Frage von ironie21, 18

Kc berechnen! Hilfe?

Meine Frage:

Eine stoffportion phosphorpentachlorid der masse m=10,5 g wird in einem geschlossenen Behälterdes Volumens V=1,5L erhitzt. Dabei zeigt sich, dass im Gleichgewichtszustand bei 180°C ein Anteil von w=40% und bei 250°C ein ANteil von w=80% des Phosphorpentachlorids zerfallen sind.

Berechnen sie die im Versuch eingesetzte Stoffmenge n0 (tiefgestellt,also n am Anfang der Reaktion)an Phosphorpentachlorid sowie die bei t=180°C im Behälter noch vorhandene Stoffmenge n1 (tiefgestellt) an Phosphorpentachlorid.

Berechnen sie außerdem die Gleichgewichtskonstante Kc für die Temperatur T=180°C

Meine Ideen:

Cl2 + PCL3 --> PCl5

n= m/M Also 10,5g / 208,24g/mol = 0,0504mol

MWG habe ich auch aufgestellt.. Kc= ( c (PCL5) ) / ( c(Cl2) * c(PCl3) )

Mit dem w habe ich leider keine Ahnung und weiß daher auch nicht, wie ich auf n1 komme. Alles was ich weiß ist:

w(Bestandteil A)= m(Bestandteil A) / m (Gemisch)

Ich weiß nicht, wie ich auf n1 kommen soll...Wenn ich dies wüsste dann wüsste ich ie ich weiter machen soll..

Ich wäre euch echt dankbar!:)

Expertenantwort
von vach77, Community-Experte für Chemie, 12

w = 40 % zerfallen, bedeutet,

dass von 100 % eingesetzter Masse m(PCl₅) jetzt w = 40 % an der Reaktion zu PCl₃ und Cl₂ beteiligt waren.

Wenn Du jetzt berechnest welche Stoffmengen n(PCl₅) und n(PCl₃)    sowie n(Cl₂) im Gleichgewicht vorhanden sind, kanst Du auch Kc berechnen.

Kommentar von ironie21 ,

Das Problem ist ja, dass ich nicht weiß, wie ich die Stoffmenge von PCl5 berechnen soll.

Kommentar von vach77 ,

Die Stoffmenge n wird allgemein nach der Gleichung n = m/M berechnet.

m ist die gegebene Masse der Verbindung und

M ihre molare Masse (M musst Du aus dem Periodensystem ermitteln)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community