Frage von Girlsattheparty, 57

Kaufvertrag für einen Gebrauchtwagen ,hab ich den richtig formuliert?

Nabend ,hier ist wieder mal Jenny.

Ich habe heute meinen Gebrauchtwagen verkauft,Allerdings habe ich beim Kaufvertrag vergessen reinzuschreiben ,das ich ihn unter aussschus jeglicher gewährleistung verkaufe, nur das es ein Privatkauf ist und mir hat mal ein Lehrer gesagt das es schon genüge ,weil es eben ein Privat kauf ist versteht sich das mit der Gewährleistung von selbst .

Stimmt das so oder kann ich da noch für irgendwas haftbar gemacht werden oder hat sich die Sache damit für mich erledigt ?

Bitte nur Antworten ,wenn ihr wirklich Ahnung habt

THanks and Bye

Jenny

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 7

Wie lang ist denn das her dass Dir dieser Lehrer das gesagt hat? Seit doch so einigen Jahren ist dies nicht mehr so.

Mittlerweile gild ohne besondere Regelungen diesbezüglich eine Gewährleistungspflicht von 24 Monaten. Händler können die bei Gebrauchtwaren auf 12 Monate reduzieren und Privatleute ganz ausschliessen. Dies sind aber gesonderte Regelungen die dann vertraglich festgehalten werden müssen, sonst ist eine Gewährleistung nicht wirksam ausgeschlossen! Auch der allzubeliebte Spruch: "gekauft wie gesehen" hat keinerlei Gültigkeit.

Du kannst nun eigentlich nur hoffen da auf einen ehrlichen Käufer getroffen zu sein der dies nicht ausnutzt, bzw dass das Auto die nächsten 6 Monate nicht kaputt gehen wird. Danach tritt die Beweislastumkehr ein, also der müsste Dir beweisen dass der Mangel schon bei Fahrzeugübergabe vorhanden war was praktisch unmöglich ist.

Antwort
von chevydresden, 34

Du hast damit die gesetzliche Gewährleistung nicht wirksam ausgeschlossen und darfst jetzt 2 Jahre für Sachmängel haften.

Ein schlauer Mensch hätte einfach den Musterkaufvertrag von www.mobile.de genommen und wäre damit auf der sicheren Seite.

Antwort
von jbinfo, 10

Ich würde dir gerne eine positive Antwort schreiben. Kann ich aber bei diesem Sachverhalt leider nicht machen.

Wenn du die gesetzliche Sachmangelhaftung nicht im Vertrag ausgeschlossen hast, dann haftest du ganze 2 Jahre für bestimmte Mängel am Auto. Dein Lehrer hat leider keine Ahnung gehabt und kannst dich bei ihm bedanken. Vielleicht beteiligt er sich ja an irgendwelchen Kosten die auf dich zukommen können.

Richtig teuer kann es allerdings nur in den ersten 6 Monaten werden. danach muss dir der Käufer nachweisen, das der Mangel schon bei Übergabe bestanden hat. Das kann er aber i.d.R. nicht.

Antwort
von Raider49, 34

Ohne dir Angst machen zu wollen aber das war sehr leichtsinnig. Du hättest dich vorher besser informieren sollen oder einfach die Muster Kaufverträge für Gebrauchtwagen, die es kostenlos im Internet zum runterladen gibt, nutzen.

Das BGB hat sich dahingehend geändert.

Auch beim Verkauf unter Privatleuten gilt heute eine 1 jährige Gewährleistungsfrist, es sei denn sie wird explizit ausgeschlossen.

fG.

Raider

Kommentar von chevydresden ,

Gesetzliche Gewährleistung ist 2 Jahre, gewerbliche Verkäufer können sie vertraglich oder in den AGB auf 1 Jahr reduzieren, private Verkäufer können sie ganz ausschließen.

Antwort
von peterobm, 15



mir hat mal ein Lehrer gesagt das es schon genüge


dann hat der Lehrer absolut keine Ahnung. Es gibt nicht umsonst diese ausdruckbaren Verträge: selbst der ADAC hat welche https://www.adac.de/\_mmm/pdf/Kaufvertrag\_privat\_08.2015\_V2\_33300.pdf

und dort findest auch DAS: nämlich den Gewährleistungsausschluss in Fett

hoffe, dass der Verkäufer das nicht mitbekommt; du bist nun mind. 1 Jahr in der Haftung

Antwort
von kenibora, 29

Warum lädst Dir keinen Kaufvertrag im Internet runter? Auch der ADAC hat passende!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten