Frage von SweetFishy, 24

Kaum noch freie Zeit vorhanden. Hat jemand einen Rat?

Hallo liebe Community,

meine Wochen sind schon seit längerer Zeit ziemlich "vollgepackt". Nun auf jedenfall sieht meine Woche schon lange so aus:

  • Montag: abends Training (Kampfsport)
  • Dienstag: nachmittags Keyboard Unterricht
  • Mittwoch: wieder abends Training
  • Donnerstags: nichts (oder verbringe Zeit mit meinen Freund)
  • Freitag: nachmittags Arbeiten (als Barkeeperin)
  • Samstag: nachmittags Arbeiten(nur für eine Weile wegen einarbeiten) und Tanz Unterricht, und jede 2. woche Tanz-Disco von der Tanzschule wo ich entweder dann Arbeite oder tanze
  • Sonntag: verbringe ich Zeit mit meinen Freund und mache was für die Schule

Früher konnte ich damit noch locker umgehen, aber nun bin ich in der Oberstufe und merke nun einen enormen Stress. Denn neben all meinen Hobbies muss ich noch Zeit finden für Freunde und für die Schule. Es gab auch schon oft "Down-Phasen" wo ich meine Motivaton ganz verloren habe.

Nun zum Hauptproblem: Ich habe vor meinen Traum zu verwirklichen und bei dem Tierheim in meiner Nähe ehrenamtlich auszuhelfen (wenigstens für 1x in der Woche), aber meine Woche ist so schon viel zu eng.

Ich brauche euren Rat. Ich weiß nicht wie ich das anstellen soll den wenn ich ehrlich bin will ich überhaupt keins meiner Hobbies aufegebn, da ich alle total liebe. Jedoch merke ich, dass ich mich auf keines meiner Hobbies konentrieren kann. Daher komm ich überall nur sehr langsam voran.

Habt ihr irgentein Rat für mich was ich tuen kann? LG Sweetfishy

Antwort
von Nordseefan, 7

Die meisten Sachen hast du dir "selbstauferlegt"

So schön Sport sein mag, so viel Spaß es macht, ein Instrument zu lernen.

So toll wie es ist, etwas Geld nebenbei zu verdienen: Entweder du kommst mit deinen mindestens 18 Jahren damit klar, oder du gibst eine der Sachen auf.

Antwort
von wuselchen00, 1

Ich würde dir vielleicht empfehlen, mehrere Sachen an einem Tag zu erledigen, zB erst in die Musikschule dann zum Kampfsporttraining falls das möglich ist und deine Freizeit im voraus schon zu planen, um zum Beispiel Freunden sagen zu können dort und dort habe ich Zeit. Oder damit du halt selber weißt wann du entspannen kannst. Mir ging es lange Zeit auch so dass ich jeden Tag etwas hatte, aber mittlerweile habe ich geschafft einiges zusammen zu legen sodass ich zwar an einem Tag länger unterwegs bin aber dafür halte den nächsten frei, wenn du verstehst was ich meine

Antwort
von Anima2015, 1

Ich glaube, du musst wählen und dir auch Ziele setzen. Sonst fühlst du dich wie auf einem Hamsterrad und die Hobbys machen dich mehr müde als munter (da zeichnen sich doch keine Erfolge und man hat mit der Zeit den Eindruck, man ist nicht so "talentiert", wie die anderen, die mehr Zeit in eine Sache investieren.)

Ich würde mir auch die Frage stellen: Könnte/Möchte ich ein von meinen Hobbys zum Beruf machen? Könnte ich davon gut leben? Wenn nicht >> Was möchte ich studieren/welche Ausbildung machen? Welche von meinen Freizeitaktivitäten könnte dabei hilfreich sein (vielleicht nicht direkt, es könnten auch Eigenschaften sein, die ich dank dem Hobby entwickele).

Wenn das auch nicht relevant ist: Welche Aktivität bringt mir am meisten
(Spaß/Energie/Gesundheit usw.)

Ich hoffe, ich konnte Dir behilflich sein : )

Antwort
von Ghost59, 3

Ich würde an deiner Stelle mal überlegen was davon du am liebsten machst. Ich sehe du hast einen ziemlich vollen Terminplan. Du solltest mit etwas davon aufhören. Ich denke sonst wird es nur noch stressiger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten