Frage von CANFi, 56

Kaufvertrag über das Internet?

Guten Tag, ich habe heute per Skype einen Account für ein Spiel kaufen wollen und habe einen Kaufvertrag mit der Person per Skype "abgeschlossen". Mir wurde bestätigt, dass mir ein beworbener Account zugestellt wird, wenn die Person einen CS:GO skin im Wert von 20€ von mir erhält. Das ganze ist passiert die Person hat den Skin erhalten und vorher dem Handel zugestimmt und mich danach blockiert. Ich weiß, dumme Aktion von mir, hätte nicht drauf reinfallen sollen, muss man mir garnicht sagen. Was mich allerdings interessiert ist, ob es tatsächlich ein zustande gekommener Kaufvertrag ist. Ich kann doch dann auf nacherfüllung seines Parts klagen wenn ich die Person erwische oder eine Strafanzeige stelle. Liege ich da falsch oder richtig?

MFG

Antwort
von implying, 36

auch mündliche verträge sind rechtskräftig. wenn du es also irgendwie beweisen kannst oder sogar aufgezeichnet hast, hättest du mittel zu klagen.

Kommentar von CANFi ,

Der gesamte Chatverlauf in skype fand schriftlich statt, es scheint auch sein haupt-skype account zu sein, da er über 400 kontakte hat. Ich habe also jeden Buchstaben, den wir kommuniziert haben schriftlich im verlauf.

Antwort
von unpolished, 19

Anzeigen kannst du das mit Sicherheit ja. Die Frage ist eben nur, was bei raus kommt. Bei 20 € lohnt der Aufwand nicht wirklich. 

Sieh es als Lehrgeld und lass solch Sachen in Zukunft sein! 

Kommentar von CANFi ,

Es geht mir mehr darum, zu wissen, wer mich da betrogen hat, als die 20€ wieder zu bekommen. 

Kommentar von unpolished ,

Was bringt es dir nachträglich den Namen zu erfahren? Wie gesagt, kannst es zur Anzeige bringen. Aber machen wir uns nichts vor, bei einem Sachwert von 20 € wird die Polizei dem keine große Beachtung schenken. 

Antwort
von TMK301, 25

Hallo,

für einen gültigen Kaufvertrag ist folgendes nötig:

  • Anschrift von Käufer/Verkäufer
  • Der Gegenstand um den es geht
  • Ein festgelegter Kaufpreis
  • Unterschrift beider Parteien

Wenn dies nicht gegeben ist, ist der Vertrag ungültig. Da ich denke, dass Ihr nur per Skype-Chat einen "Vertrag" getätigt habt, ist dieser ungültig und vor Gericht kaum gültig bis fast gar nicht gültig.

Außerdem wird es Beinahe unmöglich sein die Person zu finden. Mit der Polizei wirst du außerdem mit dem Sachwert nicht weit kommen.

Kommentar von CANFi ,

Naja, andere Möglichkeiten als die Polizei werde ich wohl nicht haben. Ich kann ja immernoch auf das beste hoffen... Immerhin hat er mir etwas gegen eine entgeltliche Dienstleistung versprochen.

Kommentar von TMK301 ,

Sicherlich. Aber ohne Anschrift und nur mit Skype Namen wirst du bei einem Sachwert von max 20€ nicht sehr weit kommen.

Ich wünsche Dir viel Glück! :)

Kommentar von unpolished ,

Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber die Hälfte von dem was du schreibst ist nicht richtig! 


Wenn du jetzt auf einem Flohmarkt was kaufst, da kennst du wohl kaum die Anschrift des Verkäufers. 

Wenn du im Supermarkt einkaufst, musst du wohl kaum deine Adresse dort abliefern. 

Unterschrift? Wozu? Es gibt auch mündliche Kaufverträge! 

Wichtig ist die beidseitige Willenserklärung. 



Kommentar von CANFi ,

@unpolished Diese Willenserklärung war Klipp und Klar gegeben, ich hoffe einfach mal, dass die Polizei mit den Skypedaten was machen kann... Ich bin ja vor dem Gesetz nicht "weniger wert", weil ich nur um 20€ und nicht um 5000€ betrogen wurde, oder?

Kommentar von TMK301 ,

Bei 20€ Sachwert wird es denke ich nicht zu einer Personensuche via. Skype kommen, da dies sehr Aufwendig ist. Aber wie gesagt, ich wünsche dir trotzdem viel Glück :)

Kommentar von unpolished ,

Ich bin ja vor dem Gesetz nicht "weniger wert", weil ich nur um 20€ und nicht um 5000€ betrogen wurde, oder?

Stichwort Verhältnismäßigkeit. Ist traurig, aber so ist es nun einmal leider. 

Kommentar von CANFi ,

Naja, ich wurde schon zweimal zuvor betrogen, einmal beim Handykauf über Ebay und einmal bei etwas anderem. Ich hoffe, dass ich wenigstens beim 3. mal Glück habe. Mich würde es halt mehr ärgern, dass die Person damit durchkommt als dass ich mein Geld nicht wiederbekomme.

Kommentar von TMK301 ,

Da hast du Recht! Ich habe mich hier auf einen Schriftlichen Vertrag festgesetzt, da es ja per Chat stattfand. Wenn du dich ein wenig erkundigst zum Thema Online CS:GO Skins wirst du schnell merken, dass diese fälle MEISTENS vor Gericht verlieren - auch wenn es angeblich Skins gibt, die weit über 1000€ wert sind. Da wird er mit einem Wert von 20€ gegen einen Anonymen User nicht sehr weit kommen.

Außerdem wird diese Anzeige eh fallen gefallen, da der Verkäufer noch keine 18 Jahre alt ist und es hier kaum einen Sachwert gibt. 

Kommentar von CANFi ,

Woher nimmst du denn die Information, dass der Verkäufer noch keine 18 Jahre alt ist? Fände ich ja sehr interessant.

Kommentar von TMK301 ,

Du bist ja selber in dieser Szene aktiv und kennst diese daher. Wir wissen beide, dass 80% der Scammer kleine Kinde sind, die kein Taschengeld bekommen und deswegen Mitspielern das Leben schwer machen. Außerdem gibt es genug Statistiken, welche das Alter von CS:GO Spielern belegen :D 

Kommentar von unpolished ,

Also der Durchschnittsgamer in Deutschland ist 35. 

Kommentar von CANFi ,

Es tut nichts zur Sache, ob der Täter 16 oder 18 ist. Wenn er gefunden wird, werde ich versuchen, mein Recht durchzubringen... Beweislage ist ja eigentlich eindeutig mit den Verläufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten