Frage von andy0212, 79

Kaufvertrag rechtens?

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe mir ein Boot gekauft, erst nachdem ich die vereinbarte Summe gezahlt hatte, wurden mir die diversen Mängel aufgezählt. Da ich kein Experte für Boote bin (Tischler) ,habe ich diese versteckten Mängel vorher nicht erkannt, auch darum nicht, weil sie zum größten Teil im Rumpf des Bootes zu finden sind.

Nun zu meiner Frage:

Kann ich den folgenden Kaufvertrag anfechten? (100%ige Abschrift)

Verbindlicher Kaufvertrag für ein Gebrauchtboot Zwischen Verkäufer........... und Käufer..........

Bootsdaten Typ Motornummer Motortyp KW Baujahr Länge Breite

Zum Preis von .....€ Zahlung erfolgt in bar bis zum ....... Ausweis über das Kleinfahrzeugkennzeichen A-A 704 ( falsch eingetragen, Kennzeichen lautet S-A 704 Kommentar von mir) wir übergeben bei bezahlung Das Boot wird bis zum .......... umgemeldet.

Der Käufer versichert das er alleiniger Eigentümer ist und ihm keine Schiffsgläubigerrechte am verkauften Gebrauchtboot bekannt sind. Sollten dennoch derartige Rechte gegenüber dem Käufer geltend gemacht werden, hat der Verkäufer den Käufer von diesen Ansprüchen frei zu halten und alle dieserhalb entstehenden Kosten zu tragen. Etwaige Zusicherungen des Verkäufers haben nur Bestend, soweit sie Gegenstand dieser abschließenden schriftlichen Vereinbarung sind. Der Käufer erklärt, das er das Boot eingehend besichtigt und geprüft hat. Das Boot wird wie besichtigt unter Ausschluß jeglicher Haftung für Sachmängel bzw unter Ausschluß jeglicher Gewährleistung als Bastlerboot verkauft. Der Verkauf erfolgt von Privat an Privat.

Ort und Unterschrift der Parteien


Mir wurde bei der Besichtigung mitgeteilt das dieses Boot technisch 100% in Ordnung und fahrtüchtig sei, das es lediglich einen neuen Decksanstrich benötige. Der Verkauf erfolgte vom Hafenmeister (steht als Verkäufer im Kaufvertrag), mir hat er im Vorfeld gesagt das er nur der Vermittler wäre, und es im Kundenauftrag verkaufen würde, und von der Verkaufssumme 10% Gebühr erhalten würde.

Bin in dieser Sache nun sehr verzweifelt, da ich glaube das ich einen großen Fehler gemacht habe.

Liebe Grüße Andy

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von BenjaminT, 47

Ich denke du kannst den Kaufvertrag nicht anfechten den im Kaufvertrag nicht steht dass das Boot keine Mängel aufweist.

Und das dir mit geteilet hat"
das dieses Boot technisch 100% in Ordnung und fahrtüchtig sei, das es lediglich einen neuen Decksanstrich benötige" muss nicht stimmen da im Kaufvertrag steht "Etwaige Zusicherungen des Verkäufers haben nur Bestend, soweit sie Gegenstand dieser abschließenden schriftlichen Vereinbarung sind."

Da ich kein Anwalt bin solltest du lieber einen Anwalt konsultieren.Das ist nur eine Einschätzung meinerseits.

Liebe Grüße

Benjamin




Antwort
von nillenseer, 43

Also ich kenne die Modalitäten nicht, aber ich sage mal Du kannst den Vertrag wegen Täuschung anfechten. Ich sage mal der Verkäufer hat hier sogar einen Betrug begangen, auf jeden Fall würde ich einen Anwalt hinzuziehen.

Antwort
von tanzfloh, 7

Wird sehr schwierig, denn der Zusatz mit dem "Bastler" könnte dir Probleme bereiten. Würd mal einen Anwalt fragen, ob es Sinn macht hier was dagegen zu unternehmen. Sehe es aber eher kritisch.

Antwort
von gernegeben2014, 38

Knackpunkt ist der Satz , als Bastler ...verkauft !
Und auch die Zeile , gesehen wie gekauft ...bedeutet du warst mit allem einverstanden!
Aber ein Versuch ist es wert einen Anwalt aufzusuchen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten