehrlich bin, habe ich keine Erfahrung mit so etwas. Ich würde dir auch empfehlen deinen Arzt zu fragen, denn der kann dir eine sichere Antwort geben.

Aber ich würde sagen, dass du dir keine allzu großen Sorgen machen musst. Am besten weiter Stimme schonen, Tee trinken etc. dann könnte es besser werden. Aber wie gesagt, ich würde lieber deinen Arzt fragen.

Liebe Grüße und gute Besserung

L. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur ein Arzt wird dir diese Frage richtig beantworten können.

Allerdings dauert es länger bis eine Entzündung abgeklungen ist und ich hoffe für dich, dass es wirklich nur daran liegt.

Sprich so wenig wie möglich und wenn dann so leise wie möglich und gehe bald zum HNO.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Ängste darum hast, dann lasst dich untersuchen lassen. Vielleicht wirst du eine Operation brauchen, aber das ist nicht wahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Stimme kommt wieder wie vorher, aber du musst Geduld haben und deine Stimme schonen. Schreib am besten alles auf ein Blatt Papier, was du ansonsten redest. Damit schonst du die Stimme am besten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung