Frage von derdiedascoco, 91

Kaum Hunger - schnell satt - nehme ab..warum?

Ich hab eigentlich nie besonders zugenommen..ich bin jetzt fast 17, 1,63m, weiblich und wiege 44,8kg. Ich hab in letzter Zeit nie hunger und trinke auch kaum. Ich bin mega lustlos und leide an Müdigkeit obwohl ich sicher jeden Tag über 6Stunden schlafe. Ich kann mich nicht erinnern dass ich nicht untergewicht hatte und ich will schon mein ganzes Leben normales Gewicht haben, da ich schon oft auf meine sehr schlanke Figur angesprochen wurde. Ich hab manchmal auch Kreislaufprobleme was möglicherweise auch daran liegen könnte. Ich mach mich leider auch ziemlich fertig wegen der Schule, da meine ganzen Sommerferien ruiniert sind, weil ich eine Nachprüfung im Herbst habe und den kommenden August nur noch lernen muss. Ich will einfach glücklich sein und ein normales Gewicht haben..nur jeder Arzt sagt dass das kn meinem Alter normal ist wegen Pubertät und bla bla..aber langsam glaub ich das einfach nicht mehr :/ Danke für eure Antworten jetzt schon :) Vielleicht habt ihr ja Tipps was meinen Appetit anregen könnte bzw. Ernährungstipps :)

Antwort
von dasadi, 49

Stress, Ängste, innere Unruhe.........all das kann schon zu Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust führen. Das ist aber ja bei Dir nicht alles. Du bist lustlos und antriebsschwach. Ich denke, das ist wirklich etwas nicht in Ordnung. Wenn der Arzt Dich durchgecheckt hat und nicht gefunden hat, o.k., wenn er aber sagt, das ist normal in der Pubertät, dann such einen anderen Arzt auf. Wichtig fände ich, die Schilddrüsenwerte zu testen, für genügend Vitamin D zu sorgen und ein Hobby zu suchen, dass Dir richtig Spaß macht und nach Möglichkeit Gesellschaft mit anderen Menschen bringt. Depressive Verstimmungen in der Pubertät sind zwar normal, aber nicht mit diesen Begleiterscheinungen. Um ein besseres Körpergefühl zu haben, hilft mir derzeit Walken (ohne Stöcke). Ich kann die Geräusche der Natur, beispielsweise das Vogelgezwitscher, hören, bewege mich gesund und fühle deutlich die Vorgänge in meinem Körper. Das kann ich mit einer Freundin tun oder allein, wie mir grad ist. Es steigert den Appetit und das körperliche Wohlempfinden.

Kommentar von derdiedascoco ,

Danke für die Antwort :) Werde mir bald Blut abnehmen lassen um meine Schilddrüsenwerte zu checken..

Antwort
von fuuuj, 49

Deine Situation erinnert mich gerade ein bisschen an meine und diese begann vor 3 Jahren. Morgens konnte ich wegen Müdigkeit kaum aufstehen, tagsüber konnte ich mich weder konzentrieren noch für etwas motivieren und abends als ich nach Hause kam fiel ich total zerstört in mein Bett - täglicher Ablauf. Hinzu kam, dass ich total erschöpft war ab kleinen Sportaktivitäten und mein ganzer Körper schmerzte, seither ist es ein Auf und Ab. Mein Arzt sagte mir ebenfalls, dass meine Schlanke grosse Figur und die Pubertät der Grund für meine Kreislaufprobleme seien. Kann ja gut sein, dass dies auf die meisten zu trifft, aber auf mich jedenfalls nicht.

Achte darauf, dass du täglich mind. 2 Liter Wasser oder ungesüssten Tee trinkst. Zudem halte fixe Essenszeiten ein. Iss lieber fünf kleinere Portionen anstatt drei grosse und ausgewogen. Verzichte auf zu viel Zucker, Fastfood und Weismehl. Stehe täglich um die gleiche Zeit auf und gehe auch um die gleiche Uhrzeit schlafen. Beachte deine Bedürfnisse und tue dir etwas Gutes. Was mir am meisten geholfen hat an allem, dass ich vor dem Schlafen ein Glas Wasser mit einer aufgelösten Magnesium Brausetablette trinke - Lösung für meine Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Körperschmerzen 🎉

Kommentar von derdiedascoco ,

Danke für die Antwort! Werde deine Tipps befolgen :)

Antwort
von Fairy21, 50

Hast du vielleicht zu viel Stress?

Solltest eventuell mal mehr Pausen machen.

Kommentar von derdiedascoco ,

habe zurzeit eigentlich null stress :/ hab extra den ganzen juli eine pause gemacht um mich zu erholen..

Kommentar von diezahl69 ,

Ich glaube erst mal fest daran, das ist ein Problem, welches Du lieber mit deinem Arzt besprechen solltest.

Erfahrungen anderer Leute sind zwar auch lehrreich und vielleicht eine Orientierungshilfe, aber jeder Körper sendet eigene Warnsignale.

Gute Besserung und viel Erfolg für die Prüfung!!!

Gruß diezahl69

Antwort
von annaskacel99, 49

Ich war in einer ähnlichen Situation, auch ne Nachprüfung, Untergewicht wegen dem Stress,...

(Ich weiß, das hört sich jetzt vielleicht nicht hilfreich an, aber)

Ich hab damals einfach alles laufen lassen, ganzen Tag nur mit Freunden verbracht, viel Schwimmen, Laufen gewesen, Musik gehört, entspannt, gut gegessen, mich auch teilweise ziemlich überfressen, auf Urlaub gewesen... Das volle Programm halt. Auf die Prüfung hab ich gepfiffen, erfolgreich und mit gutem Erfolg das Jahr wiederholt, hab mich einfach nicht mehr stressen lassen.

Hab langsam wieder zugenommen, hab jetzt auf 172cm etwa 52,8kg, bin zufrieden mit mir und lass mich in meiner Freizeit treiben... Einfach das Leben nicht zu ernst nehmen, lebend kommst du da eh nicht raus ;))

Alles gute,
Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community